Logo IHKZunehmend werden Patentstreitigkeiten in Deutschland zur Waffe, die große Unternehmen gegen Mitbewerber einsetzen. Durch eine Flut einzelner und wenig qualitativer Patente werden die Voraussetzungen geschaffen, den innovativen Unternehmer in eine gerichtliche Auseinandersetzung zu zwingen. Und diese kostet vor allem viel Geld und Zeit, häufig mehrere Jahre, referierte Dr. Heiner Flocke, Vorsitzender des Patentverein.de e. V., im Rahmen des Arbeitskreises. Er fordert deshalb zum Schutz mittelständischer Unternehmen dringend höhere Standards für die Gewährung von Patenten anzulegen.
 
Der Arbeitskreis gehört zum mst-Netzwerk Rhein-Main. Dieser beschäftigt sich mit innovativer Sensorik und ihrer industriellen Anwendung. Die Teilnehmer stammen aus mittelhessischen Unternehmen und Forschungseinrichtungen, die sich halbjährlich zum Informationsaustausch treffen. Dabei ergeben sich nicht selten erfolgversprechende Kooperationen unter den einzelnen Teilnehmern. 
 
Informationen zum Arbeitskreis erhalten sie bei der Regionalen Beratungsstelle für Technologietransfer, c/o IHK Gießen-Friedberg, Dipl. Biol. Andrea Bette Tel.: 06031 609-2520, E-Mail: bette@giessen-friedberg.ihk.de
03.05.2012 
Quelle: Industrie- und Handelskammer Gießen-Friedberg