Pressemitteilung der Wirtschaftsjunioren Gießen-Vogelsberg

Geschäftskontakte im Auto knüpfen und vertiefen
 
Am 8. April fand in der Neuwagenausstellung des Autohauses Michel in Giessen der 1. Speed-Networking-Abend der Wirtschaftsjunioren Gießen-Vogelsberg statt.
 
Der Ablauf war denkbar einfach: Passend zum Veranstaltungsort fand das Netzwerken in den unterschiedlichen VW-Neuwagen statt. Zwei oder drei Personen, ein VW-Neuwagen und insgesamt 6 Minuten Zeit, um sich und seine Firma in kurzer Zeit darzustellen. Nach Ablauf der Zeit ertönte ein Hupsignal und die Autos und Insassen wechselten, so dass sich in kürzester Zeit jedermann austauschen konnte. Neben dem positiven Effekt, bei einer Veranstaltung tatsächlich einmal mit allen Anwesenden zu sprechen, sorgte die besondere Atmosphäre für viel Spaß bei allen Netzwerkern. Einige Teilnehmer blieben sogar nach Ende des offiziellen Speed-Networking noch dauerhaft in einem Auto sitzen.
 
Nach dem Speed-Networking stand anschließend noch genügend Zeit zur Verfügung, um bei einem Glas Sekt und einem Imbiss die neu gewonnenen Kontakte noch zu vertiefen.
 
Die Wirtschaftsjunioren Gießen-Vogelsberg freuen sich über die positive Resonanz auf diese Veranstaltung. Schon im Vorfeld zur Veranstaltung gab es mehr Anmeldungen als Teilnehmer berücksichtigt werden konnten. Die Wirtschaftsjunioren planen daher, die Veranstaltung im nächsten Jahr zu wiederholen.
 
Die Teilnehmer zeigten sich nach der Veranstaltung von der Idee des Speed-Networkings begeistert.
 
Christian Asche (Kreissprecher WJ, Arsmedia, Nidda): "Beim Speed-Networking habe ich zehn Mal mehr Personen kennen gelernt, als bei üblichen Veranstaltungen."
 
Pamela Schlehuber (2. Vors. WJ, Galeria Kaufhof): "In kurzer Zeit konnte ich viele neue und interessante Menschen kennenlernen und im Anschluss angerissene Gespräche vertiefen."
 
Jochen Ferchland (WJ Geschäftsführer): "Die Resonanz im Vorfeld war fantastisch und die positiven Reaktionen im Anschluss an das Netzwerken haben mich überwältigt. Mir wurde mitgeteilt, dass sich einige weitergehende geschäftliche Kontakte ergeben haben."
 
Stefan Wesolowsky (Autohaus Michel): "Das Speed-Networking in unserem Haus stattfinden zu lassen hat mir sehr viel Spaß gemacht. Der Abend war rundum gelungen und unsere Gäste hatten die Gelegenheit, in einem sehr schönen Rahmen innerhalb kürzester Zeit viele neue Kontakte zu knüpfen. Ich würde einer Wiederholung dieser Veranstaltung jederzeit zustimmen!"
 
Antje Bangel (Baugrund Hessen, Langgöns): "Ich fand den Abend des Speed-Networkings mehr als gelungen. Es hat Spaß gemacht, sich aktiv auszutauschen und in der Kürze kennenzulernen. Es gab allen Teilnehmern die Möglichkeit, über Erfahrungen zu berichten, gegenseitig Tipps zu geben, über den Tellerrand hinwegzusehen und sehr interessante und nette Kontakte zu knüpfen!! "
 
Tina Bender-Laub (WJ Organisation): "Die Organisation rund um den Speed-Networking-Abend hat mir großen Spaß bereitet. Ich denke, dass diese Veranstaltung nicht zum letzten Mal stattgefunden hat."
 
Jan Martenstein (FZF Rechtsanwälte, Frankfurt): Das „Speedating“ war ein voller Erfolg für uns als WJ, neben dem Knüpfen neuer Geschäftskontakte ermöglichte es eine Vertiefung der Kontakte untereinander."
 
Olga Altergot (Marketing Kreativ, Grünberg): "Eine sehr nette und interessante Veranstaltung, um in einer besonderen Atmosphäre mit viel Spaß Kontakte zu knüpfen und sich aktiv auszutauschen. Ein gelungener 1. Speed-Networking-Abend, der auf jeden Fall wiederholt werden soll."
  
  
  

 

Die Wirtschaftsjunioren im Autohaus Michel

13.04.2010