Rathaus

Seiteninhalt






  
Gießener Kita für den Medien-Kompetenz-Preis nominiert
Frida von der Kita Alter Wetzlarer Weg im Bienenkostüm
Frida von der Kita Alter Wetzlarer Weg im Bienenkostüm

Um die medienpädagogische Projektarbeit in Hessen zu fördern, verleiht die LPR Hessen jährlich den Media Surfer – Medien Kompetenz Preis Hessen an Kindergärten, Schulen und Jugendgruppen für medienpädagogische Arbeiten von und mit Kindern und Jugendlichen. Das Kinderhaus Alter-Wetzlarer-Weg ist nominiert mit dem Projekt „Bienen“. Die Kinder freuen sich schon sehr, am 10. April zur Preisverleihung nach Kassel in das dortige Staatstheater zu fahren und hoffen auf einen der Gewinnerplätze.

Initiiert wurde das Thema Bienen durch das Interesse der Kinder an ihnen. Die Einrichtung sieht die Umweltbildung als einen wichtigen Bildungsauftrag in der Kindertagesstätte an, die Kinder bekommen Impulse für Nachhaltigkeit. Das Kinderhaus Alter-Wetzlarer-Weg möchte, dass die Kinder die Zusammenhänge zwischen Natur und Menschen kennen lernen.

Die Bienen haben eine wichtige Aufgabe in unserem Ökosystem. Sie fliegen zu den Blüten, um Nektar zu sammeln, und bestäuben dabei die Blüten. Die Pflanzen brauchen einen Bestäuber, um ihre Pollen zu verbreiten und sich so zu vermehren. Die Bienen und die Pflanzenwelt bilden eine Symbiose: Ein Teil könnte ohne den Anderen nicht überleben, auch wir Menschen nicht.

Den Kindern werden durch praktische Erfahrungen und Entdeckungen die ökologischen Zusammenhänge vermittelt. Unter anderem haben die Kinder eine Imkerei besucht, sie waren mit großem Interesse dabei. Sie haben dabei viel über Bienen und über deren Leben gelernt, ebenso über den Aufbau ihres Körpers, die Bienenkönigin, über männliche (Drohne) und weibliche Bienen ebenso über Bienenwaben. Sie konnten alle einen echten Bienenstock mit lebenden Bienen bestaunen. Anschließend konnten sie von dem leckeren Honig probieren.

Als Höhepunkt und Abschluss des Themas „Bienen“ gab es im Kinderhaus ein Bienenfest, zu dem alle Kinder und ihre Eltern eingeladen waren. Es gab Honigkuchen, Honigplätzchen und Honigbrot für das leibliche Wohl. Die Kinder konnten Honiglippenbalsam herstellen, in einer Fühlkiste Gegenstände zum Thema Bienen erkennen und benennen und ein Bienenhaus von innen sehen.

Da es selbstverständlich ist, im Kinderhaus Alter-Wetzlarer-Weg regelmäßig medienpädagogische Projekte durchzuführen, haben die Kinder und Erzieherinnen beschlossen, einen Film über die Bienen zu produzieren. Dazu haben sie in im Kindergarten eine Medien AG gegründet. In dieser durften alle Kinder, die Interesse hatten, mitmachen. Die Kinder haben dabei gebastelt und gemalt, eigenständig gefilmt, fotografiert, die Bilder und den Film auf den PC hochgeladen und dort bearbeitet. So ist eine Dokumentation über das Leben der Bienen und eine Geschichte als Kombination aus Legetrick und szenischem Film entstanden. Dafür entwickelten die Kinder das Drehbuch, filmten, fotografierten, zeichneten, animierten und lernten die Bildbearbeitung am Computer kennen. Sie waren am Schnitt sowie der Nachvertonung des Films beteiligt.

Die medienpädagogische Arbeit soll die Kinder an einen kompetenten, selbst-bestimmten Umgang mit den Medien und deren Inhalte heranführen. Sie lernen, aktiv, bewusst, aber auch kritisch mit Medien umzugehen. Sie erkennen dabei, dass sie Medieninhalte nicht nur passiv erleben müssen, sondern auch aktiv gestalten können.

 
Zur Startseite der Pressemitteilungen
Zurück

Seite drucken:

Seite empfehlen: