Ausbildung zur/zum Verwaltungsfachangestellten

Verwaltungsfachangestellte/r Zu den Aufgaben der Verwaltungsfachangestellten gehört die  Rechtsanwendung in unterschiedlichen Arbeitsbereichen, Finanzwesen, Personalwesen und Organisation. Sie beraten Bürgerinnen und Bürger und Organisationen und erledigen Verwaltungsaufgaben dienstleistungs- und kundenorientiert nach Gesichtspunkten der Wirtschaftlichkeit. Auch kaufmännische Tätigkeiten in der Verwaltung gehören zu den Aufgaben der Verwaltungsfachangestellten. Für Organisationen, Unternehmen und Rat suchende Bürgerinnen und Bürger stehen sie persönlich für Auskünfte und Beratungsleistungen zur Verfügung. Darüber hinaus bereiten sie Sitzungen kommunaler Beschlussgremien vor und sind an der Umsetzung der Beschlüsse beteiligt. Unter Anwendung der einschlägigen Rechtsvorschriften werden Verwaltungsentscheidungen auf der Grundlage von Bundes-, Landes- und kommunalem Ortsrecht erarbeitet und die Beteiligten informiert.

Zu den Aufgaben in der Personalverwaltung gehört das Führen von Personalakten, Durchführung von Einstellungsverfahren, das Berechnen von Bezügen und Gehältern sowie die Reisekostenabrechnung. Im Haushalts-, Kassen- und Rechnungswesen lernt man, wie Haushalts- und Wirtschaftspläne erstellt und Zahlungsvorgänge bearbeitet werden. Ein weiteres Aufgabengebiet ist die Materialbeschaffung und -verwaltung. Während der Ausbildung erfolgt ein weiterer Einsatz in verschiedenen Bereichen des Ordnungsamtes.

Gesucht werden begeisterungsfähige, motivierte und kreative Menschen, die Freude am Umgang mit anderen Menschen haben.

Für unsere moderne, offene, bürgerorientierte Verwaltung sind Bewerbungen von Menschen mit Migrationshintergrund gewünscht.

Wir erwarten folgende Voraussetzungen:

  • mindestens Realschulabschluss
  • gute Kenntnisse in Deutsch und eine gute Allgemeinbildung
  • Freude und Aufgeschlossenheit im Umgang mit anderen Menschen
  • gute mündliche und schriftliche Ausdrucksfähigkeit
  • EDV- Grundkenntnisse
  • Interesse und Engagement

 

Ausbildungsverlauf:

Die Ausbildung dauert drei Jahre und wird im Rathaus am Berliner Platz sowie bei unseren Außenstellen im Stadtgebiet stattfinden. Die parallel zu besuchende Berufsschule ist die Max-Weber-Schule in Gießen. Ab dem 3. Ausbildungslehrjahr wird der Unterricht beim Hessischen Verwaltungsschulverband durchgeführt. Zusätzlich werden während der kompletten Ausbildung immer wieder einzelne themenbezogene Module stattfinden. Der Hessische Verwaltungsschulverband befindet sich in Gießen in der Fröbelstr. 71.

Perspektiven:

Nach einer gut abgeschlossenen Ausbildung bestehen viele verschiedene Einsatzmöglichkeiten in der Verwaltung.

Wer sich das Ziel gesetzt hat, beruflich voranzukommen, kann sich für die Weiterbildung zur/zum Verwaltungsfachwirt/in qualifizieren.

Eine weitere Fortbildungsmöglichkeit ist, die Beamtenlaufbahn des gehobenen Verwaltungsdienstes einschlagen, soweit die beamtenrechtlichen Voraussetzungen gegeben sind (Studium an einer Fachhochschule für öffentliche Verwaltung zum Bachelor of Arts, Studiengang Allgemeine Verwaltung).

Die Zulassung zu den Fortbildungen erfolgt nach Ablegung eines Eignungstests.