Leben

Seiteninhalt

Studieren in Gießen

Hochschulen

Justus-Liebig-Universität

Justus-Liebig-Uni
Justus-Liebig-Uni

Rund 28.000 Studierende sind für die ca. 150 Studiengänge eingeschrieben, die die JLU in Gießen anbietet.

An den elf Fachbereichen und sieben wissenschaftlichen Zentren findet sich ein außergewöhnlich großes Fächerspektrum. Es reicht von den klassischen Naturwissenschaften über die Rechts-, Wirtschafts-, Sozial-, und Erzehungswissenschaften bis zu den Sprach- und Kulturwissenschaften. Mit der Medizin, der Veterinärmedizin und den Agrar-, Haushalts- und Ernährungswissenschaften verfügt die JLU über eine in Deutschland wohl einmalige Fächerkonstellation.

Zu zahlreichen ausländischen Universitäten bestehen enge Kontakte. Darüber hinaus gibt es viele Programme, in deren Rahmen Austausch und internationale Zusammenarbeit stattfinden.

Alle Infos über die JLU, das Studium und die Fachbereiche:
Justus-Liebig-Universität Gießen

Technische Hochschule Mittelhessen

Logo der FH Gießen-Friedberg
Logo der FH Gießen-Friedberg

Rund 18.000 Studierende sind an den drei Standorten der Technischen Hochschule Mittelhessen in Gießen, Friedberg und Wetzlar in mehr als 50 Studiengängen eingeschrieben.

Klassische Ingenieurdisziplinen wie Maschinenbau und Bauingeneurwesen bilden den ursprünglichen Kern des Studienangebots. Betriebswirtschaft und Informatik gehören zu den begehrtesten Studiengängen. Entsprechend der Nachfrage entwickelt die THM ihr Studienangebot permanent weiter. Sie berücksichtigt dabei die Wünsche der Studieninteressenten und späterer Arbeitgeber in Wirtschaft und Verwaltung. So gehören Informations- und Kommunikationstechnik, Biotechnologie und Mechatronik, Mikrotechnik/Optronik und Architektur mit dem Studienschwerpunk "Bauen im Bestand" zu den Erweiterungen im Angebot der THM.

Da internationale Kooperationen in Forschung und Lehre zunehmend wichtiger werden, bietet die THM gemeinsam mit zahlreichen Partnerhochschulen, vorwiegend in Frankreich, Großbritannien und Irland, aber auch in Skandinavien, Südeuropa und den USA, ihren Studierdenden die Möglichkeit eines gezielten Auslandsstudiums.

Ein praxisorientiertes Angebot der Fachhochschule ist das "Studium Plus" das mehrere Praxisphasen und ein Projektsemester mit der Theorie verzahnt.

Alle Infos über die JLU, das Studium und die Fachbereiche:
Technische Hochschule Mittelhessen

Infos für Studierende

Warum ein Studium in Gießen?

In der Tat ist Gießen für Menschen, die ihr erstes Studium beginnen wollen, häufig ein unbekannter Ort, doch in wissenschaftlichen und kulturellen Kreisen sind die Hochschulen der Stadt weithin bekannt. 

Gießen ist:
  • die Nummer 1, was die Studierendendichte angeht. Nirgendwo in Deutschland haben Studierende einen so hohen Anteil an der Gesamtbevölkerung wie in Gießen. In der mittelgroßen Stadt mit rund 88.000 Einwohnern aus mehr als 100 Nationen studieren rund 45.000 Menschen.
  • jene Stadt mit der traditionsreichen, 400 Jahre alten, aber modernen "Justus-Liebig-Universität", die ein breites Fächerspektrum bietet, insbesondere in den Natur- und Biowissenschaften. Hier findet man alle medizinischen Studiengänge ebenso wie die Geistes- und Kulturwissenschaften. Die Studiengänge werden als Bachelor-, Master- und als Lehramtsstudiengänge für alle Schulstufen und -arten angeboten.
  • die Stadt mit der "Technischen Hochschule Mittelhessen", die über 50 verschiedene Studiengänge bietet, in denen die Ausbildung in überschaubaren Gruppen konsequent auf die spätere Berufspraxis vorbereitet. Klassische Ingenieursdisziplinen, wie Maschinenbau und Bauingenieurwesen, bilden den ursprünglichen Kern des Studienangebots. Betriebswirtschaft und Informatik gehören zu den begehrtesten Studiengängen in Gießen. Darüber hinaus haben sich neue Studiengänge etabliert, wie z.B. Informations- und Kommunikationstechnik, Biotechnologie oder Mechatronik.
  • eine junge Stadt. Das prägt das Stadtbild, das Kulturangebot, die Kneipenszene und natürlich das Nachtleben. Erst 2016 hat das Statistische Landesamt ermittelt, dass Gießen die jüngste Stadt Hessens ist.
  • eine Stadt mit niedrigen Wohn- und Lebenshaltungskosten. Eine "Studentenbude" ist schnell gefunden (Förderprogramme für studentischen Wohnraum machen es möglich).
  • eine überschaubare Stadt. Alles ist gut zu Fuß, mit dem Fahrrad oder per Bus zu erreichen.
  • eine zentral gelegene Stadt. Wer zwischendurch mal die Luft der Großstadt schnuppern will, ist mit der Bahn in 40 Minuten auf direkter Linie in Frankfurt. Wer es gemütlich in historischen Städten mag, ist schon in einer Viertelstunde in Marburg, Friedberg, Wetzlar. Das Semesterticket ermöglicht es Studierenden, für einen geringen Betrag alle Einrichtungen des Rhein-Main-Verkehrsverbundes auch überregional zu nutzen.

Wahl-Gießener über Gießen

Historische Persönlichkeiten:
  • Karl Friedrich Bahrdt, 1771 - 1775 als Professor der Theologie an der Universität: "Gießen ist ein kleines Städtchen, in welchem man kein Dutzend recht schöner und moderner Häuser findet. Auf den Gassen ist Schmutz. Die Misthaufen liegen vor den Häusern. Keine Straße ist gerade. Die Wälle sind fast überall höher als die Häuser, daher die Stadt in ihren Wällen wie vergraben liegt, und der Mangel einer freien Circulation der Luft viel Gestank und ungesunde Düfte verursacht."(zitiert nach: Gießen 1248-1948. Siebenhundert Jahre Gießen in Wort und Bild. Gießen 1948).
  • Justus von Liebig, 1824 -1852 als Professor der Chemie an der Universität: "Wir arbeiteten, wann der Tag begann, bis zur sinkenden Nacht. Zerstreuungen und Vergnügungen gab es in Gießen nicht. Die einzigen Klagen, die sich stets wiederholten, waren die des Dieners, welcher am Abend, wenn er reinigen sollte, die Arbeitenden nicht aus dem Laboratorium bringen konnte.(...) An einer großen Universität, oder an einem größern Orte wären meine Kräfte zerrissen und zersplittert und die Erreichung des Zieles, nach dem ich strebte, sehr viel schwieriger, vielleicht unmöglich geworden; aber in Gießen konzentrierte sich alles in der Arbeit, und diese war ein leidenschaftliches Genießen." (Quelle: K. Esselborn (Hrsg.), Eigene biographische Aufzeichnungen von Justus v. Liebig. Gießen 1926).

Zeitgenössische Studierende und Absolventen:
  • M., Stud. Psychologie: "Gießen? Erster Eindruck: Ich will wieder nach Hause! Dann: Liebe auf den 2. Blick. Keine Massenuni, privates Klima, viele Kneipen, wunderschöne Umgebung. Ich bin gerne hier."
  • C., Stud. Ökotrophologie: "Menschenüberfüllt, kalt, verregnet, fremd. Aber vor allem: eine Stadt, die mir fast unfassbare Möglichkeiten eröffnete. An meinem ersten Tag in Gießen durchströmten mich unzählige Emotionen: Neugier, Aufregung, Staunen und natürlich die Angst einer 18-Jährigen vor dem neuen Leben, das hier in dieser fremden Stadt, in diesem fremden Land auf mich wartete."
  • A., Stud. Ökotrophologie: "Ich hab' mir die Uni Gießen ganz bewusst ausgesucht. Das interdisziplinäre Studium und die interessanten Spezialisierungsmöglichkeiten haben mich hierher gelockt und ich wollte auch mal weg von zu Hause. Von hier bin ich dann zu einem Praktikum nach London und nach Kenia. Das war toll, aber ich hab' mich auch immer wieder auf zu Hause - Gießen - gefreut."
  • N., Stud. Humanmedizin: "Von Gießen aus kommt man schnell überall hin. Und fast vor der Haustüre ist viel Grün - das ist wichtig für mich und meinen Hund, weil wir täglich spazieren gehen. Das Klinikum gefällt mir, denn das sind nicht so riesige Kästen sondern hübsche kleinere Gebäude. Im Studium hab ich schnell Leute kennen gelernt und einige sind mir richtig ans Herz gewachsen. Und die Medizin macht hier sehr gute Forschung. Die sind bekannt."

Wohnungssuche

Wohnungsangebote speziell für Studierende

Für Studierende gibt es acht preiswerte Wohnheime in Gießen, die vom Studentenwerk betrieben werden:

Darüber hinaus gibt es auf der Seite der Justus-Liebig-Universtät eine Reihe von privaten Wohnungen und Wohnheimen:
JLU Gießen - Wohnungssuche und Wohnheime

 

Mehr Infos zum Wohnen in Gießen

Ein JA zu Gießen: Darum Erstwohnsitz anmelden

Wann muss ich meinen Wohnsitz anmelden?

Sobald ich in eine Wohnung oder ein Zimmer ziehe, habe ich mich innerhalb von zwei Wochen bei der örtlichen Meldebehörde (Stadtbüro, Rathaus) anzumelden. Sich nicht anzumelden ist offiziell eine Ordnungswidrigkeit und kann mit einem Bußgeld geahndet werden.

Erstwohnsitz vs. Zweitwohnsitz (offizielle Bezeichnung: Hauptwohnsitz vs. Nebenwohnsitz)
Die Entscheidung, ob ich einen Erst- oder Zweitwohnsitz anmelde, richtet sich danach, wie viele Tage im Jahr ich an meinem jeweiligen Wohnort verbringe. An dem Ort, an dem ich die meiste Zeit bin, melde ich meinen Erstwohnsitz an. In der Regel ist für jeden Studierenden, der nicht konsequent jedes Wochenende, sowie die kompletten Semesterferien nach Hause pendelt, der Studienort der Erstwohnsitz.

Welche Vorteile hat die Stadt von einem Erstwohnsitz?

Nur pro Erstwohnsitz erhält die Stadt eine entsprechende Zuweisung. Dieses Geld fließt in das Stadtbudget, von dem beispielsweise öffentliche Einrichtungen und Dienstleistungen wie Theater, Sportplätze, Schwimmbäder, Straßen, Plätze, Radwege, öffentliche Verkehrsmittel, sowie anderen kulturelle und soziale Angebote erhalten und ausgebaut werden. Mit meinem Zweitwohnsitz kann ich diese Angebote natürlich ebenso nutzen, aber auf Dauer fehlt der Stadt dann natürlich das Geld, dieses Angebot auch zu erhalten. 

Zweitwohnsitzsteuer
In vielen Städten gibt es eine Zweitwohnsitzsteuer um die fehlenden Zuwendungen auszugleichen. Auch in Gießen wurde sie 2014 eingeführt.

mehr Informationen zur Anmeldung

Was bringt mir persönlich ein Erstwohnsitz?

Kosten
Die An- bzw. Ummeldung meines Erstwohnsitzes ist kostenlos. Auch Änderungen bei der früheren Heimatgemeinde werden automatisch von der neuen Behörde übernommen. Bei der Änderung meines Zweitwohnsitzes (Umzug, Studienortswechsel, etc.) muss ich daran denken, diesen selbst ab- oder anzumelden. Wohnt man nicht mehr an einem Ort, an dem man mit Zweitwohnsitz gemeldet ist, kann es das sogar als Ordnungswidrigkeit geahndet werden.

Adresse
Neue Wohnung, neue Adresse. Dabei sollte ich trotz eventuellem Nachsendeauftrag die wichtigsten Institutionen wie Banken, Versicherungen, etc. über meine Ummeldung informieren, insbesondere, wenn ich meinen Erstwohnsitz ummelde. 

Wahlen
Nur an meinem Hauptwohnsitz darf ich auch wählen. 

Ausweise & Dokumente
Alle wichtigen Ausweis und Dokumente (Finanzamt, Ordnungsamt, Arbeitsamt, etc.) bekomme ich bei den örtlichen Behörden meines Hauptwohnsitzes.

GEZ
GEZ muss jeder bezahlen, unabhängig, ob Haupt- oder Nebenwohnsitz.

Auto
Mit der Ummeldung meines Hauptwohnsitzes muss ich in der Regel auch mein Auto ummelden und bekomme ein neues Nummernschild. Die Höhe der Kfz-Versicherung variiert je nach Regionalklasse. Hier kann es zu unterschiedlichen Preisen kommen. Gießen ist dabei in den regionalen Kfz-Versicherungsklassen sehr günstig eingestuft.
Nur mit einem Erstwohnsitz habe ich jedoch auch das Recht einen Anwohnerparkausweis zu bekommen.

Versicherungen
Krankenversicherung, Pflegeversicherung, Rentenversicherung und Lebensversicherung sind unabhängig vom Wohnsitz.

Steuer
Steuerliche Vergünstigungen für mich oder meine Eltern aufgrund meiner Ausbildung sind nicht davon abhängig, ob ich mit Haupt- oder Nebenwohnsitz bei meinen Eltern gemeldet bin.
Doch wenn nachgewiesen wird, dass ich als Kind zu Ausbildungswecken auswärtig untergebracht bin, erhöht sich der Ausbildungsfreibetrag: Bei volljährigen Kindern kann dieser Beitrag bis zu 924 Euro sein. Habe ich meine Hauptwohnung in Gießen angemeldet, kann ich damit den Nachweis erbringen, dass ich auswärtig untergebracht bin.

Kindergeld
Für Kindergeldansprüche hat der Wohnsitz keine Bedeutung.

Haftpflichtversicherung
Bei der Haftpflichtversicherung sind Studierende aus dem Inland in der Regel bis 25 oder 27 Jahren mit den Eltern mitversichert, egal wo der Hauptwohnsitz ist. Entscheidend sind da eher die jeweiligen AGB.


Der Film zum Erstwohnsitz

Studentenwerk Gießen

Das Studentenwerk hat den gesetzlichen Auftrag, Studierende wirtschaftlich und sozial zu fördern. Es bietet Service rund um das Studium, wie

  • preiswertes Wohnen und Essen (Wohnheime, Mensen)
  • Studienfinanzierung nach BAfög
  • Unterstützung durch Darlehen
  • Hilfe bei der Bewältigung sozialer, finanzieller und psychischer Probleme besonders für Studienanfänger/-innen, Studierende mit Kindern, ausländische sowie behinderte und chronisch kranke Studierende
  • Beratung für ausländische Studierende, z.B. zur Aufenthalts- und Arbeitserlaubnis sowie zur Krankenversicherung

Detaillierte Informationen über das Angebot finden Sie auf den Internetseiten des Studentenwerks.

Kontakt:

Studentenwerk Gießen

Otto-Behaghel-Straße 23-27
35394 Gießen

0641 40008-102
0641 40008-109
E-Mail
Website

   

Lokal International

Das internationale Studierenden-Begegnungszentrum bietet ein abwechslungsreiches Programm mit kulturellen Angeboten sowohl für lokale als auch internationale Studierende. Für Gießener eine gute Gelegenheit, einige der über 2.500 internationalen Studierenden persönlich kennen zu lernen.

Kontakt

Lokal International

Internationales Begegnungszentrum

Eichendorffring 111

0641 98399100
0641 9402022
E-Mail
Website

Studieren mit Kind

Die Justus-Liebig-Universität und die Technische Hochschule Mittelhessen sind als "familiengerechte Hochschulen" zertifiziert. Ihr Ziel ist es, Studierenden und Beschäftigten mehr Gestaltungsspielraum zu bieten, um Studium, Beruf und Familie besser vereinbaren zu können.

Einen wichtigen Beitrag zur Verbesserung für Studierende leistete das in Gießen durchgeführte Modellprojekt Studieren und Forschen mit Kind.

Infos der Hochschulen:

Justus-Liebig-Universität:

Familiengerechte Hochschule

Studieren mit Kind

Technische Hochschule Mittelhessen:

Familiengerechte Hochschule

Umfangreiche Informationen zu allen Fragen der Vereinbarkeit von Studium und Elternschaft für Studierende der beiden Hochschulen bietet auch das Studentenwerk Gießen auf der Webseite Kind und Studium.

Mobil in Gießen

In Gießen brauchen Sie kein eigenes Auto. Mit dem Fahrrad oder dank des Semestertickets per Bus und Bahn sind Sie vollkommen mobil.

Fahrrad

In Gießen besteht ein ausgeschildertes Radroutennetz, das bis in alle Vor- und Nachbarorte reicht.

Alles rund um`s Fahrradfahren in Gießen erfahren Sie hier

Semesterticket für Bus & Bahn

Studierende der Gießener Hochschulen profitieren von dem Semesterticket, das im Semesterbeitrag mit enthalten ist. Sie können damit kostengünstig den öffentlichen Personennahverkehr (ÖPNV) nutzen.

Das Semesterticket gilt im gesamten Verbundraum des RMV und in den Übergangstarifgebieten zum Nordhessischen VerkehrsVerbund (NVV) und zum Verkehrsverbund Rhein-Neckar (VRN). Hier können alle Verkehrsmittel genutzt werden: Stadt- und Regionalbusse, U-Bahnen, Straßenbahnen, die einbezogenen Nahverkehrszüge der Deutschen Bahn (ohne IC und ICE). Als Fahrkarte gilt der Studierendenausweis (Chipkarte).

Nähere Informationen entnehmen Sie bitte der Homepage der teilnehmenden Hochschulen:

 

Gießen verfügt über ein dichtes Netz an städtischen Buslinien, das von den Stadtwerken Gießen (SWG) betrieben wird. Ziele in der Umgebung werden von den Buslinien der Verkehrsgesellschaft Oberhessen (VGO) angesteuert.

Infos zum Nahverkehr: Busse und Bahnen

Falls Sie doch mal ein Auto brauchen, nutzen Sie doch Carsharing.

Seite drucken:

Seite empfehlen: