Pressemitteilung des MitteHessen e. V.

Der Regionalmanagementverein für Mittelhessen hat sein seit 2006 bestehendes Weiterbildungsportal um zwei Elemente erweitert: Der "Fördernavigator" hilft Betrieben oder interessierten Arbeitnehmern bei der passgenauen Suche nach einem für sie relevanten Förderprogramm. Außerdem wurde eine erweiterte Liste von Weiterbildungsanbietern eingestellt.

"Mittelhessen ist ein Bildungs- und Weiterbildungsstandort" erklärte Jens Ihle, Regionalmanager von MitteHessen, anlässlich der Erweiterung des Online-Angebotes, das der Arbeitskreis Weiterbildung geplant und umgesetzt hat. "Diesen Standort gilt es zu fördern und die Nutzer zu unterstützen". Prof. Dr. Ulrich Vossebein, Leiter des Arbeitskreises ergänzt: "Wir standen immer wieder vor der Herausforderung, zu erklären, welche Weiterbildungsförderung für welche Zielgruppe geeignet ist" umreißt der Professor an der Fachhochschule Gießen-Friedberg die Ausgangslage. "Mit der interaktiven Unterstützung fällt das nun leichter: die Nutzer werden durch die Förderprogramme "gelotst". Deswegen haben wir den Namen "Weiterbildungsnavigator" gewählt".

Anhand der Kriterien Alter, Geschlecht, Grundqualifikation und Berufsumfeld stellt der Navigator einen umfassenden und aktuellen Überblick über Förderprogramme der Länder, des Bundes und der Europäischen Union dar, die in Mittelhessen angeboten werden. Damit am Ende wirkungsvolle Unterstützung vorhanden ist, werden die jeweils zuständigen Beratungsstellen der Region benannt, bei denen die Fördermittel beantragt werden können. Mit dem benutzerfreundlichen Online-Angebot steht der "Fördernavigator" als zentrale Informationsquelle sowohl Privatpersonen wie Existenzgründern als auch für Unternehmen und Beratern zur Verfügung. Es richtet sich gleichermaßen an Benutzer ohne Vorkenntnisse wie an Kenner der Weiterbildungslandschaft.

Das zweite neue Element ist eine Liste von Weiterbildungsanbietern zum Herunterladen: "Bisher waren nur die Anbieter vertreten, die ihre Seminare in das Portal eingestellt hatten" erklärt Jens Ihle. "Es gibt aber viel mehr in unserer Region, das hat uns positiv überrascht". Um Transparenz in diesem Markt zu schaffen, wurden alle Anbieter angeschrieben - diejenigen, die mit der Veröffentlichung ihrer Daten einverstanden waren, sind nun über das Weiterbildungsportal abrufbar, über 100 aus allen fünf mittelhessischen Landkreisen.

Der 2007 gegründete Arbeitskreis Weiterbildung gehört zum "Netzwerk Bildung" im Regionalmanagementverein MitteHessen; sein Ziel ist es, möglichst viele Bildungs-Institutionen zweimal jährlich zu versammeln und gemeinsame Projekte zur Stärkung und Weiterentwicklung des Standortes durchzuführen. Jens Ihle erläutert: "Die Region Mittelhessen ist ein Wissensstandort mit einer langen Tradition. Neben den drei Hochschulen kennzeichnet eine breite Vielfalt von Bildungs- und Weiterbildungseinrichtungen unsere Bildungsregion." Diese Vielfalt langfristig zu sichern und gleichzeitig die Weiterbildung als fortwährende Qualifizierung für die Fachkräfte vor Ort attraktiver zu machen war der Grund, weswegen das erfolgreiche Weiterbildungsportal erweitert wurde. "Für unsere durch industrielle und mittelständische Unternehmen geprägte Wirtschaft ist die Bedeutung von Weiterqualifizierung sehr hoch, um im internationalen Wettbewerb mithalten zu können", so Prof. Vossebein, der das Projekt des Arbeitskreises Weiterbildung als gelungen betrachtet.