Amtliche Bekanntmachung

Folgende öffentliche Verkehrsanlagen wurden gem. den Festsetzungen des jeweiligen Bebauungsplanes errichtet und dem Verkehr übergeben:

  1. Gehwege in der Straße "Margaretenhütte", zwischen der ehemaligen Bahnquerung und der Lahnstraße in nördlicher Richtung (Gemarkung Gießen, Flur 8, Parzellen 170/2)
    gem. des Bebauungsplanes Nr. GI 11 "Margaretenhütte", rechtskräftig seit 21.12.1976;
  2. Straße "Leimenkauter Weg", zwischen Schützenstraße und Launsbacher Weg (Gemarkung Gießen, Flur 28, Nr. 365/3)
    gem. des Bebauungsplanes Nr. GI 05/10 "Schützenstraße/Leimenkauter Weg", rechtskräftig seit 07.01.2006;
  3. 1. Straße "Barresgraben" (Gemarkung Gießen, Flur 10, Nr. 325)
    2. Straße "Hornackerring" (Gemarkung Gießen, Flur 10, Nr. 340)

    gem. des Bebauungsplanes Nr. GI 04/16 "Schlangenzahl I", rechtskräftig seit 09.07.2005.

 

Gemäß § 2 ff Hessisches Straßengesetz in der Fassung vom 08.06.2003 werden die oben genannten Straßen als Gemeindestraße eingestuft. Alle öffentlichen Verkehrsanlagen gelten vom Tage der Verkehrsübergabe an als gewidmet. Die Verkehrsübergabe wird hiermit bekannt gegeben.

 

Rechtsmittelbelehrung:
Gegen diese Widmung kann innerhalb eines Monats nach Veröffentlichung schriftlich oder zur Niederschrift beim Magistrat der Universitätsstadt Gießen, Tiefbauamt, Berliner Platz 1 (4.OG), 35390 Gießen Widerspruch erhoben werden.

 

Der Magistrat der Universitätsstadt Gießen
- Tiefbauamt -