Rathaus

Seiteninhalt
12.10.2018

Magistrat informiert Bürger über weitere Pläne zum Waldstadion

Spiel des FC Gießen im Waldstadion 2018
Spiel des FC Gießen im Waldstadion 2018

Bürgerinformationsveranstaltung am Dienstag, 30. Oktober 2018

Im Vorfeld der nächsten städtischen Schritte zur verträglichen Nutzung und Sicherung des Sportgeländes Waldstadion durch und für den FC Gießen möchten Oberbürgermeisterin Dietlind Grabe-Bolz, Bürgermeisterin Gerda Weigel-Greilich und Stadtrat Peter Neidel insbesondere die Anwohnerinnen und Anwohner zu einer Informationsveranstaltung am Dienstag, 30. Oktober, 17.30 Uhr in den Stadtverordnetensitzungssaal im Stadthaus am Berliner Platz einladen. Direkt vor der Sitzung des Bauausschusses, der an diesem Abend über den Aufstellungsbeschluss eines entsprechenden Bebauungsplans berät, sollen städtischerseits das weitere Planungs- und Beteiligungsverfahren sowie die Eckpunkte des Erbpachtvertrages erläutert werden. Durch einen Vereinsvertreter vom FC Gießen 1927 Teutonia 1900 VfB e.V. werden zudem die Überlegungen für die weitere Nutzung des Sportgeländes vorgestellt. 

Mit dem Bebauungsplan soll eine geordnete städtebauliche und funktionale Entwicklung des Gebiets, insbesondere was Lärm, Verkehr und Erhalt von Waldflächen angeht, vorbereitet und gesichert werden. Der Magistrat wird dazu das Verfahren erläutern.

Zum jetzigen Zeitpunkt liegen für den Bebauungsplan noch keine Voruntersuchungen vor. Erst nach dem Einleitungsbeschluss am 15. November können beispielsweise Verkehrs- oder Lärmgutachten beauftragt werden. Hieraus erwartet der Magistrat Erkenntnisse und Vorgaben, die bei der Erstellung eines Bebauungsplan-Vorentwurfes Berücksichtigung finden. Anschließend werden die Bürgerinnen und Bürger sowie die Träger öffentlicher Belange im Rahmen des gesetzlich vorgeschriebenen Beteiligungsverfahrens angehört, ehe der Bebauungsplan zum Entwurf ausgearbeitet, anschließend zur zweiten Bürgerbeteiligung offengelegt sowie nach Abwägung aller Interessen und Anregungen endgültig verabschiedet werden kann.

Seite drucken:

Seite empfehlen:

Newsletter

Bestellen Sie sich hier den Newsletter und bleiben Sie immer auf dem Laufenden.