Kooperationspartner: Die spanischen Gäste Prof. José Ángel Prieto, Prof. Joaquin Cañada und Prof. Pedro Vera (2. bis 4. von rechts) mit Prof. Ulrich Birkel und den TH-Auslandsreferentinnen Diana Dreßler (rechts) und Silke Wehmer

Ein gemeinsames Masterprogramm mit deutschem und spanischem Abschluss hat die Technische Hochschule Mittelhessen mit der spanischen Universität Jaén verabredet. Dabei kooperieren die beiden Elektrotechnikfachbereiche in Gießen und Friedberg mit dem Departamento de Ingeniería de Telecomunicación der andalusischen Hochschule.

An der THM gibt es bereits den englischsprachigen Studiengang "Information and Communications Engineering" (ICE), der in drei Semestern zum Abschluss führt. Um einen neuen Studiengang in Spanien darauf abzustimmen, kamen die Professoren Pedro Vera, Joaquín Cañada und José Ángel Prieto zu einem Besuch nach Mittelhessen. Von der TH nahmen an dem Arbeitstreffen unter anderem die Professoren Karl-Friedrich Klein, Leiter des ICE-Studiengangs am Fachbereich Informationstechnik – Elektrotechnik – Mechatronik, und Ulrich Birkel, Auslandsbeauftragter des Fachbereichs Elektro- und Informationstechnik, teil.

Vorgesehen ist zukünftig, dass die Studenten jeweils die ersten beiden Semester an ihrer Heimathochschule und das dritte Semester an der Partnerhochschule verbringen. Nach dem vierten Semester, in dem sie die Masterarbeit an der Hochschule ihrer Wahl schreiben, erhalten sie den deutschen und den spanischen Mastergrad. Laut Birkel planen die TH und die spanische Universität, den gemeinsamen Dual Degree Master erstmals zum Wintersemester 2013/2014 anzubieten.

Die Universität Jaén wurde 1993 gegründet. An den Standorten Jaén, Linares und Úbeda sind mehr als 14.000 Studentinnen und Studenten eingeschrieben.

 

11.07.2012 
Quelle: Technische Hochschule Mittelhessen