Bildungsurlaub in Israel und Palästina: es sind noch Plätze frei

11.06.2018
Netanya

Die Frage, wem das Heilige Land gehört, ist heute aktueller denn je. Seit den Kreuzzügen zieht sich die Spirale der Gewalt im „Heiligen Land“ von Juden, Christen und Moslems wie ein roter Faden durch die Geschichte. Trotz internationaler Friedensbemühungen ist ein Ende des Konfliktes zwischen Israelis und Palästinensern nicht in Sicht.

Die politische Entwicklung im Nahen Osten füllt täglich die Medien. Israel und die palästinensischen Gebiete spielen für den Friedensprozess im gesamten Nahen Osten eine wichtige und zentrale Rolle. Dass es einen Alltag, ein Leben jenseits der Fernsehbilder gibt und wie dieser aussieht, kann im Rahmen des Bildungsurlaubes „Israel und der Frieden im Nahen Osten“ erfahren werden. Der Bildungsurlaub lädt die Teilnehmenden dazu ein, einen Blick auf die Lage im Nahen Osten zu werfen. Den Nahost-Konflikt kann nur verstehen, wer Einblicke in die Geschichte, Kultur, Politik und Gesellschaft der Israelis und Palästinenser erhält.

Durch Begegnungen mit jungen Menschen Vorort schafft der Bildungsurlaub Zugänge in das Leben der Israelis und der Palästinenser. In Gesprächen mit Experten verschiedener Institutionen in Tel Aviv, Jerusalem, Netanya und Ramallah werden die Hoffnungen der Menschen aber auch die Befürchtungen zu den Perspektiven des israelisch-palästinensischen Friedensprozesses thematisiert.

Der Bildungsurlaub „Israel und der Frieden im Nahen Osten“ findet von Samstag, 1. bis Samstag, 8. September 2018, in Jerusalem und Netanya statt. Die Teilnahmegebühr beträgt 600,00 Euro. Im Preis inbegriffen sind Programm, Flüge, Unterkunft sowie Halbpension in Jerusalem und Frühstück in Tel Aviv und Netanya. Damit bietet das Jugendbildungswerk der Universitätsstadt Gießen auch in diesem Jahr wieder einen interessanten Bildungsurlaub zur politischen Bildung für junge Leute bis 27 Jahre an.

Nach dem Hessischen Bildungsurlaubsgesetz hat jeder Auszubildende und Arbeitnehmer in Hessen Anspruch auf fünf Tage bezahlten Bildungsurlaub zur politischen und/oder beruflichen Bildung (§§ 1 bis 5 Hessisches Bildungsurlaubsgesetz) zusätzlich zum Erholungsurlaub, wenn das Beschäftigungsverhältnis bereits sechs Monate besteht. An der Bildungsreise können auch Studierende, Schüler und sonstige Interessierte teilnehmen.

Fragen zum Thema Bildungsurlaub und zu der Veranstaltung sowie Anmeldungen können an das Jugendbildungswerk der Universitätsstadt Gießen, Ostanlage 25 a, 35390 Gießen, Telefon 0641 306 2497, Telefax 0641 306 2494 oder per E-Mail: jbw@giessen.de gerichtet werden.







 

Durch Verwendung eines Suchbegriffes oder der Auswahl eines Monats können Sie alle Meldungen der letzten drei Jahre durchsuchen.

Kontakt
Pressestelle
Claudia Boje
Pressesprecherin
Berliner Platz 1
35390 Gießen
Tel:
0641 306-1012

Tel:
0641 306-1225

Tel:
0172 9300947

Fax:
0641 306-2700


Presseliste

Tageszeitungen online

Gießener Allgemeine
Gießener Anzeiger

Weitere Nachrichten

Stadtwerke Gießen AG
Justus-Liebig-Universität