Zum WJ-Treff mit einem Kurzvortrag „Telefonieren – Tor zu Erfolg oder Misserfolg“ luden WJ Giessen-Vogelsberg am 02. Juli im Hotel Köhler Mitglieder und Interessenten ein.

Gerd Bornwasser berichtete aus seiner 20-jährigen Erfahrung im Außendienst und als Inhaber von I"hreTelefonzentrale.de" darüber, wie wichtig das kundengerechte Telefonieren im Betrieb ist. „Der richtige Umgang mit dem Telefon ist entscheidend für den Erfolg oder Misserfolg eines Betriebes“, so Bornwasser. Zu Unrecht konzentriert sich das Thema Telefon bei den Betrieben oft nur auf Nebensächlichkeiten, wie Tarife, Telefone, Telefonanlagen, Mobilfunk, Flatrates, Voice over IP,etc.. Zu wenig wird in den vielleicht meisten Fällen der herausragenden Stellung des Telefons gedacht.

Der Referent ging verstärkt auf vier Kern-Bereiche eines Betriebes ein: Vertrieb, Einkauf, Produktion und Service. Und erläuterte die Aufgabe der einzelnen Bereiche im Bezug auf das Telefonieren mit Kunden und Lieferanten sowie die Problematik des laienhaften Umgangs mit dem Telefon in den Berufssituationen.

Einen professionellen Umgang mit den Kundenanrufen in Betrieben ist entscheidend für den Auftragserfolg. Inhaber im Kleinbetrieb sollte ein gewisses Maß an Ausbildung bzw. Schulungen haben, um allen Aufgaben der 4 –Kern-Bereichen gerecht zu werden. Auch die kontinuierliche Erreichbarkeit für den Kunden ist sehr schwer zu gewährleisten. Diese Person ist dann oft abhängig von Hilfe von außen, die sie koordinieren muss. Zeitliche Ressourcen werden oft „verschenkt“, die man anderweitig zur Gewinnung oder Verarbeitung von Aufträgen bräuchte.

Bei größeren Betrieben gilt vielmehr die Frage, wie koordiniere ich die Eingangsanrufe ohne den betrieblichen Ablauf zu stören. Anrufe entgegenzunehmen auch zu Zeiten, wo das Büro eigentlich nicht besetzt ist, man gerade nicht am Platze oder aus dem Haus ist. Höflichkeit und Freundlichkeit am Telefon fällt gerade bei heiklen oder brenzligen Themen manchmal schwer. Muss aber möglich sein, wenn man erfolgreich sein möchte. Hier wird Fingerspitzengefühl und auch professioneller Umgang verlangt. Auch hier bringen Schulungen, aber auch Hilfe von außen dem Unternehmen Erfolg. Gerd Bornwasser informierte dazu über die verschiedenen Möglichkeiten.

Im Anschluss an den Vortrag berichteten die Teilnehmer über die Situation und Erfahrungen in ihren Unternehmen im Hinblick auf das Telefonieren.
___________________________________________________________
Nächste Termine:

09.07.2009, 19:30 Uhr, IHK Gießen-Friedberg: Interessenten-Abend - Die WJ stellen sich vor
11.07.2009, 11:00 Uhr, Katharinenviertel: Kinderspielfest 2009
30.07.2009, 17:30 Uhr, Hotel Köhler: Das erfolgreiche Unternehmen – Teil 1
13.08.2009, 17:30 Uhr, Hotel Köhler: Das erfolgreiche Unternehmen - Teil 2
27.08.2009, 19:30 Uhr, Thalia, Gießen: Gute Bücher - Schlechte Bücher...
10.09.2009, 19:30 Uhr, Hotel Köhler WJ-Treff mit Impulsvortrag "Umsatzsteigerung durch zielgruppengerechte Kundenansprache"


Die Wirtschaftsjunioren Giessen-Vogelsberg zählen als eingetragener Verein knapp 80 Mitglieder und sind in eine bundesweite Organisation eingebunden. Die Wirtschaftsjunioren Deutschland (WJD) bilden mit mehr als 10.000 aktiven Mitgliedern aus allen Bereichen der Wirtschaft den größten deutschen Verband von Unternehmern und Führungskräften unter 40 Jahren. Bei einer Wirtschaftskraft von mehr als 120 Mrd. Euro Umsatz verantworten sie rund 300.000 Arbeits- und 35.000 Ausbildungsplätze. Seit 1958 sind die Wirtschaftsjunioren Deutschland Mitglied der mehr als 100 Nationalverbände umfassenden Junior Chamber International (JCI). Weitere Informationen finden Sie unter www.wj-gi-vb.de.

Gerd Bornwasser von IhreTelefonzentrale.de