Rathaus

Seiteninhalt

Fachinformatiker/in– Fachrichtung Systemintegration

Der Beruf der Fachinformatikerin/des Fachinformatikers in der Fachrichtung Systemintegration umfasst die Planung, Installation, Wartung und Administration von Systemen sowie Netzwerken. Man setzt seine Kenntnisse im Bereich der Betriebssysteme, Rechnernetztechniken und Protokolle ein. Das Aufgabenfeld ist allgemein sehr vielfältig.

Während Ihrer Ausbildung erlernen Sie viele spannende Tätigkeiten wie zum Beispiel die Administration und Inbetriebnahme von Systemen der Informations- und Telekommunikationstechnik. Von Anfang an werden Sie von unserer IT in die Praxis mit eingebunden, lernen die Welt der großen und kleinen Netzwerke kennen, die für die vielen IT-gestützten Prozesse und Abläufe einer modernen Stadtverwaltung notwendig sind. Darüber hinaus lernen Sie zusammen mit erfahrenen Experten neue oder modifizierte informations- und telekommunikationstechnische Systeme einzuführen. Durch Ihr angeeignetes Wissen können Sie später Anwender/innen schulen und beraten.

Gesucht werden begeisterungsfähige, motivierte und kreative Menschen, welche eine ausgeprägte Affinität zur IT sowie zu technischen Zusammenhängen besitzen, über eine analytische Denkweise verfügen und Spaß an neuen Technologien haben.

Für unsere moderne, offene, bürgerorientierte Verwaltung sind Bewerbungen von Menschen mit Migrationshintergrund gewünscht. Schwerbehinderte werden bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt.

Wir erwarten folgende Voraussetzungen:

  • Fachhochschulreife der Fachrichtungen Informationstechnik, Wirtschaft und Verwaltung oder Elektrotechnik, mindestens jedoch einen guten Realschulabschluss
  • gute Deutschkenntnisse sowie Englischkenntnisse
  • Interesse an Software, Hardware und Co.
  • Teamfähigkeit und Kommunikationsfähigkeit
  • Bereitschaft zu kontinuierlichem Lernen
  • Eigenengagement

 

Ausbildungsverlauf:

Die Ausbildung dauert 3 Jahre und der Arbeitsplatz befindet sich im Amt für Informationstechnik (Berliner Platz 1) Gießen. Zuständige Berufsschule ist die Theodor-Litt-Schule in Gießen.

Perspektiven:

Nach einer gut abgeschlossenen Ausbildung bestehen viele sehr gute Einsatzmöglichkeiten in der Verwaltung. Nach Abschluss der Ausbildung zum Fachinformatiker besteht die Möglichkeit, Zusatzqualifikationen durch Zertifikate zu erwerben. Bei vorhandener Hochschulzugangsberechtigung kann ein Studium/Duales Studium der Informatik absolviert werden. Diese Studiengänge werden derzeit bei der Stadtverwaltung Gießen nicht angeboten.

Dies könnte Sie auch interessieren

Seite drucken:

Seite empfehlen:

Newsletter

Bestellen Sie sich hier den Newsletter und bleiben Sie immer auf dem Laufenden.