Rathaus

Seiteninhalt

Leistungen von A - Z

A   B   C   D   E   F   G   H   I   J   K   L   M   N   O   P   Q   R   S   T   U   V   W   X   Y   Z   Alle

Bodendenkmalpflege

Bodendenkmäler sind bewegliche oder unbewegliche Sachen, bei denen es sich um Zeugnisse, Überreste oder Spuren

  • menschlichen Lebens handelt, die aus Epochen und Kulturen stammen, für die Ausgrabungen und Funde eine der Hauptquellen wissenschaftlicher Erkenntnisse sind (archäologische Denkmale) oder
  • tierischen oder pflanzlichen Lebens, für die Ausgrabungen und Funde eine der Hauptquellen wissenschaftlicher Erkenntnisse sind (paläontologische Denkmäler),

handelt.

Bodendenkmäler stehen unter Schutz. Um sie aufzusuchen oder nach ihnen zu graben, benötigen Sie eine Nachforschungsgenehmigung.

Sollen Bodendenkmäler im Zuge einer anderen Maßnahme, etwa einer Baumaßnahme, verändert werden, gelten dafür die Verfahren der Baudenkmalpflege.

An wen muss ich mich wenden?

Zuständig für Nachforschungsgenehmigungen nach Bodendenkmalen ist "hessenARCHÄOLOGIE" beim Landesamt für Denkmalpflege Hessen.

Fachliche Beratung erhalten Sie ebenfalls dort.

Rechtsgrundlage

Was sollte ich noch wissen?

Die Aufgabe der Archäologischen Denkmalpflege besteht darin, sich für den Erhalt von Bodendenkmälern einzusetzen und Bodenfunde zu bergen.

Die Archäologische Denkmalpflege

  • erstellt Stellungnahmen bei der Aufstellung von Flächennutzungsplänen und geplanten Bauvorhaben;
  • führt gezielte Ausgrabungen durch, sofern bei geplanten Baumaßnahmen bekannt ist, dass Bodendenkmäler vorhanden sind (z.B. Teile der mittelalterlichen Burg und Stadt oder der Festung Gießen);
  • achtet bei Baumaßnahmen auf Bodenfunde (Mauerreste, Scherben, Metallgegenstände, Knochen u.a.) und führt gegebenenfalls in Abstimmung mit der Archäologischen und Paläontologischen Abteilung des Landesamtes für Denkmalpflege Notbergungen oder Ausgrabungen durch.

Die Tätigkeit des Archäologischen Denkmalpflegers erfolgt in enger Kooperation mit den Ämtern der Stadtverwaltung Gießen, besonders der Unteren Denkmalschutzbehörde und dem Kulturamt, dem Oberhessischen Museum, der Universität und natürlich dem Landesamt für Denkmalpflege. Der archäologischen Denkmalpfleger ist Mitglied im Denkmalbeirat der Stadt Gießen.

In der Vergangenheit konnten u.a. bei folgenden Projekten wichtige archäologische Beobachtungen gemacht werden:

  • zur mittelalterlichen Burg und Stadtbebauung beim Neubau der drei Häuser des Oberhessischen Museums (Altes Schloss, Leib'sches- und Wallenfels'sches Haus)
  • beim Neubau des jüdischen Gemeindezentrums (mittelalterliche Burg)
  • beim Neubau City-Center (Töpferei des 16./17. Jhds.)
  • bei der Gestaltung des Kirchenplatzes (Stadtkirche)
  • beim Neubau des Arbeitsamtes, jetzt Arbeitsagentur: Wall (Wald) – Tor der Festungszeit
  • bei Umbaumaßnahmen Schiffenberg (Besiedlung seit 6000 Jahren). 

Seite drucken:

Seite empfehlen:

Newsletter

Bestellen Sie sich hier den Newsletter und bleiben Sie immer auf dem Laufenden.