Rathaus

Seiteninhalt

Aktuelle Stellenangebote

Erzieher*in oder pädagogische Fachkraft für interkulturelle Pädagogik zum Einsatz in der Kindertagesstätte und dem Familienzentrum Heinrich-Will-Straße

Die Universitätsstadt Gießen stellt ein:

Erzieher*in oder pädagogische Fachkraft für interkulturelle Pädagogik zum Einsatz in der Kindertagesstätte und dem Familienzentrum Heinrich-Will-Straße

Es handelt sich um eine Vollzeitstelle, die zum nächstmöglichen Zeitpunkt befristet für die Dauer in der das Land Hessen Fördergelder für die Zusatzstelle zur Unterstützung der sprachlichen Bildung und Förderung aller Kinder in der Tageseinrichtung, zur Förderung ihrer Gesundheit und der sozialen, kulturellen und interkulturellen Kompetenzen, gewährt, zu besetzen ist. Die Universitätsstadt Gießen hält in der Kindertagesstätte und dem Familienzentrum Heinrich-Will-Straße Fachkräfte für die Erfüllung dieser Aufgabe vor, solange das Land Hessen hierfür Fördermittel zur Verfügung stellt.

Die Kindertagesstätte und das Familienzentrum Heinrich-Will-Straße ist eine 4-gruppige Einrichtung mit 3 Kindergartengruppen mit jeweils 20 Plätzen für Kinder im Alter von 3 bis 6 Jahren und einer altersgemischten Kindergartengruppe mit 20 Plätzen für Kinder im Alter von 3 bis 12 Jahren.

Persönliches und fachliches Anforderungsprofil:

  • Staatliche Anerkennung als Erzieher*in oder gleichwertiger Abschluss,
  • fundierte Kenntnisse und Erfahrungen in der Förderung und Betreuung von Kindern im Alter von 0 bis 6 Jahren,
  • kompetente Begleitung der Kinder und ihrer Familie in individuellen Entwicklungs- und Bildungsfragen,
  • interkulturelle Kompetenz,
  • Bereitschaft und Offenheit zur pädagogischen Arbeit mit Kindern mit Behinderung,
  • Identifikation mit den Zielsetzungen und Rahmenkonzepten des Trägers und der Konzeption der Einrichtung,
  • wertschätzende und ressourcenorientierte Grundhaltung,
  • kooperative Zusammenarbeit im Team,
  • Zusammenarbeit mit Eltern unter dem Aspekt der Erziehungspartnerschaft,
  • Kooperation mit anderen Institutionen,
    • Kommunikationsstärke und Konfliktfähigkeit,
    • Flexibilität betreffend Arbeitszeit und Einsatzort,
    • Bereitschaft zur Selbstreflexion und zur Weiterqualifizierung durch Fortbildung und Supervision.

 

Die Eingruppierung erfolgt in die Entgeltgruppe S 8 a TVöD.

 

Wir bieten Ihnen auch:

  • Eine abwechslungsreiche und verantwortungsvolle Tätigkeit in einem motivierten Team,
  • attraktive Fort- und Weiterbildungsangebote,
  • ein vielfältiges, zukunftsorientiertes und verantwortungsvolles Aufgabengebiet,
  • Angebote zu Vereinbarkeit von Familie und Beruf,
  • Maßnahmen zur Gesundheitsförderung,
  • betriebliche Altersvorsorge,
  • Sonderzahlungen nach dem TVöD für Beschäftigte,
  • ein Jobticket zur Nutzung im gesamten RMV-Gebiet.

 

Nach dem Hessischen Gleichberechtigungsgesetz sind wir zur Erhöhung der Frauenquote verpflichtet. Deswegen sind Bewerbungen von Frauen besonders erwünscht. Schwer­behinderte werden bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt. Für unsere moderne, offene, bürgerorientierte Verwaltung sind Bewerbungen von Fachkräften mit Migrations­hintergrund gewünscht. Eine Besetzung der Vollzeitstelle in Teilzeit ist grundsätzlich möglich. Dies gilt auch für Funktionen mit Vorgesetzten- und Leitungsaufgaben aller Hierarchieebenen.

Ehrenamtliches Engagement ist uns wichtig. Soweit Sie ehrenamtlich tätig sind, bitten wir Sie, dies in den Bewerbungsunterlagen anzugeben. Im Ehrenamt erworbene Erfahrungen und Fähigkeiten können gegebenenfalls im Rahmen von Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung positiv berücksichtigt werden, wenn sie für die vorgesehene Tätigkeit dienlich sind.

Wenn Sie unser Angebot angesprochen hat, freuen wir uns auf Ihre Bewerbung. Ihre aussagefähigen Bewerbungsunterlagen richten Sie bitte bis zum 10. September 2019 an den

Magistrat der Universitätsstadt Gießen
- Haupt- und Personalamt -
Berliner Platz 1, 35390 Gießen.

Onlinebewerbungen nehmen wir bevorzugt entgegen. Diese richten Sie bitte an bewerbung@giessen.de.

Für weitere Auskünfte steht Ihnen Frau Blaufelder vom Haupt- und Personalamt unter der Rufnummer 0641 306-2045 zur Verfügung.

Bitte legen Sie die Bewerbungsunterlagen in Kopie und ohne Klarsichthüllen, Hefter o. Ä. vor, da diese aus Kostengründen nicht zurückgesandt werden können. Sollte eine Rücksendung der Unterlagen gewünscht werden, bitten wir einen frankierten Rückumschlag beizufügen. Ist dies nicht der Fall, werden die Unterlagen im Anschluss an das Auswahlverfahren vernichtet. Des Weiteren wird ebenfalls aus Kostengründen auf eine Eingangsbestätigung und auf Zwischennachrichten verzichtet.

Erzieher*innen oder pädagogische Fachkräfte zum Einsatz in der Bauernhofgruppe der Kindertagesstätte und dem Familienzentrum Rödgen

Die Universitätsstadt Gießen stellt ein:

Erzieher*innen oder pädagogische Fachkräfte zum Einsatz in der Bauernhofgruppe der Kindertagesstätte und dem Familienzentrum Rödgen

 

Es handelt sich um eine unbefristete Teilzeitstelle mit einer durchschnittlichen regelmäßigen wöchentlichen Arbeitszeit von 76,92 % einer Vollzeitkraft, dies entspricht zurzeit 30 Stunden. Die Stelle ist zum 01.10.2019 zu besetzen.

Des Weiteren handelt es sich um eine unbefristete Teilzeitstelle mit einer durchschnittlichen regelmäßigen wöchentlichen Arbeitszeit von 64,10 % einer Vollzeitkraft, dies entspricht zurzeit 25 Stunden. Es besteht die Möglichkeit die Arbeitszeit befristet auf Vollbeschäftigung zu erhöhen. Die Stelle ist zum 01.01.2020 zu besetzen.

Die Kindertagesstätte und das Familienzentrum Rödgen ist eine 4-gruppige Einrichtung mit 2 Kindergartengruppen mit jeweils 25 Plätzen und einer Bauernhofgruppe mit 20 Plätzen für Kinder im Alter von 3 bis 6 Jahren sowie einer Krabbelgruppe mit 10 Plätzen für Kinder im Alter zwischen einem und 3 Jahren.

Persönliches und fachliches Anforderungsprofil:

  • Staatliche Anerkennung als Erzieher*in oder gleichwertiger Abschluss,
  • fundierte Kenntnisse und Erfahrungen in der Förderung und Betreuung von Kindern im Alter von 0 bis 6 Jahren,
  • kompetente Begleitung der Kinder und ihrer Familie in individuellen Entwicklungs- und Bildungsfragen,
  • interkulturelle Kompetenz,
  • Bereitschaft und Offenheit zur pädagogischen Arbeit mit Kindern mit Behinderung,
  • Identifikation mit den Zielsetzungen und Rahmenkonzepten des Trägers,
  • Identifikation mit dem Konzept der Bauernhofgruppe und der Kindertagesstätte,
  • wertschätzende und ressourcenorientierte Grundhaltung,
  • kooperative Zusammenarbeit im Team,
  • Zusammenarbeit mit Eltern unter dem Aspekt der Erziehungspartnerschaft,
  • Kooperation mit anderen Institutionen,
  • Kommunikationsstärke und Konfliktfähigkeit,
  • Flexibilität betreffend Arbeitszeit und Einsatzort,
  • Bereitschaft zur Selbstreflexion und zur Weiterqualifizierung durch Fortbildung und Supervision.

 

Die Eingruppierung erfolgt in die Entgeltgruppe S 8 a TVöD.

 

Wir bieten Ihnen auch:

  • Eine abwechslungsreiche und verantwortungsvolle Tätigkeit in einem motivierten Team,
  • attraktive Fort- und Weiterbildungsangebote,
  • ein vielfältiges, zukunftsorientiertes und verantwortungsvolles Aufgabengebiet,
  • Angebote zu Vereinbarkeit von Familie und Beruf,
  • Maßnahmen zur Gesundheitsförderung,
  • betriebliche Altersvorsorge,
  • Sonderzahlungen nach dem TVöD für Beschäftigte,
  • ein Jobticket zur Nutzung im gesamten RMV-Gebiet.

 

Nach dem Hessischen Gleichberechtigungsgesetz sind wir zur Erhöhung der Frauenquote verpflichtet. Deswegen sind Bewerbungen von Frauen besonders erwünscht. Schwer­behinderte werden bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt. Für unsere moderne, offene, bürgerorientierte Verwaltung sind Bewerbungen von Fachkräften mit Migrations­hintergrund gewünscht. Eine Besetzung der Vollzeitstelle in Teilzeit ist grundsätzlich möglich. Dies gilt auch für Funktionen mit Vorgesetzten- und Leitungsaufgaben aller Hierarchieebenen.

Ehrenamtliches Engagement ist uns wichtig. Soweit Sie ehrenamtlich tätig sind, bitten wir Sie, dies in den Bewerbungsunterlagen anzugeben. Im Ehrenamt erworbene Erfahrungen und Fähigkeiten können gegebenenfalls im Rahmen von Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung positiv berücksichtigt werden, wenn sie für die vorgesehene Tätigkeit dienlich sind.

Wenn Sie unser Angebot angesprochen hat, freuen wir uns auf Ihre Bewerbung. Ihre aussagefähigen Bewerbungsunterlagen richten Sie bitte bis zum 10. September 2019 an den

Magistrat der Universitätsstadt Gießen
- Haupt- und Personalamt -
Berliner Platz 1, 35390 Gießen.

Onlinebewerbungen nehmen wir bevorzugt entgegen. Diese richten Sie bitte an bewerbung@giessen.de.

Für weitere Auskünfte steht Ihnen Frau Blaufelder vom Haupt- und Personalamt unter der Rufnummer 0641 306-2045 zur Verfügung.

Bitte legen Sie die Bewerbungsunterlagen in Kopie und ohne Klarsichthüllen, Hefter o. Ä. vor, da diese aus Kostengründen nicht zurückgesandt werden können. Sollte eine Rücksendung der Unterlagen gewünscht werden, bitten wir einen frankierten Rückumschlag beizufügen. Ist dies nicht der Fall, werden die Unterlagen im Anschluss an das Auswahlverfahren vernichtet. Des Weiteren wird ebenfalls aus Kostengründen auf eine Eingangsbestätigung und auf Zwischennachrichten verzichtet.

Erzieher*in oder pädagogische Fachkraft zum Einsatz in der Kindertagesstätte und dem Familienzentrum Krofdorfer Straße

Die Universitätsstadt Gießen stellt ein:

Erzieher*in oder pädagogische Fachkraft zum Einsatz in der Kindertagesstätte und dem Familienzentrum Krofdorfer Straße

 

Es handelt sich um eine befristete Teilzeitstelle mit einer durchschnittlichen regelmäßigen wöchentlichen Arbeitszeit von 50% einer Vollzeitkraft, dies entspricht zurzeit 19,5 Stunden. Die Stelle ist zum nächstmöglichen Zeitpunkt befristet für die Dauer von Arbeitszeitreduzierungen, bis zum 31.08.2020 zu besetzen.

Es besteht nach Einstellung grundsätzlich die Möglichkeit sich auf intern ausgeschriebene (unbefristete) Stellen zu bewerben. Des Weiteren ist beabsichtigt, neue unbefristete Stellen zu schaffen.

Die Kindertagesstätte und das Familienzentrum Krofdorfer Straße ist eine 4-gruppige Einrichtung mit 3 Kindergartengruppen mit jeweils 23 Plätzen für Kinder im Alter von 3 – 6 Jahren und einer Krabbelgruppe mit 10 Plätzen für Kinder im Alter zwischen einem und 3 Jahren.

Persönliches und fachliches Anforderungsprofil:

  • Staatliche Anerkennung als Erzieher*in oder gleichwertiger Abschluss,
  • fundierte Kenntnisse und Erfahrungen in der Förderung und Betreuung von Kindern im Alter von 0 bis 6 Jahren,
  • kompetente Begleitung der Kinder und ihrer Familie in individuellen Entwicklungs- und Bildungsfragen,
  • interkulturelle Kompetenz,
  • Bereitschaft und Offenheit zur pädagogischen Arbeit mit Kindern mit Behinderung,
  • Identifikation mit den Zielsetzungen und Rahmenkonzepten des Trägers und der Konzeption der Einrichtung,
  • wertschätzende und ressourcenorientierte Grundhaltung,
  • kooperative Zusammenarbeit im Team,
  • Zusammenarbeit mit Eltern unter dem Aspekt der Erziehungspartnerschaft,
  • Kooperation mit anderen Institutionen,
  • Kommunikationsstärke und Konfliktfähigkeit,
  • Flexibilität betreffend Arbeitszeit und Einsatzort,
  • Bereitschaft zur Selbstreflexion und zur Weiterqualifizierung durch Fortbildung und Supervision.

 

Die Eingruppierung erfolgt in die Entgeltgruppe S 8 a TVöD. 

 

Wir bieten Ihnen auch:

  • Eine abwechslungsreiche und verantwortungsvolle Tätigkeit in einem motivierten Team,
  • attraktive Fort- und Weiterbildungsangebote,
  • ein vielfältiges, zukunftsorientiertes und verantwortungsvolles Aufgabengebiet,
  • Angebote zu Vereinbarkeit von Familie und Beruf,
  • Maßnahmen zur Gesundheitsförderung,
  • betriebliche Altersvorsorge,
  • Sonderzahlungen nach dem TVöD für Beschäftigte,
  • ein Jobticket zur Nutzung im gesamten RMV-Gebiet.

 

Nach dem Hessischen Gleichberechtigungsgesetz sind wir zur Erhöhung der Frauenquote verpflichtet. Deswegen sind Bewerbungen von Frauen besonders erwünscht. Schwer­behinderte werden bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt. Für unsere moderne, offene, bürgerorientierte Verwaltung sind Bewerbungen von Fachkräften mit Migrations­hintergrund gewünscht. Eine Besetzung der Vollzeitstelle in Teilzeit ist grundsätzlich möglich. Dies gilt auch für Funktionen mit Vorgesetzten- und Leitungsaufgaben aller Hierarchieebenen.

Ehrenamtliches Engagement ist uns wichtig. Soweit Sie ehrenamtlich tätig sind, bitten wir Sie, dies in den Bewerbungsunterlagen anzugeben. Im Ehrenamt erworbene Erfahrungen und Fähigkeiten können gegebenenfalls im Rahmen von Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung positiv berücksichtigt werden, wenn sie für die vorgesehene Tätigkeit dienlich sind.

Wenn Sie unser Angebot angesprochen hat, freuen wir uns auf Ihre Bewerbung. Ihre aussagefähigen Bewerbungsunterlagen richten Sie bitte bis zum 10. September 2019 an den

Magistrat der Universitätsstadt Gießen
- Haupt- und Personalamt -
Berliner Platz 1, 35390 Gießen.

Onlinebewerbungen nehmen wir bevorzugt entgegen. Diese richten Sie bitte an bewerbung@giessen.de.

Für weitere Auskünfte steht Ihnen Frau Blaufelder vom Haupt- und Personalamt unter der Rufnummer 0641 306-2045 zur Verfügung.

Bitte legen Sie die Bewerbungsunterlagen in Kopie und ohne Klarsichthüllen, Hefter o. Ä. vor, da diese aus Kostengründen nicht zurückgesandt werden können. Sollte eine Rücksendung der Unterlagen gewünscht werden, bitten wir einen frankierten Rückumschlag beizufügen. Ist dies nicht der Fall, werden die Unterlagen im Anschluss an das Auswahlverfahren vernichtet. Des Weiteren wird ebenfalls aus Kostengründen auf eine Eingangsbestätigung und auf Zwischennachrichten verzichtet.

Mitarbeiter*in für die untere Denkmalschutzbehörde

Die Universitätsstadt Gießen stellt ein:

Mitarbeiter*in für die untere Denkmalschutzbehörde

 

Es handelt sich um eine befristete Vollzeitstelle. Die Stelle ist für die Dauer des anderen Einsatzes der Stelleninhaberin, vorerst befristet bis ca. Ende 2020, zu besetzen.

 

Das Aufgabengebiet umfasst insbesondere:

  • Terminkoordination und Wiedervorlagenüberwachung (z. B. bei denkmalrechtlichen Genehmigungsverfahren),
  • Mithilfe bei der Öffentlichkeitsarbeit (z. B. Organisation von Ausstellungen, Preisverleihungen, sonstigen Veranstaltungen, Layout von Flyern, Plakaten),
  • Telefon- und Telekommunikationsdienst, inkl. Erteilung von Auskünften zum Denkmalstatus von geschützten Objekten,
  • selbstständige und zügige Erledigung von Schriftwechsel,
  • Vor- und Nachbereitung von Sitzungsdiensten und Baubesprechungen,
  • Protokolldienste nach Bedarf,
  • Postverteilung, Akten und Medienverwaltung.

 

Persönliches und fachliches Anforderungsprofil:

  • Abgeschlossene Ausbildung zur/zum Fachangestellten für Bürokommunikation bzw. Verwaltungsfachangestellten, oder in einem vergleichbaren Bürofachberuf,
  • Zuverlässigkeit, Leistungsbereitschaft und Leistungsvermögen,
  • Belastbarkeit und selbstständiges Arbeiten auch unter Zeit- und Termindruck,
  • ausgeprägtes Verantwortungsbewusstsein, Team- und Kommunikationsfähigkeit,
  • bürgerfreundliches und repräsentatives Verhalten/Auftreten,
  • Sicherheit und Präzision in der mündlichen und schriftlichen Darstellung,
  • Bildschirmtauglichkeit und sehr gute EDV-Kenntnisse in den MS-Office Standard-Produkten (Word, Excel, Powerpoint), Kenntnisse in N7 und RWF sind von Vorteil,
  • Fahrerlaubnis der Klasse B,
  • interkulturelle Kompetenz ist wünschenswert.

 

Die Eingruppierung erfolgt in die Entgeltgruppe 6 TVöD.

 

Wir bieten Ihnen auch:

  • Eine abwechslungsreiche und verantwortungsvolle Tätigkeit in einem motivierten Team,
  • attraktive Fort- und Weiterbildungsangebote,
  • ein vielfältiges, zukunftsorientiertes und verantwortungsvolles Aufgabengebiet,
  • flexible Arbeitszeiten und Angebote zu Vereinbarkeit von Familie und Beruf,
  • Maßnahmen zur Gesundheitsförderung,
  • einen Arbeitsplatz in zentraler Lage mit sehr guter Verkehrsanbindung, zahlreiche Einkaufsmöglichkeiten und ortsnaher Natur,
  • betriebliche Altersvorsorge,
  • Sonderzahlungen nach dem TVöD für Beschäftigte,
  • ein Jobticket zur Nutzung im gesamten RMV-Gebiet.

 

Nach dem Hessischen Gleichberechtigungsgesetz sind wir zur Erhöhung der Frauenquote verpflichtet. Deswegen sind Bewerbungen von Frauen besonders erwünscht. Schwer­behinderte werden bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt. Für unsere moderne, offene, bürgerorientierte Verwaltung sind Bewerbungen von Fachkräften mit Migrations­hintergrund gewünscht.

Ehrenamtliches Engagement ist uns wichtig. Soweit Sie ehrenamtlich tätig sind, bitten wir Sie, dies in den Bewerbungsunterlagen anzugeben. Im Ehrenamt erworbene Erfahrungen und Fähigkeiten können gegebenenfalls im Rahmen von Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung positiv berücksichtigt werden, wenn sie für die vorgesehene Tätigkeit dienlich sind.

Wenn Sie unser Angebot angesprochen hat, freuen wir uns auf Ihre Bewerbung. Ihre aussagefähigen Bewerbungsunterlagen richten Sie bitte bis zum 3. September 2019 an den

Magistrat der Universitätsstadt Gießen
- Haupt- und Personalamt -
Berliner Platz 1, 35390 Gießen.

Onlinebewerbungen nehmen wir bevorzugt entgegen. Diese richten Sie bitte an bewerbung@giessen.de.

Für weitere Auskünfte steht Ihnen Frau Schäfer vom Haupt- und Personalamt unter der Rufnummer 0641 306-1037 zur Verfügung.

Bitte legen Sie die Bewerbungsunterlagen in Kopie und ohne Klarsichthüllen, Hefter o. Ä. vor, da diese aus Kostengründen nicht zurückgesandt werden können. Sollte eine Rücksendung der Unterlagen gewünscht werden, bitten wir einen frankierten Rückumschlag beizufügen. Ist dies nicht der Fall, werden die Unterlagen im Anschluss an das Auswahlverfahren vernichtet. Des Weiteren wird ebenfalls aus Kostengründen auf eine Eingangsbestätigung und auf Zwischennachrichten verzichtet.

Dipl.-Ingenieur*in bzw. B.A./M.A der Fachrichtung Gebäude- und Energietechnik

Die Universitätsstadt Gießen stellt ein:

Dipl.-Ingenieur*in bzw. B.A./M.A der Fachrichtung Gebäude- und Energietechnik

 

Es handelt sich um eine Teilzeitstelle mit 19,5 Wochenstunden, die zur Durchführung von kommunalen Baumaßnahmen im Rahmen verschiedener Förderprogramme und Optimierung der gebäudetechnischen Ausstattung des vielschichtigen Gebäudebestandes für die Dauer der Teilzeitbeschäftigung des Stelleninhabers, zurzeit befristet bis voraussichtlich Ende Juni 2021 zu besetzen ist.

 

Das Aufgabengebiet umfasst insbesondere:

  • Planung, Ausschreibung und Bauüberwachung der technischen Gebäudeausstattung (Energie-, Heizungs-, Klima-, sanitärtechnischen Anlagen),
  • mitwirken bei der Auftragsvergabe an Ingenieur- und Architekturbüros,
  • Betreuung der Durchführung der Aufträge von Ingenieur- und Architektenbüros.

 

Persönliches und fachliches Anforderungsprofil:

  • Erfolgreich abgeschlossenes Studium als Dipl.-Ing. (FH/TH) oder B.A./M.A. der Fachrichtung Gebäude- und Energietechnik oder einer vergleichbaren Studienrichtung,
  • Erfahrungen in der Planung und Ausführung von Energie-, Heizungs-, Klima, sanitärtechnischen Anlagen sowie der Gebäudeautomation,
  • gute Kenntnisse der Fachvorschriften,
  • sicherer Umgang mit den MS-Office Standard-Produkten und Arriba,
  • selbstständige und strukturierte Arbeitsweise,
  • sicheres Auftreten und Verhandlungsgeschick,
  • Zuverlässigkeit, Leistungsbereitschaft, Belastbarkeit sowie Verantwortungsbewusstsein,
  • Team- und Kommunikationsfähigkeit,
  • Fahrerlaubnis der Klasse B,
  • interkulturelle Kompetenz ist wünschenswert.

 

Die Eingruppierung erfolgt in die Entgeltgruppe 11 TVöD.

 

Wir bieten Ihnen auch:

  • Eine abwechslungsreiche und verantwortungsvolle Tätigkeit in einem motivierten Team,
  • attraktive Fort- und Weiterbildungsangebote,
  • ein vielfältiges, zukunftsorientiertes und verantwortungsvolles Aufgabengebiet,
  • flexible Arbeitszeiten und Angebote zu Vereinbarkeit von Familie und Beruf,
  • Maßnahmen zur Gesundheitsförderung,
  • einen Arbeitsplatz in zentraler Lage mit sehr guter Verkehrsanbindung, zahlreiche Einkaufsmöglichkeiten und ortsnaher Natur,
  • betriebliche Altersvorsorge,
  • Sonderzahlungen nach dem TVöD für Beschäftigte,
  • ein Jobticket zur Nutzung im gesamten RMV-Gebiet.

 

Nach dem Hessischen Gleichberechtigungsgesetz sind wir zur Erhöhung der Frauenquote verpflichtet. Deswegen sind Bewerbungen von Frauen besonders erwünscht. Schwer­behinderte werden bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt. Für unsere moderne, offene, bürgerorientierte Verwaltung sind Bewerbungen von Fachkräften mit Migrations­hintergrund gewünscht. Eine Besetzung der Vollzeitstelle in Teilzeit ist grundsätzlich möglich. Dies gilt auch für Funktionen mit Vorgesetzten- und Leitungsaufgaben aller Hierarchieebenen.

Ehrenamtliches Engagement ist uns wichtig. Soweit Sie ehrenamtlich tätig sind, bitten wir Sie, dies in den Bewerbungsunterlagen anzugeben. Im Ehrenamt erworbene Erfahrungen und Fähigkeiten können gegebenenfalls im Rahmen von Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung positiv berücksichtigt werden, wenn sie für die vorgesehene Tätigkeit dienlich sind.

Wenn Sie unser Angebot angesprochen hat, freuen wir uns auf Ihre Bewerbung. Ihre aussagefähigen Bewerbungsunterlagen richten Sie bitte bis zum 3. September 2019 an den

Magistrat der Universitätsstadt Gießen
- Haupt- und Personalamt -
Berliner Platz 1, 35390 Gießen.

Onlinebewerbungen nehmen wir bevorzugt entgegen. Diese richten Sie bitte an bewerbung@giessen.de.

Für weitere Auskünfte steht Ihnen Frau Schäfer vom Haupt- und Personalamt unter der Rufnummer 0641 306-1037 zur Verfügung.

Bitte legen Sie die Bewerbungsunterlagen in Kopie und ohne Klarsichthüllen, Hefter o. Ä. vor, da diese aus Kostengründen nicht zurückgesandt werden können. Sollte eine Rücksendung der Unterlagen gewünscht werden, bitten wir einen frankierten Rückumschlag beizufügen. Ist dies nicht der Fall, werden die Unterlagen im Anschluss an das Auswahlverfahren vernichtet. Des Weiteren wird ebenfalls aus Kostengründen auf eine Eingangsbestätigung und auf Zwischennachrichten verzichtet.

Techniker*in, Fachrichtung Bautechnik, Schwerpunkt Tiefbau

Die Universitätsstadt Gießen stellt ein:

Techniker*in, Fachrichtung Bautechnik, Schwerpunkt Tiefbau

 

Es handelt sich um eine unbefristete Vollzeitstelle.

 

Das Aufgabengebiet umfasst insbesondere:

  • Erstellung von Kanalsanierungskonzepten,
  • Planung und Umsetzung von Kanalerneuerungs- und Kanalsanierungsmaßnahmen von geringem bis mittlerem Schwierigkeitsgrad und Umfang in offener und geschlossener Bauweise,
  • Ausschreibung, örtliche Bauüberwachung und Abrechnung von Kanalbaumaßnahmen von geringem bis mittlerem Schwierigkeitsgrad und Umfang.

 

Persönliches und fachliches Anforderungsprofil:

  • Staatlich geprüfte/r Techniker*in der Fachrichtung Bautechnik, Schwerpunkt Tiefbau,
  • Bewerber*innen mit mehrjähriger Berufserfahrung im o. a. Aufgabengebiet werden vorrangig berücksichtigt,
  • Kenntnisse in der Anwendung einer Ausschreibungssoftware,
  • Kenntnisse der Anwendungssoftware Auto-CAD sowie Erfahrung mit Kanaldatenbanken (möglichst BaSYS) sind vorteilhaft,
  • Fahrerlaubnis der Klasse B,
  • selbstständige Arbeitsweise und Teamfähigkeit,
  • Engagement, Leistungsbereitschaft und Belastbarkeit,
  • Zuverlässigkeit, Verantwortungsbewusstsein,
  • Bereitschaft sich in neue Arbeitsfelder und Software einzuarbeiten,
  • interkulturelle Kompetenz ist wünschenswert.

Die Eingruppierung erfolgt in die Entgeltgruppe 9a TVöD.

 

 Wir bieten Ihnen auch:

  • Eine abwechslungsreiche und verantwortungsvolle Tätigkeit in einem motivierten Team,
  • attraktive Fort- und Weiterbildungsangebote,
  • ein vielfältiges, zukunftsorientiertes und verantwortungsvolles Aufgabengebiet,
  • flexible Arbeitszeiten und Angebote zu Vereinbarkeit von Familie und Beruf,
  • Maßnahmen zur Gesundheitsförderung,
  • betriebliche Altersvorsorge,
  • Sonderzahlungen nach dem TVöD für Beschäftigte,
  • ein Jobticket zur Nutzung im gesamten RMV-Gebiet.

 

Nach dem Hessischen Gleichberechtigungsgesetz sind wir zur Erhöhung der Frauenquote verpflichtet. Deswegen sind Bewerbungen von Frauen besonders erwünscht. Schwerbe­hinderte werden bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt. Für unsere moderne, offene, bürgerorientierte Verwaltung sind Bewerbungen von Fachkräften mit Migrationshintergrund gewünscht.

Wenn Sie unser Angebot angesprochen hat, freuen wir uns auf Ihre Bewerbung. Ihre aussagefähigen Bewerbungsunterlagen richten Sie bitte bis zum 3. September 2019 an den

Magistrat der Universitätsstadt Gießen
- Haupt- und Personalamt -
Berliner Platz 1, 35390 Gießen.

Onlinebewerbungen nehmen wir bevorzugt entgegen. Diese richten Sie bitte an bewerbung@giessen.de.

Für weitere Auskünfte steht Ihnen Frau Brigitte Schäfer vom Haupt- und Personalamt unter der Rufnummer 0641 306-1037 zur Verfügung.

Bitte legen Sie die Bewerbungsunterlagen in Kopie und ohne Klarsichthüllen, Hefter o. Ä. vor, da diese aus Kostengründen nicht zurückgesandt werden können. Sollte eine Rücksendung der Unterlagen gewünscht werden, bitten wir einen frankierten Rückumschlag beizufügen. Ist dies nicht der Fall, werden die Unterlagen im Anschluss an das Auswahlverfahren vernichtet. Des Weiteren wird ebenfalls aus Kostengründen auf eine Eingangsbestätigung und auf Zwischennachrichten verzichtet.

Mitarbeiter*in für das Stadtbüro

Die Universitätsstadt Gießen stellt ein:

 

Mitarbeiter*in für das Stadtbüro

 

Es handelt sich um eine befristete Teilzeitstelle im Umfang von 19,5 Wochenstunden, die zum nächstmöglichen Zeitpunkt, für die Dauer der Arbeitszeitreduzierung verschiedener Stelleninhaberinnen, zunächst bis zum 26.10.2020, befristet zu besetzen ist. Die wöchentliche Arbeitszeit ist innerhalb der Öffnungszeiten des Stadtbüros abzuleisten.

Das Stadtbüro ist eine zentrale Anlaufstelle für die Gießener Bevölkerung. Geöffnet ist das Stadtbüro montags bis donnerstags von 08:00 Uhr bis 18:00 Uhr, freitags von 08:00 Uhr bis 12:00 Uhr und samstags von 10:00 Uhr bis 13:00 Uhr.

Persönliches und fachliches Anforderungsprofil:

  • Abgeschlossene Ausbildung zur/zum Verwaltungsfachangestellten, zur/zum Fachangestellten für Bürokommunikation bzw. in einem vergleichbaren Bürofachberuf,
  • Bildschirmtauglichkeit und gute Kenntnisse in MS-Office-Standard-Produkten,
  • Erfahrungen im Meldewesen sind von Vorteil,
  • umfangreiche Kenntnisse über Zuständigkeiten und Aufgabenverteilungen innerhalb der Stadtverwaltung und anderer Behörden in der Universitätsstadt Gießen,
  • hohes Maß an Belastbarkeit und Einsatzbereitschaft,
  • Flexibilität im Hinblick auf die Arbeitszeitgestaltung; bei Teilzeitbeschäftigung erfolgt die Ableistung der Arbeitszeit überwiegend in der 2- bzw. 3-Tage-Woche,
  • hohes Maß an Team- und Kommunikationsfähigkeit,
  • ein zuvorkommendes, hilfsbereites und verständnisvolles Wesen bzw. Auftreten um die Aufgaben des Stadtbüros im Servicegedanken zu erledigen,
  • Kenntnisse im PC-Programm emeld21 sind wünschenswert,
  • interkulturelle Kompetenz ist wünschenswert.

 

Die Eingruppierung erfolgt in die Entgeltgruppe 7 TVöD.

 

Aufgrund der besonderen Gegebenheiten erhalten Mitarbeiter*innen während der Dauer ihrer Verwendung im Stadtbüro eine Zulage.

 

Wir bieten Ihnen auch:

  • Eine abwechslungsreiche und verantwortungsvolle Tätigkeit in einem motivierten Team,
  • attraktive Fort- und Weiterbildungsangebote,
  • ein vielfältiges, zukunftsorientiertes und verantwortungsvolles Aufgabengebiet,
  • Maßnahmen zur Gesundheitsförderung,
  • Angebote zur Vereinbarkeit von Familie und Beruf,
  • einen Arbeitsplatz in zentraler Lage mit sehr guter Verkehrsanbindung, zahlreiche Einkaufsmöglichkeiten und ortsnaher Natur,
  • betriebliche Altersvorsorge,
  • Sonderzahlungen nach dem TVöD für Beschäftigte,
  • ein Jobticket zur Nutzung im gesamten RMV-Gebiet.

 

Nach dem Hessischen Gleichberechtigungsgesetz sind wir zur Erhöhung der Frauenquote verpflichtet. Deswegen sind Bewerbungen von Frauen besonders erwünscht. Schwer­behinderte werden bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt. Für unsere moderne, offene, bürgerorientierte Verwaltung sind Bewerbungen von Fachkräften mit Migrations­hintergrund gewünscht.

 

Ehrenamtliches Engagement ist uns wichtig. Soweit Sie ehrenamtlich tätig sind, bitten wir Sie, dies in den Bewerbungsunterlagen anzugeben. Im Ehrenamt erworbene Erfahrungen und Fähigkeiten können gegebenenfalls im Rahmen von Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung positiv berücksichtigt werden, wenn sie für die vorgesehene Tätigkeit dienlich sind.

 

Wenn Sie unser Angebot angesprochen hat, freuen wir uns auf Ihre Bewerbung. Ihre aussagefähigen Bewerbungsunterlagen richten Sie bitte bis zum 20. August 2019 an den


Magistrat der Universitätsstadt Gießen
- Haupt- und Personalamt -
Berliner Platz 1, 35390 Gießen.

Onlinebewerbungen nehmen wir bevorzugt entgegen. Diese richten Sie bitte an bewerbung@giessen.de.

Für weitere Auskünfte steht Ihnen Frau Schmitz vom Haupt- und Personalamt unter der Rufnummer 0641 306-1082 zur Verfügung.

 

Bitte legen Sie die Bewerbungsunterlagen in Kopie und ohne Klarsichthüllen, Hefter o. Ä. vor, da diese aus Kostengründen nicht zurückgesandt werden können. Sollte eine Rücksendung der Unterlagen gewünscht werden, bitten wir einen frankierten Rückumschlag beizufügen. Ist dies nicht der Fall, werden die Unterlagen im Anschluss an das Auswahlverfahren vernichtet. Des Weiteren wird ebenfalls aus Kostengründen auf eine Eingangsbestätigung und auf Zwischennachrichten verzichtet.

Schulhausmeister*in als Springer*in zur Vertretung an Gießener Schulen in Verbindung mit Wochenenddiensten in der Sporthalle Ost im Wechsel mit dem Sporthallenhausmeister

Die Universitätsstadt Gießen stellt ein:

 

Schulhausmeister*in als Springer*in zur Vertretung an Gießener Schulen in Verbindung mit Wochenenddiensten in der Sporthalle Ost im Wechsel mit dem Sporthallenhausmeister

 

Es handelt sich um eine nach § 14 Abs. 2 TzBfG auf 2 Jahre befristete Vollzeitstelle mit einer regelmäßigen wöchentlichen Arbeitszeit inklusive Bereitschaftszeiten von 45 Stunden und 30 Minuten.

 

Das Aufgabengebiet umfasst insbesondere:

  • Hausmeisterliche Betreuung der Schulgebäude,
  • 1x pro Monat Wochenenddienst in der Sporthalle Ost im Wechsel mit dem Sporthallenhausmeister,
  • umfassende Betreuung der verschiedenen Anlagen der Schulgebäude (z. B. Gebäudeleittechnik, Sicherheitslichtanlage, Elektro-Akustik-Anlage, Brandmeldeanlage, Lüftungsanlagen, Heizungssteuerung usw.) sowie Kontrolle und Überwachung inkl. Störfallmanagement,
  • Wartungs- und Reparaturmanagement inkl. kleiner Reparaturarbeiten,
  • Fachaufsicht für das Reinigungspersonal/Abnahme von Reinigung von Fremdfirmen,
  • Räum- und Entsorgungsarbeiten.

 

Persönliches und fachliches Anforderungsprofil:

  • Abgeschlossene Ausbildung in einem Elektrofachberuf (z.B. Anlagenelektroniker*in), mit Erfahrung in der Gebäudeleit- und Haustechnik,
  • Kenntnisse der Funktionsabläufe von Brandmeldeanlagen, großen Lichtanlagen sowie Steuerungsanlagen von Lüftungen sind erforderlich und nachzuweisen,
  • zusätzlich sind fundierte handwerkliche Kenntnisse, die den vielfältigen Anforderungen einer Schule Rechnung tragen, von Vorteil,
  • Fähigkeiten zu eigenverantwortlichem und selbstständigem Handeln,
  • Initiativen bei der Verbesserung und Weiterentwicklung der Haustechnik und des Betriebsablaufes,
  • hohe Kooperationsfähigkeit im Umgang mit Schüler*innen, Lehrer*innen, Schulleitung, Eltern, Kolleg*innen, Reinigungskräften, außerschulischen Institutionen, Firmen, Sportvereinen sowie Sportler*innen,
  • Bereitschaft, auch zu Zeiten außerhalb der üblichen Arbeitszeiten und an Wochenenden zu arbeiten,
  • uneingeschränkte körperliche Einsatzfähigkeit,
  • Fahrerlaubnis der Klasse B,
  • MS-Office-Kenntnisse,
  • Erfahrungen im Bereich Schulhausmeister*in sind von Vorteil,
  • interkulturelle Kompetenz ist wünschenswert.

 

Die Eingruppierung erfolgt in die Entgeltgruppe 5 TVöD.

 

Wir bieten Ihnen auch:

  • Eine abwechslungsreiche und verantwortungsvolle Tätigkeit in einem motivierten Team,
  • attraktive Fort- und Weiterbildungsangebote,
  • ein vielfältiges, zukunftsorientiertes und verantwortungsvolles Aufgabengebiet,
  • Angebote zur Vereinbarkeit von Familie und Beruf,
  • Maßnahmen zur Gesundheitsförderung,
  • betriebliche Altersvorsorge,
  • Sonderzahlungen nach dem TVöD für Beschäftigte,
  • ein Jobticket zur Nutzung im gesamten RMV-Gebiet.

 

Nach dem Hessischen Gleichberechtigungsgesetz sind wir zur Erhöhung der Frauenquote verpflichtet. Deswegen sind Bewerbungen von Frauen besonders erwünscht. Schwer­behinderte werden bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt. Für unsere moderne, offene, bürgerorientierte Verwaltung sind Bewerbungen von Fachkräften mit Migrations­hintergrund gewünscht.

 

Ehrenamtliches Engagement ist uns wichtig. Soweit Sie ehrenamtlich tätig sind, bitten wir Sie, dies in den Bewerbungsunterlagen anzugeben. Im Ehrenamt erworbene Erfahrungen und Fähigkeiten können gegebenenfalls im Rahmen von Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung positiv berücksichtigt werden, wenn sie für die vorgesehene Tätigkeit dienlich sind.

 

Wenn Sie unser Angebot angesprochen hat, freuen wir uns auf Ihre Bewerbung. Ihre aussagefähigen Bewerbungsunterlagen richten Sie bitte bis zum 20. August 2019 an den


Magistrat der Universitätsstadt Gießen
- Haupt- und Personalamt -
Berliner Platz 1, 35390 Gießen.

Onlinebewerbungen nehmen wir bevorzugt entgegen. Diese richten Sie bitte an bewerbung@giessen.de.

Für weitere Auskünfte steht Ihnen Herr Maaß vom Haupt- und Personalamt unter der Rufnummer 0641 306-1038 zur Verfügung.

 

Bitte legen Sie die Bewerbungsunterlagen in Kopie und ohne Klarsichthüllen, Hefter o. Ä. vor, da diese aus Kostengründen nicht zurückgesandt werden können. Sollte eine Rücksendung der Unterlagen gewünscht werden, bitten wir einen frankierten Rückumschlag beizufügen. Ist dies nicht der Fall, werden die Unterlagen im Anschluss an das Auswahlverfahren vernichtet. Des Weiteren wird ebenfalls aus Kostengründen auf eine Eingangsbestätigung und auf Zwischennachrichten verzichtet.

 

Hausmeister*in für die Sporthalle Gießen-Ost

Die Universitätsstadt Gießen stellt ein:

 

Hausmeister*in für die Sporthalle Gießen-Ost

 

Es handelt sich um eine unbefristete Vollzeitstelle, die zum nächstmöglichen Zeitpunkt zu besetzen ist.

 

Die durchschnittliche regelmäßige wöchentliche Arbeitszeit beträgt 39 Stunden und ist in der Regel arbeitstäglich zwischen 15:00 Uhr und 22:30 Uhr abzuleisten, nach Bedarf auch an ca. 2 Wochenenden pro Monat. Da in der Sporthalle Gießen-Ost sportliche Großveranstaltungen zu betreuen sind, kann dies zu einem wöchentlich wechselnden Arbeitseinsatz führen.

 

Das Aufgabengebiet umfasst insbesondere:

  • Hausmeisterliche Betreuung der Sporthalle Gießen-Ost sowie der Abendschule in den Räumlichkeiten der Gesamtschule Gießen-Ost,
  • umfassende Betreuung der verschiedenen Anlagen der Sporthalle und der Schulgebäude (Gebäudeleittechnik, Sicherheitslichtanlage, Elektro-Akustik-Anlage, Brandmeldezentrale, Lüftungsanlagen, Heizungssteuerung und weitere, sowie Kontrolle und Überwachung inkl. Störfallmanagement),
  • Wartungs- und Reparaturmanagement inkl. kleiner Reparaturarbeiten,
  • Fachaufsicht für das Reinigungspersonal/Abnahme von Reinigung von Fremdfirmen,
  • Räum- und Entsorgungsarbeiten.

 

Persönliches und fachliches Anforderungsprofil:

  • Abgeschlossene Ausbildung in einem Elektrofachberuf (z. B. Elektroniker*in für Energie- und Gebäudetechnik, Elektrotechniker*in etc.) mit mehrjähriger Berufserfahrung, die den vielfältigen Anforderungen einer modernen Sporthalle Rechnung trägt,
  • zusätzlich sind fundierte handwerkliche Kenntnisse auch anderer Berufszweige von Vorteil,
  • Kenntnisse der Funktionsabläufe im Bereich der Gebäudeleittechnik, insbesondere von Brandmeldeanlagen, großen Lichtanlagen sowie Steuerungsanlagen von Lüftungen sind erforderlich und nachzuweisen,
  • nachgewiesene Fortbildung zur „Sachkundigen Aufsichtsperson in Versammlungsstätten“ ist von Vorteil,
  • handwerkliches Geschick und uneingeschränkte körperliche Einsatzfähigkeit,
  • Bereitschaft zu ungünstigen Zeiten und an Wochenenden Dienst zu verrichten,
  • Fähigkeit zu eigenverantwortlichem und selbständigem Handeln,
  • Initiativen bei der Verbesserung und Weiterentwicklung der Haustechnik und des Betriebsablaufes,
  • hohe Kooperationsfähigkeit im Umgang mit Schüler*innen, Lehrer*innen, Schulleitung, Kolleg*innen, Reinigungskräften, Sportvereinen, Sportler*innen sowie Firmen,
  • MS-Office-Kenntnisse,
  • Führerschein Klasse B,
  • Erfahrungen im Bereich Schulhausmeister sind von Vorteil,
  • interkulturelle Kompetenz ist wünschenswert.

 

Die Eingruppierung erfolgt in die Entgeltgruppe 6 TVöD.

 

Wir bieten Ihnen auch:

  • Eine abwechslungsreiche und verantwortungsvolle Tätigkeit in einem motivierten Team,
  • attraktive Fort- und Weiterbildungsangebote,
  • ein vielfältiges, zukunftsorientiertes und verantwortungsvolles Aufgabengebiet,
  • Angebote zur Vereinbarkeit von Familie und Beruf,
  • Maßnahmen zur Gesundheitsförderung,
  • betriebliche Altersvorsorge,
  • Sonderzahlungen nach dem TVöD für Beschäftigte,
  • ein Jobticket zur Nutzung im gesamten RMV-Gebiet.

 

Nach dem Hessischen Gleichberechtigungsgesetz sind wir zur Erhöhung der Frauenquote verpflichtet. Deswegen sind Bewerbungen von Frauen besonders erwünscht. Schwer­behinderte werden bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt. Für unsere moderne, offene, bürgerorientierte Verwaltung sind Bewerbungen von Fachkräften mit Migrations­hintergrund gewünscht.

 

Ehrenamtliches Engagement ist uns wichtig. Soweit Sie ehrenamtlich tätig sind, bitten wir Sie, dies in den Bewerbungsunterlagen anzugeben. Im Ehrenamt erworbene Erfahrungen und Fähigkeiten können gegebenenfalls im Rahmen von Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung positiv berücksichtigt werden, wenn sie für die vorgesehene Tätigkeit dienlich sind.

 

Wenn Sie unser Angebot angesprochen hat, freuen wir uns auf Ihre Bewerbung. Ihre aussagefähigen Bewerbungsunterlagen richten Sie bitte bis zum 20. August 2019 an den


Magistrat der Universitätsstadt Gießen
- Haupt- und Personalamt -
Berliner Platz 1, 35390 Gießen.

Onlinebewerbungen nehmen wir bevorzugt entgegen. Diese richten Sie bitte an bewerbung@giessen.de.

Für weitere Auskünfte steht Ihnen Herr Maaß vom Haupt- und Personalamt unter der Rufnummer 0641 306-1038 zur Verfügung.

 

Bitte legen Sie die Bewerbungsunterlagen in Kopie und ohne Klarsichthüllen, Hefter o. Ä. vor, da diese aus Kostengründen nicht zurückgesandt werden können. Sollte eine Rücksendung der Unterlagen gewünscht werden, bitten wir einen frankierten Rückumschlag beizufügen. Ist dies nicht der Fall, werden die Unterlagen im Anschluss an das Auswahlverfahren vernichtet. Des Weiteren wird ebenfalls aus Kostengründen auf eine Eingangsbestätigung und auf Zwischennachrichten verzichtet.

 

Technische/r Mitarbeiter*in für die Schulen in Trägerschaft der Universitätsstadt Gießen

Die Universitätsstadt Gießen stellt ein:

 

Technische/r Mitarbeiter*in für die Schulen in Trägerschaft der Universitätsstadt Gießen

 

Es handelt sich um eine unbefristete Vollzeitstelle mit einer regelmäßigen wöchentlichen Arbeitszeit von 39 Stunden.

 

Das Aufgabengebiet umfasst insbesondere:

  • Durchführung der Elektrogeräteprüfung an Schulen,
  • Nachbereitung der verschiedenen Begehungen an Schulen, z.B. durch die Fachkraft für Arbeitssicherheit und die Gefahrenverhütungsschau, sowie Abarbeiten der Protokolle und ggf. Behebung der Mängel, auch vor Ort in den Schulen,
  • Unterstützung der Betreuung der verschiedenen Anlagen der Schulgebäude (Gebäudeleittechnik, Sicherheitslichtanlage, Elektro-Akustik-Anlage, Brandmeldezentrale, Lüftungsanlagen, Heizungssteuerung und weitere, sowie Kontrolle und Überwachung inkl. Störfallmanagement),
  • Sicherstellung des reibungslosen Betriebsablaufs durch Unterstützung der Schulhausmeister*innen vor Ort in den Schulen,
  • Mitwirkung bei der Erstellung eines Instandhaltungskonzeptes zur Abwicklung der Betreiberverantwortung für Arbeitsmittel an Schulen,
  • Wartungs- und Reparaturmanagement inkl. kleiner Reparaturarbeiten,
  • Räum- und Entsorgungsarbeiten,
  • weitere Aufgaben nach Weisung.

 

Persönliches und fachliches Anforderungsprofil:

  • Abgeschlossene Ausbildung zur/m Elektriker*in oder in einem vergleichbaren Elektrofachberuf (z.B. Elektrotechnik oder Anlagenelektronik),
  • zusätzlich sind fundierte handwerkliche Kenntnisse, die den vielfältigen Anforderungen von Schulen Rechnung tragen, von Vorteil,
  • Fähigkeiten zu eigenverantwortlicher und selbständiger Arbeitsplanung und entsprechendem  Handeln,
  • Initiativen bei der Verbesserung und Weiterentwicklung der Haustechnik und des Betriebsablaufes,
  • hohe Kooperationsfähigkeit im Umgang mit Schüler*innen, Lehrer*innen, Schulleitung, Eltern, Kolleg*innen, Reinigungskräften, außerschulischen Institutionen und Firmen,
  • uneingeschränkte körperliche Einsatzfähigkeit,
  • Fahrerlaubnis der Klasse B,
  • sicherer Umgang mit MS-Office, insbesondere Excel,
  • Erfahrungen im Bereich der Schulliegenschaften sind von Vorteil,
  • es wird erwartet, dass die/der Stelleninhaber*in in besonderen Fällen auch Vertretungen an Schulen übernimmt,
  • interkulturelle Kompetenz ist wünschenswert.

 

Die Eingruppierung erfolgt in die Entgeltgruppe 5 TVöD.

 

Wir bieten Ihnen auch:

  • Eine abwechslungsreiche und verantwortungsvolle Tätigkeit in einem motivierten Team,
  • attraktive Fort- und Weiterbildungsangebote,
  • ein vielfältiges, zukunftsorientiertes und verantwortungsvolles Aufgabengebiet,
  • Angebote zur Vereinbarkeit von Familie und Beruf,
  • Maßnahmen zur Gesundheitsförderung,
  • betriebliche Altersvorsorge,
  • Sonderzahlungen nach dem TVöD für Beschäftigte,
  • ein Jobticket zur Nutzung im gesamten RMV-Gebiet.

 

Nach dem Hessischen Gleichberechtigungsgesetz sind wir zur Erhöhung der Frauenquote verpflichtet. Deswegen sind Bewerbungen von Frauen besonders erwünscht. Schwer­behinderte werden bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt. Für unsere moderne, offene, bürgerorientierte Verwaltung sind Bewerbungen von Fachkräften mit Migrations­hintergrund gewünscht.

 

Ehrenamtliches Engagement ist uns wichtig. Soweit Sie ehrenamtlich tätig sind, bitten wir Sie, dies in den Bewerbungsunterlagen anzugeben. Im Ehrenamt erworbene Erfahrungen und Fähigkeiten können gegebenenfalls im Rahmen von Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung positiv berücksichtigt werden, wenn sie für die vorgesehene Tätigkeit dienlich sind.

 

Wenn Sie unser Angebot angesprochen hat, freuen wir uns auf Ihre Bewerbung. Ihre aussagefähigen Bewerbungsunterlagen richten Sie bitte bis zum 20. August 2019 an den


Magistrat der Universitätsstadt Gießen
- Haupt- und Personalamt -
Berliner Platz 1, 35390 Gießen.

Onlinebewerbungen nehmen wir bevorzugt entgegen. Diese richten Sie bitte an bewerbung@giessen.de.

Für weitere Auskünfte steht Ihnen Herr Maaß vom Haupt- und Personalamt unter der Rufnummer 0641 306-1038 zur Verfügung.

 

Bitte legen Sie die Bewerbungsunterlagen in Kopie und ohne Klarsichthüllen, Hefter o. Ä. vor, da diese aus Kostengründen nicht zurückgesandt werden können. Sollte eine Rücksendung der Unterlagen gewünscht werden, bitten wir einen frankierten Rückumschlag beizufügen. Ist dies nicht der Fall, werden die Unterlagen im Anschluss an das Auswahlverfahren vernichtet. Des Weiteren wird ebenfalls aus Kostengründen auf eine Eingangsbestätigung und auf Zwischennachrichten verzichtet.

Aktuelle Ausbildungsplätze

Bauzeichner*in, Fachrichtung Tief-, Straßen- und Landschaftsbau

Die Universitätsstadt Gießen bietet Ihnen eine qualifizierte Berufsausbildung in dem Ausbildungsberuf:

Bauzeichner*in

Fachrichtung Tief-, Straßen- und Landschaftsbau

 

Bauzeichner*innen erstellen nach Entwurfsskizzen und Vorgaben Pläne in unterschiedlichen Maßstäben. Die Ausbildung in der vorgenannten Fachrichtung wird bei den Mittelhessischen Wasserbetrieben, dem Eigenbetrieb der Stadt Gießen, durchgeführt.

Sie erfolgt sowohl am Zeichentisch als auch am Bildschirm, wo mit Hilfe von CAD-Programmen Zeichnungen und Pläne erstellt werden. Während der Ausbildung sind Baustellenpraktika beim Berufsbildungs- und Technologie-Zentrum „Lahn-Dill“ in Wetzlar zu absolvieren.

  • Ausbildungsbeginn: 10. August 2020
  • Ausbildungsdauer: 3 Jahre
  • Zuständige Berufsschule: Theodor-Litt-Schule Gießen
  • Schulabschluss: mindestens Realschulabschluss

Wir suchen begeisterungsfähige, motivierte und kreative Menschen, die Freude am Umgang mit anderen Menschen haben. Für unsere moderne, offene, bürgerorientierte Verwaltung sind Bewerbungen von Menschen mit Migrationshintergrund gewünscht.

Nach dem Hess. Gleichberechtigungsgesetz sind wir zur Erhöhung der Frauenquote verpflichtet. Deswegen sind Bewerbungen von Frauen besonders erwünscht. Bewerbungen Schwerbehinderter werden bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt.

Ehrenamtliches Engagement ist uns wichtig. Soweit Sie ehrenamtlich tätig sind, bitten wir Sie, dies in den Bewerbungsunterlagen anzugeben. Im Ehrenamt erworbene Erfahrungen und Fähigkeiten können ggf. im Rahmen von Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung positiv berücksichtigt werden, wenn sie für die vorgesehene Tätigkeit dienlich sind.

Gemäß § 8 Abs. 1 S. 2 BBiG kann bei berechtigtem Interesse die Ausbildung in Teilzeit absolviert werden.

Haben wir Ihr Interesse geweckt? Dann bewerben Sie sich bitte hier:

 

Die Bewerbungsfrist endet am 30.08.2019.

Für weitere Auskünfte steht Ihnen Frau Köhler, Tel. 0641 306-2048, gerne zur Verfügung.

Fachangestellte*r für Medien- und Informationsdienste, Fachrichtung Bibliothek

Die Universitätsstadt Gießen bietet Ihnen eine qualifizierte Berufsausbildung in dem Ausbildungsberuf:

Fachangestellte*r für Medien- und Informationsdienste

Fachrichtung - Bibliothek

 

In diesem Beruf erfolgt die Ausbildung in der vorgenannten Fachrichtung in der Stadtbibliothek. Die Nachwuchskräfte der Fachrichtung Bibliothek bearbeiten unter anderem Medien nach Regeln der formalen Erfassung, wirken bei der inhaltlichen Erschließung mit und führen Ausleihen, Rücknahmen, Mahnungen usw. durch. Daneben organisieren und überwachen sie die Ausleihe. Neben der Ausbildung in unserer Stadtbibliothek erfolgen Praktika in verschiedenen Einrichtungen.

  • Ausbildungsbeginn: 10. August 2020
  • Ausbildungsdauer: 3 Jahre
  • Zuständige Berufsschule: Stauffenbergschule in Frankfurt und Besuch des Verwaltungsseminars des Hessischen Verwaltungsschulverbandes in Frankfurt
  • Schulabschluss: mindestens Realschulabschluss

Wir suchen begeisterungsfähige, motivierte und kreative Menschen, die Freude am Umgang mit anderen Menschen haben. Für unsere moderne, offene, bürgerorientierte Verwaltung sind Bewerbungen von Menschen mit Migrationshintergrund gewünscht.

Nach dem Hess. Gleichberechtigungsgesetz sind wir zur Erhöhung der Frauenquote verpflichtet. Deswegen sind Bewerbungen von Frauen besonders erwünscht. Bewerbungen Schwerbehinderter werden bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt.

Ehrenamtliches Engagement ist uns wichtig. Soweit Sie ehrenamtlich tätig sind, bitten wir Sie, dies in den Bewerbungsunterlagen anzugeben. Im Ehrenamt erworbene Erfahrungen und Fähigkeiten können ggf. im Rahmen von Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung positiv berücksichtigt werden, wenn sie für die vorgesehene Tätigkeit dienlich sind.“

Gemäß § 8 Abs. 1 S. 2 BBiG kann bei berechtigtem Interesse die Ausbildung in Teilzeit absolviert werden.

 

 Haben wir Ihr Interesse geweckt? Dann bewerben Sie sich bitte  hier:

 

Die Bewerbungsfrist endet am 30.08.2019.

Für weitere Auskünfte steht Ihnen Frau Köhler, Tel. 0641 306-2048, gerne zur Verfügung.

Vermessungstechniker*in

Die Universitätsstadt Gießen bietet Ihnen eine qualifizierte Berufsausbildung in dem Ausbildungsberuf:

Vermessungstechniker*in

 

Vermessungstechniker*innen werden im Vermessungsamt ausgebildet. Aufgabe der Vermessungstechnik ist es, die Erdoberfläche nach den tatsächlichen und rechtlichen Grundlagen zu erfassen. Diese Daten werden im Außendienst mit modernsten Messgeräten erhoben und im Innendienst computergestützt ausgewertet. Außerdem lernt die/der Vermessungstechniker*in für Baumaßnahmen die Planung in die Örtlichkeit zu übertragen, damit die Bauunternehmen danach bauen können.

Während der Ausbildung wird ein umfangreiches Wissen auf dem Gebiet der Mathematik, Instrumentenkunde, Kartenkunde, grafischen Datenverarbeitung und fachbezogenen Rechtskunde vermittelt. Während der Ausbildung finden verschiedene Lehrgänge in unterschiedlichen Schulungsorten statt.

  • Ausbildungsbeginn: 10. August 2020
  • Ausbildungsdauer: 3 Jahre
  • Zuständige Berufsschule: Werner-von-Siemens-Schule Wetzlar
  • Schulabschluss: sehr guter bis guter Realschulabschluss

Wir suchen begeisterungsfähige und motivierte Menschen, die Freude am Umgang mit technischen Geräten haben und gerne im Team arbeiten. Für unsere moderne, offene, bürgerorientierte Verwaltung sind Bewerbungen von Menschen mit Migrationshintergrund gewünscht.

Nach dem Hess. Gleichberechtigungsgesetz sind wir zur Erhöhung der Frauenquote verpflichtet. Deswegen sind Bewerbungen von Frauen besonders erwünscht. Bewerbungen Schwerbehinderter werden bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt.

Ehrenamtliches Engagement ist uns wichtig. Soweit Sie ehrenamtlich tätig sind, bitten wir Sie, dies in den Bewerbungsunterlagen anzugeben. Im Ehrenamt erworbene Erfahrungen und Fähigkeiten können ggf. im Rahmen von Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung positiv berücksichtigt werden, wenn sie für die vorgesehene Tätigkeit dienlich sind.“

Gemäß § 8 Abs 1 S. 2 BBiG kann bei berechtigtem Interesse die Ausbildung in Teilzeit absolviert werden.

 

Haben wir Ihr Interesse geweckt? Dann bewerben Sie sich bitte  hier:

 

Die Bewerbungsfrist endet am 30.08.2019.

Für weitere Auskünfte steht Ihnen Frau Köhler, Tel. 0641 306-2048, gerne zur Verfügung.

Verwaltungsfachangestellte*r

Die Universitätsstadt Gießen bietet Ihnen eine qualifizierte Berufsausbildung in dem Ausbildungsberuf:

Verwaltungsfachangestellte*r

 

Die Ausbildung erfolgt in allen Bereichen der Stadtverwaltung. Dort lernen die Auszubildenden allgemeine Büro- und Verwaltungstätigkeiten auszuführen sowie Ansprechpartner*in der ratsuchenden Bürger*innen zu sein und deren Anfragen kunden- und dienstleistungsorientiert zu bearbeiten. Die Ausbildung der Nachwuchskräfte ist in mehrere Abschnitte eingeteilt. So erwerben sie Kenntnisse der allgemeinen Verwaltung, der Finanzverwaltung, im Personalwesen und auf dem Gebiet der Rechts-, Sicherheits- und Ordnungsverwaltung.

  • Ausbildungsbeginn: 10. August 2020
  • Ausbildungsdauer: 3 Jahre
  • Zuständige Berufsschule: Max-Weber-Schule in Gießen und Besuch des Verwaltungsseminars des Hessischen Verwaltungsschulverbandes in Gießen
  • Schulabschluss: mindestens Realschulabschluss

Wir suchen begeisterungsfähige, motivierte und kreative Menschen, die Freude am Umgang mit anderen Menschen haben. Für unsere moderne, offene, bürgerorientierte Verwaltung sind Bewerbungen von Menschen mit Migrationshintergrund gewünscht.

Nach dem Hess. Gleichberechtigungsgesetz sind wir zur Erhöhung der Frauenquote verpflichtet. Deswegen sind Bewerbungen von Frauen besonders erwünscht. Bewerbungen Schwerbehinderter werden bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt.

Ehrenamtliches Engagement ist uns wichtig. Soweit Sie ehrenamtlich tätig sind, bitten wir Sie, dies in den Bewerbungsunterlagen anzugeben. Im Ehrenamt erworbene Erfahrungen und Fähigkeiten können ggf. im Rahmen von Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung positiv berücksichtigt werden, wenn sie für die vorgesehene Tätigkeit dienlich sind.“

Gemäß § 8 Abs. 1 S. 2 BBiG kann bei berechtigtem Interesse die Ausbildung in Teilzeit absolviert werden.

 

Haben wir Ihr Interesse geweckt? Dann bewerben Sie sich bitte hier:

 

Die Bewerbungsfrist endet am 30.08.2019.

Für weitere Auskünfte steht Ihnen Frau Köhler, Tel. 0641 306-2048, gerne zur Verfügung.

Brandmeister*in


Die Stadt Gießen mit ca. 87.000 Einwohnern ist Universitäts- und Kulturstadt sowie Oberzentrum in der mittelhessischen Region.

Wir unterhalten eine Berufsfeuerwehr mit ca. 65 Beamt*innen, die in einem 24-Stunden-Schicht-Betrieb ihren Dienst verrichten, sowie sechs Freiwillige Feuerwehren und eine Schnelleinsatzgruppe Spezielle Rettung.

Für den Einsatzdienst unserer Berufsfeuerwehr haben wir zum 1. April 2020 mehrere Ausbildungsstellen als

Brandmeister*in

nach Besoldungsgruppe A 7 HBesG zu besetzen. Wir bieten Ihnen eine vielseitige und interessante Ausbildung mit theoretischen und praktischen Ausbildungsabschnitten auch bei anderen Berufsfeuerwehren. Der Vorbereitungsdienst, der über einen Zeitraum von 18 Monaten im Beamtenverhältnis auf Probe abgeleistet wird, endet mit dem Bestehen der Laufbahnprüfung für den mittleren feuerwehrtechnischen Dienst.

Das Aufgabengebiet umfasst insbesondere:

  • Durchführung des abwehrenden Brandschutzes und der technischen Hilfeleistung,
  • Durchführung von Reparaturen, Pflege-, Wartungs- und Instandsetzungsarbeiten,
  • Mitarbeit in den Sachgebieten und Besetzung der Feuerwehreinsatzzentrale.

Persönliches und fachliches Anforderungsprofil:

  • Eine für den Feuerwehrdienst geeignete, abgeschlossene Berufsausbildung
  • (neben handwerklichen, technischen, medizinischen und sozialen Fachrichtungen sind uns geeignete Bewerber*innen mit verwaltungs- oder kaufmännischem Hintergrund ebenfalls willkommen),
  • mindestens ein Hauptschulabschluss oder ein als gleichwertig anerkannter Bildungsstand,
  • Höchstalter zum Zeitpunkt der Einstellung 35 Jahre,
  • Erfüllung der beamtenrechtlichen und laufbahnrechtlichen Voraussetzungen für die Berufung in das Beamtenverhältnis,
  • uneingeschränkte, gesundheitliche und sportliche Eignung für den Einsatzdienst in der Berufsfeuerwehr sowie Atemschutztauglichkeit (G 26.3),
  • Fahrerlaubnis zum Führen von Personenkraftwagen,
  • technisches Verständnis und praktisch-handwerkliche Fähigkeiten,
  • hohe Belastbarkeit, überdurchschnittliches Engagement und ausgeprägte Teamfähigkeit,
  • Bereitschaft zum Schichtdienst,
  • erfolgreiche Teilnahme an einem Eignungsauswahlverfahren,
  • interkulturelle Kompetenz ist wünschenswert.

 Wir bieten Ihnen auch:

  • Eine abwechslungsreiche und verantwortungsvolle Tätigkeit in einem motivierten Team,
  • attraktive Fort- und Weiterbildungsangebote,
  • ein vielfältiges, zukunftsorientiertes und verantwortungsvolles Aufgabengebiet,
  • Angebote zu Vereinbarkeit von Familie und Beruf,
  • Maßnahmen zur Gesundheitsförderung,
  • einen Arbeitsplatz in zentraler Lage mit sehr guter Verkehrsanbindung, zahlreiche Einkaufsmöglichkeiten und ortsnaher Natur,
  • ein Jobticket zur Nutzung im gesamten RMV-Gebiet.

 

Im Falle der Einstellung in den Dienst der Berufsfeuerwehr Gießen ist der Wohnsitz nach Beendigung des Vorbereitungsdienstes in Gießen oder in der unmittelbaren Umgebung im Umkreis von 30 km zu nehmen (§ 52 HBG).

Nach dem Hessischen Gleichberechtigungsgesetz sind wir zur Erhöhung der Frauenquote verpflichtet. Deswegen sind Bewerbungen von Frauen besonders erwünscht. Schwerbehinderte werden bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt. Für unsere moderne, offene, bürgerorientierte Verwaltung sind Bewerbungen von Fachkräften mit Migrationshintergrund gewünscht.

Ehrenamtliches Engagement ist uns wichtig. Soweit Sie ehrenamtlich tätig sind, bitten wir Sie, dies in den Bewerbungsunterlagen anzugeben. Im Ehrenamt erworbene Erfahrungen und Fähigkeiten können ggf. im Rahmen von Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung positiv berücksichtigt werden, wenn sie für die vorgesehene Tätigkeit dienlich sind.

Zur Beantwortung Ihrer Fragen steht Ihnen Herr Nette vom Amt für Brand- und Bevölkerungsschutz unter der Telefonnummer 0641 306-3730 gerne zur Verfügung. Die Bewerbungsfrist endet am 27. August 2019.

Wenn Sie unser Angebot angesprochen hat, freuen wir uns auf Ihre Bewerbung unter:

 
Hinweise zur Datenverarbeitung

Wenn Sie sich bei uns bewerben, erheben wir folgende Informationen:

  • Anrede, Vorname, Nachname,
  • eine gültige E-Mail-Adresse,
  • Anschrift,
  • Telefonnummer (Festnetz und/oder Mobilfunk)

Die Erhebung dieser Daten erfolgt,

  • um Sie als Bewerber*in identifizieren zu können und
  • Ihre Bewerbung bearbeiten zu können.

Die Datenverarbeitung erfolgt auf Ihre Bewerbung hin und ist nach Art. 88 DSGVO in Verbindung mit § 23 Hessisches Datenschutz- und Informationsfreiheitsgesetz (HDSIG) zu den genannten Zwecken für die Entscheidung über die Begründung eines Beschäftigungsverhältnisses erforderlich.

Die für die Entscheidung über die Begründung eines Beschäftigungsverhältnisses von uns erhobenen personenbezogenen Daten werden gespeichert und sechs Monate nach Abschluss des Bewerbungsverfahrens gelöscht.

Weitere Informationen zum Datenschutz und die Kontaktdaten des betrieblichen Datenschutzbeauftragten finden Sie in unserer Allgemeinen Datenschutzerklärung.

Seite drucken:

Seite empfehlen:

Newsletter

Bestellen Sie sich hier den Newsletter und bleiben Sie immer auf dem Laufenden.