112 Pakete für Kinder in Not

Weihnachtspaeckchen für Kinder in Not

Erstmals in diesem Jahr nahmen die Jugendabteilungen der Feuerwehr Gießen an der Aktion „Weihnachtspäckchen für Kinder in Not“ der Stiftung Kinderzukunft teil. „Seit 1995 ruft die Kinderzukunft dazu auf, Weihnachtsgeschenke für Kinder in Not zu packen. 2016 kamen 27.000 Geschenke zusammen, die in LKWs nach Bosnien und Herzegowina, Rumänien sowie in die Ukraine gebracht und dort an Kinder in Heimen, Kindergärten, Schulen und Krankenhäusern verteilt wurden.“ So schreibt es die Stiftung in Ihrem Werbeflyer.

Das war für die Leitung der Stadtjugendfeuerwehr Grund genug, diese Aktion zu unterstützen und eine eigene Sammlung an Paketen unter den Kindern und Jugendlichen der Feuerwehr Gießen zu starten. Schließlich ist Jugendarbeit in der Feuerwehr nicht nur die Vorbereitung auf den späteren Einsatzdienst, sondern auch das Erlernen sozialer Kompetenz, indem man Kinder unterstützt, die es nicht so gut haben wie hier bei uns.

So war ein erstes Ziel: 112 Pakete sollten es werden… Bei der Übergabe der Pakete an die offizielle Sammelstelle der Aktion in der ersten Adventswoche wurden dann allerdings 134 (!) liebevoll gepackte und gestaltete Pakete übergeben.

Das Foto zeigt die Teilnehmer der Aktion, die Jugend- und Minifeuerwehr Gießen-Lützellinden, die Jugend- und Minifeuerwehr Gießen-Mitte sowie die Minifeuerwehr Gießen-Allendorf mit all den Paketen, die zu Weihnachten nun viele Kinderaugen zum Leuchten bringen sollen.

Wer Interesse hat, bei den Kinder- und Jugendgruppen der Feuerwehr Gießen mitzumachen, der schreibt einfach eine E-Mail an jugendfeuerwehr@giessen.de und erfährt dort, wo der nächste Standort der sechs Freiwilligen Feuerwehren mit Kinder- bzw. Jugendarbeit der Stadt Gießen liegt und wie man dort mitmachen kann. Weitere Informationen findet man auch unter www.feuerwehr.giessen.de und unter www.deinejugendfeuerwehr.de.