Auch in diesem Jahr wurden von Unternehmen und öffentlichen Institutionen wieder knapp 600 Plätze für Mädchen aus der Region zur Verfügung gestellt, um Berufe fernab von Rollenklischees kennen zu lernen.

Während Mädchen in technische, naturwissenschaftliche oder handwerkliche Berufe schnuppern und sich mit Frauen in Führungspositionen austauschen, besuchen Jungen Arbeitsplätze, die überwiegend mit Frauen besetzt sind, wie in den Bereichen Erziehung, Soziales und Pflege.

Neben vielen anderen Unternehmen und Institutionen empfing auch die Stadtverwaltung Gießen 25 Mädchen in den Bereichen Stadtplanung, Gartenbau sowie Hoch- und Tiefbau. Oberbürgermeisterin Dietlind Grabe-Bolz freute sich, einige der Mädchen persönlich begrüßen zu können und unterstrich die Bedeutung dieses Aktionstages auch für die Verwaltung. Hier sei zwar der Frauenanteil relativ hoch, weibliche Führungskräfte seien jedoch noch immer unterrepräsentiert.

Im Stadtplanungsamt beschäftigten die Mädchen sich mit Stadtplanung im Hinblick auf die Landesgartenschau. Sie inspizierten den Kirchenplatz und überblickten vom Kirchturm aus die Stadt. „Die Mädchen haben erkannt, dass der Platz dringend überplant werden muss, da er ein wichtiger Ort innerhalb des Innenstadtkorridors der Landesgartenschau 2014 ist“, berichteten Kerstin Stingl und Dr. Manfred Richter vom Stadtplanungsamt. „Daher haben sie im Anschluss an die Besichtigung Ideen zur Platzgestaltung gesammelt, diskutiert und unter Anleitung gezeichnet.“ Auch die anderen städtischen Ämter hatten sich spannende Aufgaben für die Mädchen überlegt. So wurde z. B. im Hochbauamt ein Ferienhaus entwickelt und die Mädchen im Gartenamt pflanzten Bäume.

Alle Jugendlichen, die sich am 14. April am Girls’Day – Mädchen-Zukunftstag bzw. Boys’Day – Jungen-Zukunftstag beteiligt haben, können ihre Erfahrungen an diesem Tag in einem Beitrag zusammenfassen und diesen bei einem Multimedia-Wettbewerb einreichen. Der Erfahrungsbericht kann als Film, Fotostory, Zeitungsartikel, Radiobericht, Blog oder Website eingereicht werden. Einsendeschluss ist der 6. Mai 2011. Die Beiträge können über die Aktionswebsite www.boys-day.de bzw. www.girls-day.de eingereicht werden. Für die besten Einsendungen zum Multimedia-Wettbewerb gibt es für die Mädchen unter anderem einen iPod Touch und Bosch Akkuschrauber zu gewinnen. Auf die Jungs warten ein Nintendo DS inklusive Spiel, Slacklines von Gibbon und vieles mehr.

Der Girls’Day – Mädchen-Zukunftstag wird seit 2001 vom Kompetenzzentrum Technik-Diversity-Chancengleichheit e. V. in Bielefeld koordiniert und verzeichnet eine stetig steigende Anzahl von Beteiligten. Seit diesem Jahr übernimmt der Bielefelder Verein auch die bundesweite Boys’Day-Koordiniation und wurde hierfür bereits mit der Auszeichnung „365 Orte im Land der Ideen“ geehrt. Für die Region Gießen koordinieren die Frauenbüros der Stadt- und Kreisverwaltung den Aktionstag. 
 

15.04.2011