Rund 80 Gießener bei Infoveranstaltung zum Gebiet Bootshausstraße

Zu den Mühlen

Ca. 80 Gießenerinnen und Gießener nutzten am 26.6. die Möglichkeit sich bei einer Bürgerinformationsveranstaltung der Stadt Gießen im Konzertsaal des Gießener Rathauses über Bauvorhaben im Bereich Bootshausstraße/ Zu den Mühlen zu informieren. Anlass waren die vielen verschiedenen Bauvorhaben, die in den kommenden Monaten, u. a. im Zuge der Landesgartenschau, dort vonstattengehen.

So wird durch städtische und behördliche Baumaßnahmen der gesamte Bereich enorm aufgewertet und als neuer Stadteingang Gießens an Bedeutung gewinnen.

Die einzelnen Projekte sind ein neuer Spielplatz an der Rodheimerstraße, auf der gegenüberliegenden Seite zur Bootshausstraße hin die sogenannten Mühlengärten und der Platz an der Rodheimerstraße. Die Bootshausstraße wird ab der Rodheimerstraße bis zum ebenfalls bald anstehenden Bahndammdurchstich in Höhe der Dammstraße neu gestaltet. Darüber hinaus wird ein Pavillon auf dem „Lahnfenster“ am Wehr der Kinkelschen Mühle gebaut.

All diese Vorhaben wurden zum einen in mehreren Präsentationen von verschiedenen städtischen Fachämtern vorgestellt. Zum anderen präsentierten Vertreter des Gießener Regierungspräsidiums das Ausbau-Projekt des Lahnfensters.

Die zahlreich erschienen Bürger nutzten überdies die Möglichkeit den jeweiligen Zuständigen ihre Fragen wie nach der verkehrlichen Erschließung des Gebietes zu den Mühlen oder nach dem jeweiligen Baubeginn zu stellen. Zudem wurde auch die Möglichkeit genutzt der anwesenden Bürgermeisterin Gerda Weigel-Greilich noch Anregungen für die Vorhaben mit auf den Weg zu geben.