Pressemitteilung der Fachhochschule Gießen-Friedberg

Praxisforum des Fachbereichs Wirtschaft
 
Dem Thema „Mit Strategie die Unternehmenszukunft sichern“ widmete sich das 14. Praxisforum des Fachbereichs Wirtschaft der FH Gießen-Friedberg. Interessierte aus Unternehmen und Wissenschaft besuchten die Veranstaltung des Förderkreises Studium und Wirtschaft in den Räumen der IHK Gießen-Friedberg. Der Förderkreis hat sich vor allem zum Ziel gesetzt, die Unternehmen der Region intensiver in die Arbeit des Fachbereichs zu integrieren und den Dialog über praxisrelevante betriebswirtschaftliche Themen zu fördern.
 
Nach der Begrüßung durch Prof. Dr. Horst-Dieter Geuting, Vorsitzender des Förderkreises, sprach Dr. Karl Asamer über “Strategie im Mittelstand“. Der Kaufmännische Geschäftsführer der Herborner Sell AG gab einen konzeptionellen Überblick, den er mit Beispielen aus dem eigenen Unternehmen illustrierte. Bosch Thermotechnik stellte Oliver Hempel vor. Der Abteilungsleiter Geschäftsbereichscontrolling sieht in einer angemessenen Strategie ein Instrument zur Sicherung langfristigen profitablen Wachstums. Ludwig Enders und Helmut Moos berichteten anschließend über die strategische Ausrichtung ihrer Unternehmen aus der Fleischerei- und Bäckereibranche.
 
Im Abschlussvortrag des Praxisforums referierte Prof. Geuting über „Unternehmenssteuerung mit Kennzahlen“. Themen waren unter anderem die Anforderungen an Kennzahlen für Steuerungszwecke, die Kennzahlenverankerung im Arbeitsverlauf und am Arbeitsplatz sowie Gestaltungsprinzipien für Unternehmenssteuerungssysteme.
 
In der anschließenden Diskussion wiesen die Referenten auf das Defizit im strategischen Denken gerade im Mittelstand hin, das zur Gefährdung der Unternehmensexistenz in turbulenten Zeiten führen könne. Das Praxisforum, so Organisator Geuting, solle dem Wissenstransfer von der Hochschule in die Unternehmen der Region dienen und dazu beitragen, Unternehmen für die strategische Absicherung ihres Geschäfts zu sensibilisieren.