Pressemitteilung des MitteHessen e. V.

17 Aussteller von Limburg bis Alsfeld präsentieren ihre Angebote vom 4. bis 6. Oktober 2010 auf der EXPO REAL in München. Gewerbeimmobilien und Dienstleistungen aus der Region sind durch den von MitteHessen e.V. organisierten Gemeinschaftsstand in öffentlich-privater Partnerschaft auf der größten europäischen Fachmesse präsent.

Die kommunalen und privatwirtschaftlichen Mitaussteller haben konkrete Vorhaben: Die Oberzentren und Landkreise vermarkten ihre Angebote entsprechend ihrer Zielbranchen und setzen dabei auf die gute Lage der Region, die bereits bestehende mittelständische Wirtschaft und die Nähe zu wissenschaftlichen Einrichtungen. Logistik, Technologie und Produktion, aber auch Hotel und Touristik werden als Branchen ins Visier genommen. Netzwerken und Kontaktpflege steht für die privatwirtschaftlichen Standpartner im Vordergrund, aber auch die Vermittlung von einzelnen Objekten. „Das Binnengeschäft ist dabei nicht zu vernachlässigen“ sind sich die Aussteller einig. Die Region Mittelhessen ist inzwischen das sechste Mal auf der Messe, man kennt sich inzwischen und so werden Kontakte auch intern weitergegeben.

Wertschöpfung für die Region Mittelhessen
„Der Gemeinschaftsstand wächst mit seinen Aufgaben“ erklärt Jens Ihle, Regionalmanager des Vereins MitteHessen, das Standkonzept, das die Aussteller gemeinsam mit dem Lahnauer Messebauer MessePro entwickelt haben: Gut sichtbar, offen und von allen Seiten ansprechbar ist die Region Mittelhessen mit ihrem 165 Quadratmeter-Kopfstand unübersehbar in der Halle C1 platziert. „22 Quadratmeter mehr Grundfläche und Besprechungstische im ersten Stock erhöhen die Funktionalität weiter“, so Ihle, der dankbar ist, dass der Stand vom Land Hessen aus Mitteln des Europäischen Fonds für regionale Entwicklung kofinanziert wird.

Unter den 17 Ausstellern - viele schon seit langem Mitaussteller - sind auch zwei neue Unternehmen aus Gießen: die Grundstücksentwicklungsgesellschaft Schiffenberger Weg GmbH, die ihr Know-How in die Entwicklung und Vermarktung regionaler Industriebrachen steckt, und die Depant Bauträger GmbH & Co. KG. Depant erstellt und vermarktet Wohngebäude für Studierende und ist als Generalunternehmer im Gewerbebau tätig. Beide Unternehmen sind schon länger als Besucher auf der Messe präsent und wollen den Gemeinschaftsstand nutzen, um ihre Kontakte in persönlichen Gesprächen zu pflegen: „Wir vermeiden dadurch viele Reisewege“, erläutert Daniel Beitlich, Geschäftsführer der Grundstücksentwicklungsgesellschaft den Nutzen des gemeinsamen Messeauftritts.

Die weiteren Standpartner kommen aus allen fünf mittelhessischen Landkreisen: Adolf Lupp GmbH (Nidda), Albert Weil AG (Limburg), bauWerk Gesellschaft für Projektberatung und Baumanagement mbh (Gießen), feuer-werk.immobilien GmbH (Limburg), Hans Dönges GmbH (Biebertal), IMAXX - Gesellschaft für Immobilien-Marketing mbH, Kolmer & Fischer GmbH (Linden), Landkreis Gießen, Landkreis Marburg-Biedenkopf, Stadt Wetzlar, Universitätsstadt Gießen, Universitätsstadt Marburg, Vogelsbergkreis, Volksbank Mittelhessen eG, Wirtschaftsförderung Limburg-Weilburg-Diez GmbH.

Für die 13. Expo Real, Internationale Fachmesse für Gewerbeimmobilien und Investitionen, haben sich wieder rund 1.600 Aussteller angemeldet. Auf der EXPO REAL 2009 stellten 1.580 Unternehmen aus 34 Ländern aus und es kamen 21.430 Besucher aus 73 Ländern. Die Messe ist Plattform für das Netzwerken bei branchen- und länderübergreifenden Projekten, Investitionen und Finanzierungen und bildet das gesamte Spektrum der Immobilienwirtschaft ab.