Rathaus

Seiteninhalt
11.01.2020

Geplantes Flurbereinigungsverfahren Lahnaue - Heuchelheim, Lahnau, Wetzlar

Amtliche Bekanntmachung des Amtes für Bodenmanagement

Einladung zur Aufklärungsversammlung

Die Gemeinde Heuchelheim (Kreis Gießen), die Gemeinde Lahnau, sowie die Stadt Wetzlar (beide Lahn-Dill-Kreis) und das Regierungspräsidium Gießen, haben für Teile der Gemarkungen Heuchelheim und Kinzenbach (Gemeinde Heuchelheim), sowie Atzbach und Dorlar (Gemeinde Lahnau) und der Gemarkung Dutenhofen (Stadt Wetzlar), die Durchführung eines vereinfachten Flurbereinigungsverfahrens gemäß § 86 Flurbereinigungsgesetz ( FlurbG) vom 16.März 1976 (BGBl. I S 546) in der jeweils geltenden Fassung beantragt.

Zweck des Flurbereinigungsverfahrens ist es u. a., durch bodenordnerische Maßnahmen nach dem Flurbereinigungsgesetz, eine naturnahe Entwicklung der Gewässer und Auen, sowie Maßnahmen des Hochwasserschutzes zu ermöglichen, Maßnahmen des Naturschutzes aus bestehenden Maßnahmenplänen der Naturschutz- und FFH-Gebiete zu unterstützen, und Maßnahmen zur Verbesserung der Agrarstruktur auszuführen und bestehende Nutzungskonflikte zu beseitigen.

Durch Neuordnung und Arrondierung der landwirtschaftlichen Flächen nach zukunftsfähigen betriebswirtschaftlichen Gesichtspunkten, sollen zweckmäßig gestaltete Flurstücke und größere Bewirtschaftungseinheiten geschaffen werden. Nachteilige Auswirkungen von Maßnahmen des Naturschutzes auf angrenzende Bewirtschaftungsflächen können durch die Bodenordnung im Rahmen der Flurbereinigung ausgeglichen werden.
Die in öffentlichem und privatem Eigentum stehenden Flächen, können durch die Bodenordnung so neu geordnet werden, dass die geplanten Maßnahmen ermöglicht werden und eine Verbesserung der Agrarstruktur gemäß den Ansprüchen der Eigentümer und Pächter erreicht wird.

Nach § 5 Absatz 1 FlurbG sind vor der Anordnung der Flurbereinigung die voraussichtlich beteiligten Grundstückseigentümer in geeigneter Weise eingehend über das geplante Flurbereinigungsverfahren aufzuklären. Zu diesem Zweck findet am

Donnerstag, den 06. Februar 2020 um 19.00 Uhr,
im Bürgerhaus Atzbach, (Großer Saal), Luise-Brückmann-Platz 1, 35633 Lahnau,

eine Aufklärungsversammlung statt. Bedienstete des Amtes für Bodenmanagement Marburg werden über Zweck und Ablauf des Verfahrens informieren und die Mitwirkungsmöglichkeiten und Rechte der Eigentümer erläutern.

Hierzu werden alle voraussichtlich beteiligten Grundstückseigentümer der im geplanten Verfahrensgebiet gelegenen Grundstücke eingeladen.
Das geplante Verfahrensgebiet hat eine Größe von ca. 535 ha und ist aus nachfolgender Gebietsübersichtskarte ersichtlich.

Veröffentlichung
Die Einladung wird in folgenden Gemeinden und Städten öffentlich bekannt gemacht:
Aßlar, Biebertal, Gießen, Heuchelheim, Hohenahr, Hüttenberg, Lahnau, Schöffengrund, Solms, Wettenberg und Wetzlar.

Weitere Informationen zum geplanten Flurbereinigungsverfahren finden Sie in Kürze auch auf der Internetseite der Hessischen Verwaltung für Bodenmanagement und Geoinformation www.hvbg.hessen.de. Dort navigieren Sie über „Bodenmanagement - angeordnete und geplante Flurbereinigungs-Verfahren - AfB Marburg“ zu dem gewünschten Verfahren.

Darüber hinaus liegt eine Karte, in der das voraussichtliche Verfahrensgebiet dargestellt ist, während der allgemeinen Dienststunden bei der Gemeindeverwaltung Lahnau, Rathausplatz 1-5, Gebäude der Bauverwaltung, 35633 Lahnau, der Gemeindeverwaltung Heuchelheim, Zimmer 27, 2. Stock, Bauverwaltung, Linnpfad 30, 35452 Heuchelheim und im Rathaus der Stadt Wetzlar, Ernst-Leitz-Straße 30, Bürgerbüro, 35578 Wetzlar aus.

Marburg, den 8. Januar 2020
Amt für Bodenmanagement Marburg
Im Auftrag
gez. Sauer
 

Seite drucken:

Seite empfehlen:

Newsletter

Bestellen Sie sich hier den Newsletter und bleiben Sie immer auf dem Laufenden.

Die Stadtverwaltung ist wieder für alle Services geöffnet

Es gibt aber einige Vorkehrungen und meist ist noch eine vorherige Terminabsprache nötig.

Weitere Infos und Kontakte der Verwaltung

Corona-Meldungen im Überblick


Startseite giessen.de