Maike Döring ist gelernte Bauzeichnerin. Mit der Geburt ihres Sohnes im Jahre 2002 änderte sich ihr Leben grundlegend. Finanziell, privat und auch beruflich. Frau Döring war alleinerziehend und konnte ihren Beruf nicht weiter ausüben. In ihrer Situation war sie gezwungen, von Harz4 zu leben. Aber dabei sollte es nicht bleiben. Bereits ab 2005 hat Frau Döring sich im Bereich „Graphik“ fortgebildet. Als ihr Sohn 3 Jahre alt war und in den Kindengarten kam, sah Maike Döring endlich die Möglichkeit, wieder ins Berufsleben einzusteigen. Sie wollte dies auf selbstständiger Basis tun.

2007 hat sie nach gründlicher Vorbereitung ihr erstes Gewerbe angemeldet: Creative Arts, eine kleine Werbeagentur. Nun konnte sie endlich ihre Kreativität ausleben. Die Geschäfte entwickelten sich positiv, wenn auch nicht reibungslos. So musste Frau Döring einen Forderungsausfall über 7.000 Euro hinnehmen, was ihr damals schwer zu schaffen machte.2009, mitten in der Wirtschaftskrise, entdeckte Maike Döring im Internet eine moderierte Internetseite und war sofort begeistert. Die Vorteile dieser noch wenig verbreiteten Präsentationstechnik lagen für sie sofort auf der Hand. Sie war begeistert und beschloss, eine zweite Agentur zu gründen: Moderatos.

Heute arbeitet Maike Döring mit 5 Freiberuflern zusammen, die sie mit technischem Know How unterstützen. Ihr Motto ist: „Wir verkaufen kein Produkt - Wir wecken Emotionen“. Moderatos gibt Internetseiten Persönlichkeit. Anstelle von Text und Standbildern gibt es „lebendige“ Personen, die den Web-User in Bild und Ton direkt ansprechen. Maike Döring ist mit ihren Unternehmen sehr erfolgreich. Besonders gut entwickelt sich aktuell Moderatos. Hier hat sie allein für das vierte Quartal 2010 zehn größere Aufträge akquiriert, die ihr einen deutlich 5-stelligen Umsatz bringen werden. Maike Döring hat gezeigt, wie es auch unter schwierigen Bedingungen gelingen kann, aus einer Situation der Arbeitslosigkeit heraus unternehmerisch erfolgreich zu sein. Sie ist eine alleinerziehende Mutter, sie war arbeitslos, sie hat sich die Qualifikation für ihre beiden Unternehmen erst erarbeitet. Maike Döring gelingt es mit intelligenten Kooperationen ein Unternehmen aufzubauen und ist dabei sehr erfolgreich. Das macht sie zu einer würdigen Preisträgerin in der Kategorie „Mutige Gründung“.

Kontakt: Maike Döring, Friedrich-List-Str. 21, 35398 Gießen, Tel. 0641-13263530, m.doering@moderatos.de, www.moderatos.de, www.my-creativearts.com

Alle Preisträger 2010
Am 06.10.2010 hat die Jury des Initiativkreises Gründertage Hessen die 9 überzeugendsten Bewerber/innen ausgewählt. Insgesamt hatten sich 86 Gründerinnen und Gründer um den Hessischen Gründerpreis beworben, 36 waren zum Halbfinale zugelassen worden. Am 02.11.2010 wurden in Frankfurt dann die Sieger je Kategorie bestimmt. Die Abstimmung erfolgte durch die Mitglieder des Initiativkreises sowie durch die Teilnehmer/innen der Fachtagung der Hessischen Gründungsförderer. Die Bewertungen beider Gruppen bestimmten zu gleichen Teilen das Gesamtergebnis.

Kategorie "Mutige Gründung"
Sieger:- Maike Döring, Agenturen Moderatos und Creative Arts, Gießen und Heuchelheim
weitere Preisträger:- Eduard Reinhardt, Firma Gutschild, Darmstadt - Elke Simmel und Karin Huber, GbR, Die Seifenmanufaktur, Frankfurt am Main

Kategorie "Geschaffene Arbeitsplätze" Sieger:- Uwe Murmann, Murmann GmbH, Hainburg
weitere Preisträger:- Heike Bartl-Fackiner und Tanja Jäger, Gut Eichhof, Rosenthal - Päivi Budarham, noa boa, Frankfurt am Main

Kategorie "Innovative Geschäftsidee" Sieger:- Stefan Oberhansl, Cleanwater Systems GmbH, Marburg
weitere Preisträger:- Taoufik Bouhmidi, FMF-Finanzberatung für Muslime & Freunde, Frankfurt am Main - Oliver Hiller und Ulf Lauer, Lieblingsshop GmbH, Wiesbaden

03.11.2010 
Quelle: Initiativkreis Gründertage Hessen