Landschaftspflege

 Drucken Benutzerhilfe

 
Die Untere Naturschutzbehörde ist in Gießen zuständig für die Durchführung der Ziele und Grundsätze des Naturschutzes und der Landschaftspflege nach dem Naturschutzgesetz. Zum Naturhaushalt gehören neben Boden, Wasser, Luft auch die freilebende Tier- und Pflanzenwelt, für die zum Überleben ausreichend große intakte, naturnahe Lebensräume zur Verfügung stehen müssen. Deshalb plant sie entsprechende Maßnahmen und entwickelt Biotope.

Aber auch jeder Einzelne kann schon im Kleinen zum Erhalt einer lebenswerten Umwelt beitragen: Landwirte können naturschutzgerechte Landnutzung betreiben, Hausbesitzer Fassadenbegrünungen vornehmen oder die Natur aufs Dach holen. Hierfür stellt die Stadt Gießen neben Beratung auch finanzielle Zuschüsse zur Verfügung.

Auch über extensive Grundstückspflegemaßnahmen kann der Natur geholfen werden, ihr Gleichgewicht zu behalten. Die Stadt ist auch gefordert, Renaturierungsmaßnahmen dort durchzuführen, wo in der Vergangenheit z.B. Gewässer begradigt wurden.Dafür könnten "Ökopunkte" gut geschrieben werden.

Renaturierung