Schwachstellen bei der Dachdämmung beseitigen

02.10.2018
Dämmung in einem Dachgeschoss
© www.energiesparaktion.de 

Aktion vom 02. Oktober bis 30. November 2018:Die Verbraucherzentrale Hessen - Partner des Energieberatungs-Netzwerkes - informiert zusammen mit der „Hessische Energiespar-Aktion“ zu Maßnahmen und Varianten der Dachdämmung im Gebäudebestand in der Beratungsstelle Gießen, Südanlage 4

Ausstellung

Wie kann man Schwachstellen bei der Dachdämmung beseitigen? Wie dämmt man ein Flachdach - und was ist die richtige Dämmdicke?

Die von der Hessischen Energiesparaktion (HESA) konzipierte Ausstellung zeigt auf zehn Tafeln die Schwachstellen und die Entwicklung des Wärmeschutzes im Dachbereich. Sie beschreibt Sommer- und Winterprobleme im schlecht gedämmten Dach. Auf vielen detaillierten Zeichnungen zeigt sie die Handlungsmöglichkeiten für Steil- und Flachdächer und Dachboden auf. Schließlich erfahren Sie, wie Sie die Chance nutzen und gleichzeitig mit der Wärmedämmung den Schallschutz verbessern können. Kostenloses Informationsmaterial liegt vor Ort aus.

Vortrag am Mittwoch, den 17. Oktober 2018 um 18:15 Uhr: Thema "Winterlicher Wärme- und sommerlicher Hitzeschutz"

Ein gut gedämmtes Dach kann bei einem Einfamilienhaus zwischen 10 und 20 Prozent Energie einsparen. Denn alte, schlecht gedämmte Dächer sind im Sommer heiß und im Winter kalt.

Der Klimawandel ist nicht zu leugnen, belastet unseren Alltag und wird uns wohl häufiger mit „Sommerlichen Hitzewellen“ wie in diesem Jahr begegnen. Auch wenn es absurd klingt: Wärmedämmung und Sonnenschutz kann diesen Ereignissen entgegenwirken und dabei Geldbeutel und Ressourcen schonen. Der Energieberater Horst Müßig der Verbraucherzentrale Hessen gibt in seinem Vortrag einige bisweilen verblüffend einfache TIPPs, wie man sich dagegen wappnen kann. Am Ende bleibt noch etwas Zeit für einen kleinen Diskurs und Fragen aus dem Publikum. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

Beratungstermine

Für eine ausführliche Beratung (Dauer ca. 45 Minuten), vergibt die Verbraucherzentrale Beratungstermine. Der Kostenbeitrag für den Ratsuchenden beträgt nur 7,50 € für eine 45-minütige Beratung (jede weitere Viertelstunde 2,50 €).

Eine Terminvereinbarung unter (0641) 76 234 oder (069) 97 20 10-900 ist erforderlich. Weitere Informationen zur Energieberatung unter www.verbraucherzentrale-energieberatung.de.

 

Die Verbraucherzentrale Hessen ist regionaler Partner im Energieberatungs-Netzwerk für Stadt und Landkreis Gießen. Sie steht für kompetente und vor allen Dingen anbieterunabhängige Beratung, genauso wie die weiteren Partner des Netzwerkes aus der Region und aktive Energiebeirate im Landkreis Gießen.

Die Verbraucherzentrale Hessen bietet unabhängige, werbefreie und kostengünstige Beratung für Verbraucher in allen Lebenslagen, von A wie Altersvorsorge bis Z wie Zahnzusatzversicherung. Unsere Kompetenz basiert auf der Erfahrung von jährlich ca. 100.000 Kontakten mit Verbrauchern in Hessen.

 

Quelle: Verbraucherzentrale Hessen






 

Durch Verwendung eines Suchbegriffes oder der Auswahl eines Monats können Sie alle Meldungen der letzten drei Jahre durchsuchen.

Kontakt
Pressestelle
Claudia Boje
Pressesprecherin
Berliner Platz 1
35390 Gießen
Tel:
0641 306-1012

Tel:
0641 306-1225

Tel:
0172 9300947

Fax:
0641 306-2700


Presseliste

Tageszeitungen online

Gießener Allgemeine
Gießener Anzeiger

Weitere Nachrichten

Stadtwerke Gießen AG
Justus-Liebig-Universität