Rathaus

Seiteninhalt
21.12.2018

Open Air-Film am Weihnachtsmarkt: Die Feuerzangenbowle

Wärmendes Feuer an einem Stand auf dem Gießener Weihnachtsmarkt
Wärmendes Feuer an einem Stand auf dem Gießener Weihnachtsmarkt

Weihnachten naht und in vielen Städten enden die Weihnachtsmärkte. Nicht aber in Gießen: Hier wird der Weihnachtsmarkt bis zum 30.12.2018 verlängert. Ein weiteres Highlight prägt die Verlängerung des Weihnachtsmarkts in diesem Jahr: Die Gießen Marketing GmbH lädt zu zwei Open Air-Filmvorführungen von „Die Feuerzangenbowle“ auf dem Kirchenplatz ein.

Ende November verlautete die Gießen Marketing GmbH in einer Pressemitteilung bereits, dass der Weihnachtsmarkt in diesem Jahr das erste Mal verlängert wird. Man wolle den Gießenern und Besuchern aus dem Umland auch nach den Feiertagen einen geselligen Treffpunkt bieten und Ihnen ermöglichen die weihnachtliche Atmosphäre in der Innenstadt zu genießen, teilte Bürgermeister Peter Neidel mit. Den Betreibern des Weihnachtsmarkts wurde offen gelassen, ob sie an der Verlängerung teilnehmen möchten oder nicht. Insgesamt bleiben rund 50 Buden stehen, die auch „zwischen den Jahren“ für das Wohl der Gäste sorgen werden. Das Weihnachtsdorf am Selterstor mit skandinavischem Ambiente endet bereits am 22.12.2018.

An den Weihnachtstagen, dem 24., 25. und 26.12.2018, bleibt der Weihnachtsmarkt geschlossen. Dies habe man bewusst entschieden, um den zahlreichen Mitwirkenden, die zur Umsetzung des Weihnachtsmarkts beitragen, ebenso wie den Anwohnern die Möglichkeit zu geben, während der Feiertage zur Ruhe zu kommen und gemeinsam mit ihren Familien und Angehörigen das Weihnachtsfest zu feiern.

Gießen und „Die Feuerzangenbowle“

Ein besonderes Highlight findet im Rahmen der Verlängerung des Weihnachtsmarkts auf dem Kirchenplatz statt. Die Gießen Marketing GmbH lädt am 27.12. und 28.12.2018 zu zwei Open Air-Filmvorführungen von „Die Feuerzangenbowle“ mit Heinz Rühmann aus dem Jahr 1943 ein. Filmbeginn ist an beiden Tagen um 17:00 Uhr.

Die Verfilmung „Die Feuerzangenbowle“ dürfte den meisten unter uns bestens bekannt sein und passt perfekt in die kühle Jahreszeit. Bekannt für „Die Feuerzangenbowle“ sind neben Pfeiffer mit drei „f“ auch die legendären Szenen im Hörsaal mit der Erklärung im dialektischen niederrheinischen Platt, wie eine Dampfmaschine funktioniert. Dabei hat „Die Feuerzangenbowle“ einen direkten Bezug zu der Stadt Gießen: Der 1845 in Gießen geborene Ernst Eckstein, einer der meist gelesenen Schriftsteller der Gründerzeit, schildert in seiner Schulhumoreske „Der Besuch im Carcer“ die Einrichtung der Stadt Gießen, die für übermütige Studiosi im Anbau des Neuen Schlosses/Zeughaus beheimatet war. Die Geschichten waren so amüsant, dass sie Einzug in das Drehbuch des Films „Die Feuerzangenbowle“ hielten und diesen mitprägten.

„Was liegt da näher als in Gießen ein jährliches Fest zur Feuerzangenbowle zu etablieren und zu feiern? In diesem Jahr gibt es einen kleinen Auftakt, für die kommenden Jahre planen wir das Fest mit weiteren Aktionen zu untermalen“, erklärt Tilman Bucher, Geschäftsführer der Gießen Marketing GmbH. Passend zum Film wird selbstverständlich auch das Getränk angeboten. Für die kleinen Gäste gibt es ebenfalls eine Besonderheit: Sie dürfen an beiden Abenden ab 17:00 Uhr für einen günstigeren Eintrittspreis von 2,00 € auf die Eisbahn.

Produktion eines „Feuerzangenbowle-Trailers“

Für das Jahr 2019 plant die Gießen Marketing GmbH die Produktion eines eigenen, in Gießen gedrehten, Feuerzangenbowle-Trailers. Für diesen Trailer werden ab sofort Darstellerinnen und Darsteller gesucht, die Zeit und Lust haben, in Rollen aus dem Kultfilm zu schlüpfen. Wenn Sie zu der großen Fangemeinde des Filmes gehören, bewerben Sie sich jetzt für eine Rolle im Feuerzangenbowle-Trailer. Der Bewerbungsbogen kann unter www.giessen-entdecken.de abgerufen werden. Die Produktion wird im Frühjahr 2019 realisiert. Die Gießen Marketing GmbH freut sich auf Ihre Bewerbung.

 

Öffnungszeiten des Weihnachtsmarkts vom 30.11. bis 30.12.2018

Montag bis Donnerstag:
11.00 bis 21.00 Uhr
Freitag und Samstag:
11.00 bis 22.00 Uhr
Sonntag:
12.30 bis 21.00 Uhr

Am 24.12., 25.12. Und 26.12.2018 bleibt der Weihnachtsmarkt geschlossen.

 

Seite drucken:

Seite empfehlen:

Newsletter

Bestellen Sie sich hier den Newsletter und bleiben Sie immer auf dem Laufenden.