Hessen fördert 3D-Druck für die Medizintechnik

07.11.2018

Technologie
© Christian Delbert - Fotolia 
680.000 Euro für die Technische Hochschule Mittelhessen (THM)

Mit rund 680.000 Euro unterstützt das Land Hessen die Technische Hochschule Mittelhessen (THM) in Gießen bei der anwendungsbezogenen Weiterentwicklung der 3D-Drucktechnologie in der individualisierten Medizin. Den entsprechenden Förderbescheid übergab Wirtschafts- und Verkehrsstaatssekretär Mathias Samson am Mittwoch in Wiesbaden. Das Projekt, dessen wissenschaftliche Arbeit sich an wirtschaftlichen Bedürfnissen orientiert, wird je hälftig aus Mitteln des Europäischen Fonds für regionale Entwicklung (EFRE) und des Landes Hessen gefördert.

Mehr Forschungsergebnisse in Produkte überführen
„Innovationsförderung steht im Fokus der Hessischen Landesregierung. Wir setzen konsequent auf den Wissens- und Technologietransfer“, betonte der Staatssekretär. In Hessen gebe es bereits zahlreiche Forschungsaktivitäten und innovative Unternehmen. Es bestehe jedoch die Notwendigkeit, diese beiden Felder noch stärker zu verbinden, um vermehrt Forschungsergebnisse in Produkte zu überführen. „Das gelingt nur, wenn Wissenschaft und Wirtschaft im Dialog ihre Ziele aufeinander ausrichten“, sagte Samson.

Anwendungsbezogene Weiterentwicklung von 3D-Fertigungstechnologien
Im Zuge des Projekts wird die THM ihr Wissen in dem Bereich 3D-Fertigungstechnologien so aufbereiten, dass es allgemein angewendet werden kann. Unternehmen erhalten damit die Möglichkeit, sich intensiv mit dem Thema 3D-Druck auseinander zu setzen und Erfahrungen in der Anwendung zu sammeln. Interessierte Unternehmen sind aufgefordert, sich im Rahmen eines Projektbeirats aktiv einzubringen; der Beirat soll noch in diesem Jahr durch die THM gegründet werden.

„Durch die Unterstützung der THM setzen wir ein entscheidendes Signal in Richtung kleiner und mittlerer Unternehmen, um langfristig wirtschaftlich und technologisch erfolgreich zu bleiben“, sagte der Staatssekretär. „So gestaltet Hessen Zukunft.“

 

Quelle: Hessisches Ministerium für Wirtschaft, Energie, Verkehr und Landesentwicklung






 

Durch Verwendung eines Suchbegriffes oder der Auswahl eines Monats können Sie alle Meldungen der letzten drei Jahre durchsuchen.

Kontakt
Pressestelle
Claudia Boje
Pressesprecherin
Berliner Platz 1
35390 Gießen
Tel:
0641 306-1012

Tel:
0641 306-1225

Tel:
0172 9300947

Fax:
0641 306-2700


Presseliste

Tageszeitungen online

Gießener Allgemeine
Gießener Anzeiger

Weitere Nachrichten

Stadtwerke Gießen AG
Justus-Liebig-Universität