Pressemitteilung der Agentur für Arbeit

Im Mai erneuter Rückgang von Arbeitslosen
  • Arbeitslosenquote sinkt von 6,9 Prozent im April auf nun 6,7 Prozent
  • 923 Arbeitslose weniger als im Vormonat April (- 4,2 Prozent) und 2.032 weniger als im Mai 2009 (- 8,8 Prozent)
  • Deutlicher Rückgang bei den Arbeitslosenzahlen und starker Anstieg bei den gemeldeten Arbeitsstellen

Die Arbeitslosigkeit in Mittelhessen ging im Mai erneut deutlich zurück. Im Bezirk der Agentur für Arbeit Gießen sank die Zahl der Arbeitslosen um 923 oder 0,2 Prozent auf 20.986. Damit liegt die aktuelle Arbeitslosenquote bei 6,7 Prozent. Im Mai 2009 war der Rückgang an Arbeitslosen schwächer ausgefallen. Seinerzeit waren noch 2.032 Erwerbslose mehr gemeldet und die Quote betrug 7,3 Prozent.

Im Mai lag die Zahl der Arbeitslosen in Mittelhessen noch unter den guten Ergebnissen der Jahre zuvor", kommentiert Eckart Schäfer, Leiter der Agentur für Arbeit in Gießen, die Arbeitsmarktentwicklung im Mai. "Auch bei den gemeldeten Stellen zeichnet sich eine positive Entwicklung ab. Hohe Stellenzugänge spiegeln die Entwicklungs-Erwartungen der Arbeitgeber. Dies ist ein weiteres positives Signal für die nächsten Wochen."
Gemeldete Stellen Der Agentur für Arbeit Gießen sowie den Arbeitsgemeinschaften des Kreises Gießen und der Wetterau meldeten Arbeitgeber im Mai insgesamt 1.382 neue Arbeitsstellen. Dies waren 537 Stellen mehr als im Vorjahresvergleich und entspricht einem deutlichen Plus von 63,6 Prozent.

Mit 2.949 offenen Stellen lag der Bestand 36,3 Prozent über dem Vorjahreswert vom Mai 2009.
Männer und Frauen Bei beiden Geschlechtern ist die Zahl der Arbeitslosen im Mai gesunken. Die Zahl der arbeitslosen Männer fiel im Vergleich zum Vormonat um 630 auf nun 11.488. Dies entspricht einem Rückgang gegenüber dem Vormonat um 0,3 Prozent, so dass im Agenturbezirk Gießen 6,9 Prozent der Männer arbeitslos gemeldet waren.

Im gleichen Zeitraum sank auch die Zahl der arbeitslosen Frauen. Im Mai waren 293 Frauen weniger erwerbslos als im April gemeldet. Damit lag die Zahl der arbeitslosen Frauen im Giessener Agentur-Bezirk bei 9.498. Dies entspricht einer zum Vormonat um 0,2 Prozentpunkte gesunkenen Quote von 6,4 Prozent (Vormonat 6,6 Prozent).
Im Vorjahresmonat lag die Arbeitslosenquote der Männer bei 7,5 Prozent und der Frauen bei 7,0 Prozent.
Besondere Personengruppen Die Zahl der unter 25-jährigen Arbeitslosen nahm im Mai weiter ab. Mit 1.990 erwerbslosen Arbeitnehmern unter 25 Jahren sank die Quote im Vergleich zum Vormonat um 0,3 Prozentpunkte und liegt aktuell bei 5,6 Prozent. Im Vorjahresmonat waren noch 552 jüngere Arbeitnehmer mehr arbeitslos gemeldet. Seinerzeit lag die Arbeitslosenquote bei 7,0 Prozent.

Regionale Unterschiede In den mittelhessischen Landkreisen Gießen, Wetterau und Vogelsberg fiel die Arbeitslosigkeit im Mai erneut. Wieder war der stärkste Rückgang im Vogelsbergkreis zu verzeichnen.
Im Vogelsbergkreis ist die Zahl der Arbeitslosen weiter rückläufig. 3.757 Personen waren im Mai arbeitslos gemeldet. Dies entspricht einer Quote von 6,5 Prozent, ein Rückgang um 0,3 Prozent gegenüber April. Im Mai 2009 lag die Quote noch bei 6,8 Prozent. "Der starke Rückgang ist auf die Einstellungen bei den Saison-Betrieben zurückzuführen", kommentiert Eckart Schäfer, Leiter der Arbeitsagentur Gießen, die aktuellen Zahlen im Vogelsbergkreis.

Im Kreis Wetterau geht die Zahl der Arbeitslosen weiter zurück. Im Mai waren 8.215 Menschen arbeitslos gemeldet. Die Arbeitslosen-Quote liegt damit aktuell bei 5,4 Prozent, 0,2 Prozent weniger als im April. Gegenüber Mai 2009 fiel die Quote um 0,5 Prozentpunkte. Seinerzeit waren in der Wetterau 5,9 Prozent als erwerbslos gemeldet. "Der Rückgang ist in erster Linie saisonal bedingt und typisch im Jahresverlauf", kommentiert Eckart Schäfer, Leiter der Arbeitsagentur Gießen, die aktuellen Zahlen im Wetteraukreis.

Im Kreis Gießen fiel die Zahl der Arbeitslosen im Mai auf 10.115 Personen. Damit sank die Quote im aktuellen Monat um 0,2 Prozent auf 7,7 Prozent. Im Vorjahresmonat betrug die Quote noch 8,4 Prozent.
Die beiden Rechtskreise Die Arbeitslosigkeit im Bereich der Arbeitsagentur Gießen hat in beiden Rechtskreisen (SGB III und SGB II) weiter abgenommen. Der von der Agentur für Arbeit betreute Personenkreis profitiert deutlich stärker vom Rückgang der Arbeitslosen.

Die bei der Arbeitsagentur Gießen gemeldeten Personen gingen um 579 auf jetzt 6.376 zurück. Die Zahl der Arbeitslosen nach dem Rechtskreis des Sozialgesetz-Buches II ist um 344 Personen, auf nun 14.610 Arbeitslose gesunken. Davon betreute die Gesellschaft für Integration und Arbeit (Giag) 7.604 Arbeitslose, 139 Personen weniger gegenüber April.

Im Wetterauer Zentrum für Dienstleistungen und Arbeitsmarkt (Jobkomm) waren 5.169 Arbeitslose gemeldet, ein Minus von 149 Personen im Vergleich zum Vormonat.
Die Zahl der von der Kommunalen Vermittlungsagentur des Vogelsbergkreises betreuten Arbeitslosen fiel im April um 47 Personen auf nun 2.347 Erwerbslose.

01.06.2010