Erleben

Seiteninhalt

Auf den Spuren der Archäologie. Vom Fundort ins Museum

Sonderausstellung

Datum:

16.05.2021 bis 16.01.2022

Ort:

Oberhessisches Museum - Altes Schloss, Brandplatz 2

Termin exportieren

Die Sonderausstellung widmet sich den Funden in und um Gießen und verdeutlicht die Bedeutung der Archäologie für Forschung, Museum und vor allem für die Gesellschaft. Welche Erkenntnisse gewinnen wir aus Grabungen? Und mit welchen Methoden werden den Objekten im Laufe der Zeit immer wieder neue Geschichten entlockt?

Gerade der hessische Raum nimmt als Kontaktzone vielfältiger Kulturen eine bedeutende Rolle ein. Zahlreiche archäologische Funde erzählen von diesen Kulturen und ihren Begegnungen – vom Austausch und von Auseinandersetzungen. Fundorte liefern Spuren, die mithilfe archäologischer Methoden untersucht werden und immer wieder überraschende Erkenntnisse liefern können.

Neue und alte Geschichten werden in der Ausstellung anhand von vielfältigen Highlight-Objekten aus der Sammlung des Oberhessischen Museums erzählt. Dabei wird in fokussierten Einblicken die Menschheitsgeschichte einer Zeit von über 200.000 Jahren, von der Steinzeit bis zum Mittelalter, beleuchtet.

Die Ausstellung bietet repräsentative Eindrücke der Epochen und zeichnet das Werden des Gießener Raums chronologisch nach.


Möchten Sie Inhalte von YouTube laden?

Digitale Führung durch die Ausstellung: Auf den Spuren der Archäologie. Vom Fundort ins Museum

Frauen machen Vorgeschichte - Nebst neuesten Erkenntnissen aus der Geschichtsforschung geben Objekte aus der neuen Sonderausstellung des Oberhessischen Museums "Auf den Spuren der Archäologie. Vom Fundort ins Museum" Aufschluss darüber, wie Frauen gelebt und Geschichte geschrieben haben. In einer Zeit, aus der wir keine schriftlichen Überlieferungen haben.


Möchten Sie Inhalte von YouTube laden?

Ausstellungseröffnung: Auf den Spuren der Archäologie. Vom Fundort ins Museum

Begrüßung: Dietlind Grabe-Bolz, Oberbürgermeisterin
Kurze Einführung: Katharina Weick-Joch, Museumsleiterin
Grußwort: Udo Recker, Landesarchäologie
Einführung: Linda Heintze, Kuratorin


Seite drucken:

Seite empfehlen:

Newsletter

Bestellen Sie sich hier den Newsletter und bleiben Sie immer auf dem Laufenden.