Leben

Seiteninhalt

Hilfe bei häuslicher Gewalt

"Gewaltometer"

In unserer täglichen Arbeit  berichten Frauen häufig von Situationen, in denen physische oder psychische Übergriffe in Konfliktsituationen oder im Alltag langsam aber stetig immer weiter eskalieren. Oft nehmen Betroffene die Eskalation aber kaum als solche wahr – die Übergriffe sind zu einer Art „Normalität“ geworden und Gefahr, die sich durch die (langsame) Steigerung entwickelt wird nicht adäquat realisiert.

Das „Gewaltometer“ soll Betroffenen helfen, den „inneren Kompass“ der Streitkultur und der Konfliktbewältigung zu justieren und sensibel zu sein für mögliche Eskalationen. Es macht die Steigerung sichtbar:

In Form eines Thermometers werden Eskalationsstufen und die Steigerung von Gewalt farblich gekennzeichnet
In Form eines Thermometers werden Eskalationsstufen und die Steigerung von Gewalt farblich gekennzeichnet

Gewaltometer sind im Büro für Frauen und Gleichberechtigung erhältlich.


Die Informationen dieser Seite gibt es auch in einfacher Sprache - außerdem in verschiedene Sprachen übersetzt:

Die deutsche Fassung ist maßgeblich. Es wird keine Haftung dafür übernommen, dass die in andere Sprachen übersetzte Fassung mit der deutschen Version übereinstimmt.


Die aktuelle Situation erfordert von uns allen, möglichst zu Hause zu bleiben und unsere gewohnten sozialen Kontakte und Aktivitäten außerhalb der eigenen vier Wände stark einzuschränken. Familien sind auf engem Raum zusammen und häufig zusätzlichem Stress durch unterschiedliche Bedürfnisse ausgesetzt. Das kann schwelende Konflikte aufbrechen lassen, die auch bis hin zu häuslicher Gewalt eskalieren können.

Die Gießener Hilfeeinrichtungen habe ihre Erreichbarkeiten den aktuellen Anforderungen angepasst. Hier finden Sie die Kontaktdaten und Erreichbarkeiten. Bitte scheuen Sie sich nicht, Hilfe zu suchen! Bieten Sie auch Nachbar*innen Hilfe im Rahmen Ihrer Möglichkeiten an oder suchen Sie selber Kontakt zu diesen Einrichtungen!

Bundesweites Hilfetelefon "Gewalt gegen Frauen"

Unter der kostenfreien Nummer 08000 116 016 leistet es Erst- und Krisenunterstützung. Bei Gewalt gegen Frauen gibt es Rat und Hilfe rund um die Uhr, anonym, in insgesamt 18 Sprachen, barrierefrei. Das Hilfetelefon ist online zu erreichen unter www.hilfetelefon.de.

Hilfetelefon Gewalt an Männern

Unter der kostenfreien Nummer 0800/1239900 können sich Betroffene melden, die unter verschiedenen Arten von Gewalt leiden - wie häuslicher und sexualisierter Gewalt aber auch beispielsweise Stalking oder Zwangsheirat.

Mo - Do 9 - 13 und 16 - 20 Uhr, Fr 9 - 15 Uhr

Muslimisches Seelsorge Telefon

Tel. 030 443509821 ist ein Gesprächsangebot für muslimische Menschen in Krisen, rund um die Uhr, Dienstags auch in Türkisch.

Konflikt-Hotline

Durch die reduzierten sozialen Kontakte und das Zusammenrücken in der Familie kann es vermehrt zu Konflikten kommen. Auch die besonderen Herausforderungen im Arbeitskontext können konfliktträchtig sein. Bevor es zu einer Eskalation kommt, nutzen Sie die Beratung der Expert*innen. Der Bundesverband Mediation bietet eine Konflikt-Hotline: 0800 247 36 76 – kostenfrei von 9.00 bis 20.00 Uhr an.

Diakonie Gießen

Die Diakonie berät Menschen in schwierigen Lebenssituationen und bietet Schwangerschaftskonfliktberatung nach telefonischer Termin-Vereinbarung im persönlichen Gespräch. Tel. 0641 932280

Infos unter Diakonie Gießen

Pro Familia

ProFamilia leistet Schwangerschaftskonfliktberatung sowie  Beratungen über finanzielle Hilfen derzeit telefonisch unter  0641 77122 durchgeführt. Nur im absoluten Ausnahmefall (z. B. bei sprachlichen Verständigungsschwierigkeiten) werden persönliche Termine vereinbart.

Paarberatungen, die Einzelberatungen bei häuslicher Gewalt sowie das Gruppenangebot "Partnerschaftlich Leben ohne Gewalt" sind unter Einhaltung der Hygieneregeln  persönlich möglich.

Die Tätergruppe wird im größten Gruppenraum mit verringerter Teilnehmerzahl angeboten, um die Abstandsregeln einzuhalten. Perspektivisch wird eine 2. Gruppe angeboten werden, weil die Nachfrage steigt.

Bitte erfragen Sie alle Angebote und Terminanfragen telefonisch unter 0641 77122.

Telefonischen Sprechzeiten sind:
Mo 9 – 12 Uhr, Di 15 – 17 Uhr, Mi 9 – 12 Uhr sowie 15 – 16 Uhr, Do 14 – 17 Uhr sowie Fr 10 – 12 Uhr.

Infos unter Pro Familia Gießen

AKTION - Perspektiven

Die Beratung erfolgt momentan telefonisch oder nach Terminvereinbarung. Zentrale Telefonnummer für alle Anliegen: 0641 71020. Die Verwaltung ist täglich von 9.00 - 15.00 Uhr besetzt, ggf. auch den Anrufbeantworter nutzen. In dringenden Fällen, z. B. wenn Unterlagen einzusehen sind, sind Termine – unter Beachtung der Hygiene- und Abstandsregeln -  möglich.
Alle Arbeitsbereiche sind unter den üblichen Telefonnummern und per E-Mail zu erreichen.
Infos unter AKTION - Perspektiven für junge Menschen und Familien e.V

Für Anfragen an die Wohnheime für junge Frauen bzw. junge Männer kontaktieren Sie bitte die Mitarbeiter*innen.

Interventionsstelle gegen häusliche Gewalt/Frauenhaus beim SKF

Es finden aktuell keine persönlichen Beratungen mehr statt. Schwangere und Opfer häuslicher Gewalt erreichen die Beraterinnen telefonisch Mo - Do 8 - 16 Uhr und Fr 8 - 12 Uhr oder per Mail.  Das Frauenhaus ist zur Zeit voll belegt.

Tel: 0641-2001-770
S.Riehm@skf-giessen.de

Tel: 0641-2001-750
B.Raab@skf-giessen.de

Tel:0641-2001-155
S.Irmler@skf-giessen.de

Infos unter Sozialdienst kath. Frauen e. V. Gießen

Autonomes Frauenhaus

Beratungszeiten aktuell von Mo - Mi 09 - 15 Uhr, Do  12 - 17 Uhr und Fr von 09 - 12 Uhr telefonisch unter 0641 74443. Persönliche Beratung können  nur nach telefonischer Terminvereinbarung unter Einhaltung der Hygieneregeln angeboten werden.  

Gießener Hilfe

Die Opfer- und Zeugenhilfe Gießen ist eine professionelle Beratungsstelle für betroffene Menschen aus dem mittelhessischen Raum. Sie berät wenn Sie beleidigt, bedroht oder belästigt, überfallen beraubt oder verletzt, misshandelt, missbraucht oder vergewaltigt und wenn Sie Zeug*in einer Straftat wurden. Die Beratung ist kostenlos und vertraulich, unabhängig davon, ob Sie Anzeige erstatten wollen oder nicht.

Beratungen erfolgen unter Einhaltung der Abstands- und Hygieneregeln wieder persönlich zu den Sprechzeiten Mo-Fr  9-12 Uhr, Mi zusätzlich 16-18 Uhr und nach telefonischer Vereinbarung. Auch Zeugenbegleitungen sind wieder uneingeschränkt möglich. Das Zeugenzimmer ist Mi 8.30 - 10.00 Uhr besetzt und kann auch darüberhinaus genutzt werden. Die Gießener H!lfe ist erreichbar unter Tel. 0641 972250

Infos unter www.giessener-hilfe.de.

Polizeipräsidium Mittelhessen

Das PPM ist in akuten Notfällen unter der Notrufnummer 110 erreichbar. Persönliche Vorsprachen bitte nur nach vorheriger Anmeldung. Weitere Infos dazu unter k.polizei.hessen.de/151169429.
Speziell geschulte Kolleginnen und Kollegen informieren über die Möglichkeiten von Hilfsangeboten bei

"Häuslicher Gewalt" – Ansprechpartner in Mittelhessen, Link: https://k.polizei.hessen.de/1004609875

Opferschutz im Polizeipräsidium Mittelhessen, Link: https://k.polizei.hessen.de/1881964630

Bitte beachten Sie:
Die Ansprechstellen werden von Polizeibeamtinnen und Polizeibeamten betreut, welche grundsätzlich verpflichtet sind, bei Kenntnis einer Straftat, die Ermittlungen einzuleiten (§ 163 StPO). Die hier aufgeführten Ansprechpartner sind nicht rund um die Uhr im Dienst! Sollten Sie dringend Hilfe benötigen, wählen Sie bitte den Notruf 110.

Wildwasser

Wildwasser Gießen e. V. berät zum Thema sexueller Missbrauch beraten und auch zu den Themen Ehrgewalt, weibliche Genitalbeschneidung und Zwangsheirat. Die Beratung richtet sich auch an Kinder und Jugendliche. Ganz egal, ob Familien, Bezugspersonen, Freund*innen, Nachbar*innen oder Helfer*innen der betroffenen Mädchen/Jungen, jede*r ist bei Wildwasser e. V. willkommen. Falls Sie betroffen und bereits erwachsen sind, können Sie bei Wildwasser e. V. Begleitung, Unterstützung sowie Antworten auf Ihre Fragen erhalten.

Beraten werden können durch interkulturelle Beraterinnen und (ehrenamtliche) Dolmetscher*innen auch Menschen mit wenig oder keinen Deutschkenntnissen.

Einzelberatung ist möglich, sofern die Ratsuchenden keine einschlägigen Krankheitssymptome haben. Auf Wunsch wird ersatzweise auch telefonische Beratung angeboten oder es werden individuelle Vereinbarungen mit den Ratsuchenden getroffen.
Die Beratungsstellen Wildwasser Gießen ist telefonisch unter 0641 76545 , ggf. Anrufbeantworter nutzen, und per E-Mail info@wildwasser-giessen.de erreichbar.

Infos unter Wildwasser Gießen e. V.

Beratungsstelle LIEBIGneun

LIEBIGneun ist eine Beratungsstelle in Trägerschaft von Wildwasser Gießen e.V. und bietet Diagnostik und Tätertherapie für sexuell übergriffige Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene. Eltern übergriffiger Jungen und Mädchen erhalten Beratung.

Anfragen telefonisch unter 0641 79 70 958 ggf. Anrufbeantworter nutzen, Kontaktaufnahme per E-Mail kontakt@liebig9.de . 

Infos unter LIEBIGneun

OASE

Die OASE bietet Hilfe und Unterstüzung für wohnungslose oder von Wohnungslosigkeit bedrohte Frauen. Dazu stehen Wohnheimplätze zur Verfügung. Die Notübernachtung musste auf ein Einzelzimmer reduziert werden. 

Die Beratung wird derzeit telefonisch durchgeführt, Tel. 0641 310035

Infos unter OASE

Büro für Frauen und Gleichberechtigung 

Das Team des Büros für Frauen und Gleichberechtigung berät und unterstützt bei Konflikten und Gewalt und vermittelt in weitere Fach- und Beratungsstellen.
Erreichbarkeit: Mo bis Fr von 8 – 15 Uhr und nach  Vereinbarung, Tel. 0641 306-1019. E-Mail: frauenbuero@giessen.de

Seite drucken:

Seite empfehlen:

Newsletter

Bestellen Sie sich hier den Newsletter und bleiben Sie immer auf dem Laufenden.