Neue Infotafeln im Stadtwald

12.02.2019
Infotafel Stadtwald

Im Stadtwald wird künftig direkt vor Ort das eigene Handeln und die Maßnahmen der Waldpflege, Holznutzung und Pflanzung zeitgemäß erklärt. Hierzu wurden unterschiedliche Banner und Schilder zur Kommunikation mit den Waldbesuchern entwickelt. Der Perspektivwechsel hin zum Bürger und die Erläuterung der wichtigen Waldnutzung sind das Kernelement des Konzeptes.

Hier können auch typische Spuren der Bewirtschaftung erläutert und eingeordnet werden, um den auf den ersten Blick negativen Assoziationen entgegenzuwirken.

Für alle Maßnahmen der Baustellenkommunikation gilt es, eine freundliche, verständnisvolle und empathische Atmosphäre zu schaffen, sodass Waldbesuchende sich in Bezug auf ihre Bedürfnisse ernstgenommen und wertgeschätzt fühlen. Ganz bewusst soll daher auf eine direkte Ansprache gesetzt und auf eine Verbots-Sprache verzichtet werden.

Stadträtin Weigel Greilich kennt die Ansprüche an den Stadtwald sehr genau: Die Menschen suchen einen Ort zum Erholen, Entspannung und Ruhe. Wenn man dann auf ein Stoppschild stößt fühlt man sich gestört. Warum und wie lange ist jetzt dieser Weg gesperrt? Oder warum werden hier Bäume gefällt? Wird die Nachhaltigkeit gewahrt?

Genau zu diesen Fragen informiert nun das neue Konzept des städtischen Forstbetriebes.

Wir zeigen dass wir sehr auf die Multifunktionalität des Stadtwaldes achten. Holznutzen ohne den Wald zu zerstören. Einen wichtigen Rohstoff bereitstellen, gleichzeitig den Menschen einen konsumfreien Erholungsraum sichern und die Biodiversität fördern, dieser Spagat ist unsere tägliche Herausforderung.  

Bild: v.l. Ernst-Ludwig Kriep, Birgid Valentin und Gerda Weigel-Greilich







 

Durch Verwendung eines Suchbegriffes oder der Auswahl eines Monats können Sie alle Meldungen der letzten drei Jahre durchsuchen.

Kontakt
Pressestelle
Claudia Boje
Pressesprecherin
Berliner Platz 1
35390 Gießen
Tel:
0641 306-1012

Tel:
0641 306-1225

Tel:
0172 9300947

Fax:
0641 306-2700


Presseliste

Tageszeitungen online

Gießener Allgemeine
Gießener Anzeiger

Weitere Nachrichten

Stadtwerke Gießen AG
Justus-Liebig-Universität