Projekt zur Weiterentwicklung kommunaler Energieversorgung

15.11.2018

Projektleiter Prof. Thomas Stetz (rechts) und Laboringenieur Peter  Weimar setzen bei dem Forschungsvorhaben auf Smart-Grid-Technologien.
© TH Mittelhessen/Armin Eikenberg 
Um die vereinbarten energiepolitischen Ziele in Deutschland zu erreichen, muss auch die kommunale Energieversorgung weiterentwickelt werden. Dazu soll ein Projekt der TH Mittelhessen beitragen, das vom Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) mit rund 700.000 Euro gefördert wird.

Unter der Leitung von Prof. Dr. Thomas Stetz vom Fachbereich Elektro- und Informationstechnik (EI) arbeitet ein Team an der „Transformation kommunaler Energieversorgungs-Infrastrukturen unter dem Einfluss der deutschen Energiewende“. Kooperationspartner sind die Stadtwerke Gießen und deren Tochterunternehmen, die Mittelhessen Netz GmbH.

Bei dem Vorhaben geht es um die technische und wirtschaftliche Verbesserung örtlicher Netze durch Koppelung von Energiesektoren mit „Smart-Grid-Technologien“. Darunter versteht man intelligente Anlagen zur zentralen Steuerung der Stromversorgung von der Erzeugung über die Speicherung bis hin zum Verbrauch. Es sollen umsetzbare Lösungen entwickelt werden, damit kommunale Versorger den bis 2050 geforderten Anteil an Erneuerbaren Energien (80 Prozent) erbringen können. Dieser nachhaltig und kostengünstig gewonnene Strom soll in stärkerem Ausmaß dafür genutzt werden, Wärme zu erzeugen und E-Mobile anzutreiben.

Weil das Gießener Versorgungsgebiet innerstädtische, vorstädtische und ländliche Bezirke umfasst, bietet es sich an, daran exemplarisch die künftigen Aufgaben eines mittelgroßen städtischen Versorgers aufzuzeigen. Im Rahmen des Projekts werden lokale energetische Szenarien dargestellt und darauf zugeschnitten Konzepte für den infrastrukturellen Ausbau erarbeitet. Sie sollen die Umsetzung der Energiewende in die kommunale Praxis unterstützen.

Zu diesem Zweck liefern die städtischen Unternehmen dem Forscherteam reale Daten zu Erzeugung, Verbrauch und Kosten sowie zu den Energienetzen für Strom, Wärme und Gas. Auf diesem Weg wollen die Partner einen ortsbezogenen Zukunftsplan erstellen. Er soll Antwort darauf geben, welche wirtschaftlichen Investitionen in die Infrastruktur der netzgebundenen Energieversorgung empfehlenswert sind, damit die Energiewende wie angestrebt bis 2050 gelingen kann.

An der THM kooperieren Prof. Dr. Cathrin Schröder (EI) und Prof. Dr. Stefan Lechner vom Fachbereich Maschinenbau und Energietechnik mit Prof. Stetz bei dem Forschungsvorhaben, das sowohl Analysen des technisch-wirtschaftlichen Potenzials und des Erweiterungsbedarfs der Infrastruktur beinhaltet als auch die Entwicklung von Algorithmen zur rechnergestützten Steuerung von Verbrauchern und Erzeugern im Versorgungsnetz. Das Projekt hat eine Laufzeit von drei Jahren. Es wird gefördert durch das Programm „Forschung an Fachhochschulen“ des BMBF.

Quelle: Technische Hochschule Mittelhessen





Veranstaltungs-Newsletter

hier anmelden

Externer Link: Banner Kreativsphärengebiet

Externer Link: Logo Newcomers Guide

Website für Newcomer

Kein Outlet

Infos zum geplanten Outlet-Center in Pohlheim

 Externer Link: https://kein-outlet.giessen.de/

Life and Work in Giessen

Download PDF-brochure:

PDF-brochure PDF-brochure russian PDF-brochure Guía para operarios de España, PDF Orientações para profissionais de Portugal, PDF Griechischer Leitfaden, PDF

Angekommen- App for Migrants

Veranstaltungen

12.12.2018 | 18:00 Uhr

Netzwerk Wirtschaft trifft Webmontag Gießen - Digitale Geschäftsmodelle stellen sich vor

mehr Informationen

12.12.2018 | 19:00 Uhr

Gründerstammtisch Gießen

ZU Gast: Kay-Achim Becker, Becker System-Wandbau GmbH & Co. KG
mehr Informationen

19.12.2018 | 14:00 Uhr

Regionaler Unternehmersprechtag

Fördermöglichkeiten, Strategien und Netzwerkpartner für Unternehmen und Gründungen
mehr Informationen

21.01.2019 | 19:15 Uhr

»Europa. Eine Welt von gestern?»

Die Ringvorlesung des Präsidenten der Justus-Liebig-Universität Gießen beleuchtet Krisenphänomene und Chancen, die ein vereintes Europa für die Zukunft bietet.
mehr Informationen

28.01.2019 | 18:30 Uhr

Webmontag Gießen # 14

mehr Informationen

28.01.2019 | 19:15 Uhr

»Europa. Eine Welt von gestern?»

Die Ringvorlesung des Präsidenten der Justus-Liebig-Universität Gießen beleuchtet Krisenphänomene und Chancen, die ein vereintes Europa für die Zukunft bietet.
mehr Informationen

30.01.2019 | 19:00 Uhr

Michael Praetorius: Mit YouTube Marketing zu mehr Sichtbarkeit und Performance

Ein Angebot des Marketing-Club Mittelhessen e. V.
mehr Informationen

07.02.2019 | 19:15 Uhr

»Europa. Eine Welt von gestern?»

Die Ringvorlesung des Präsidenten der Justus-Liebig-Universität Gießen beleuchtet Krisenphänomene und Chancen, die ein vereintes Europa für die Zukunft bietet.
mehr Informationen

09.05.2019 

Sprechtag zur Innovationsförderung: Fördermöglichkeiten ausschöpfen - Partner finden

Eine Kooperationsveranstaltung von Hessen Trade & Invest
mehr Informationen