Pressemitteilung der Justus-Liebig-Universität Gießen

Zum Wintersemester 2010/11 startet der erste gemeinsame Masterstudiengang von Justus-Liebig-Universität Gießen und Fachhochschule Gießen-Friedberg „Biomechanik – Motorik – Bewegungsanalyse“ – Bewerbung bis 30. September 2010 möglich.

Zwei starke Partner an einem Standort, neue Form der Zusammenarbeit: Die erfolgreiche Kooperation von Justus-Liebig-Universität Gießen und Fachhochschule Gießen-Friedberg, die sich seit Jahren in vielen Bereichen bewährt hat, kommt nun auch Master-Studierenden zugute. Zum Wintersemester 2010/11 startet der neue Masterstudiengang „Biomechanik – Motorik – Bewegungsanalyse“. Eine Bewerbung für das erste gemeinsame Masterprogramm beider Hochschulen ist bis 30. September 2010 möglich.

Das Studium vermittelt die erforderlichen methodischen Kompetenzen, um alle Fragen der Messung und Analyse menschlicher Bewegung wissenschaftlich bearbeiten zu können. Derartige Aufgaben stellen sich im Gesundheitswesen und Sport sowohl bei der Diagnostik als auch bei der Gestaltung von Bewegungsprogrammen. Beispiele sind die Quantifizierung von Bewegungsdefiziten bei neurologischen Störungen (zum Beispiel bei Parkinson oder nach Schlaganfall), Bewegungsanalysen zur Sturzprophylaxe im Alter oder die Evaluation von Gangveränderungen in der orthopädischen und neurologischen Rehabilitation. Aber solche Messungen sind auch nötig zur Optimierung von Bewegungsabläufen in der Prothetik und Orthetik und im Hochleistungssport sowie bei der Planung von Produkten in der Konsumgüter- und Medienindustrie.

Das viersemestrige Studienprogramm konzentriert sich auf mathematische und naturwissenschaftliche Grundlagen, Biomechanik, Motorik und Neurophysiologie, Messverfahren, Datenanalyse und Statistik. Wahlpflichtmodule, ein größeres Messprojekt und die Masterarbeit ermöglichen eine individuelle Vertiefung und Spezialisierung. Vor allem in der abschließenden Studienphase besteht auch Gelegenheit, wissenschaftliche Erfahrungen an einer Partnerhochschule oder -institution im Ausland zu gewinnen.

 Zulassungsvoraussetzung ist der gute Abschluss eines gesundheitsbezogenen Studiengangs mit technischer Orientierung (Orthopädietechnik, Rehatechnik, Biomedizinische Technik) oder sportwissenschaftlichem Schwerpunkt (Bewegung und Gesundheit). Auf Antrag können andere Abschlüsse als adäquat anerkannt werden. Gute Englischkenntnisse werden vorausgesetzt. Die Bewerbung ist an das Studierendensekretariat die Justus-Liebig-Universität Gießen zu richten.