Machen Sie mit!

Werden Sie aktiv und beteiligen sich an einer nachhaltige Entwicklung in Gießen – für die Menschen und für Natur und Umwelt.

Je mehr Menschen in der Lokalen Agenda 21 mitmachen, desto mehr Probleme können angepackt, desto passendere Lösungen können gefunden und desto mehr Ideen können umgesetzt werden. In der Lokalen Agenda 21 stehen Erfahrungsaustausch und Zusammenarbeit für das gemeinsame Ziel im Mittelpunkt.

Und wie können Sie sich einbringen?

  • Wenn Sie ein bestimmtes Thema interessiert, schnuppern Sie doch einfach in die Lokale Agenda 21-Gruppe hinein und nehmen - völlig unverbindlich - am nächsten Treffen teil. Alle Agenda-Veranstaltungen sind öffentlich.
  • Vielleicht haben Sie auch ein bestimmtes Anliegen. Beschäftigt sich eine der Lokale Agenda 21-Gruppen bereits damit? Welche Lokale Agenda 21-Gruppe passt thematisch am besten? Bringen Sie Ihre Idee in die passende Gruppe ein und gewinnen Sie Unterstützung.
  • Ist Ihre Projektidee so konkret und umfassend, dass sie im Rahmen der Arbeit der thematisch passenden Lokale Agenda 21-Gruppe nicht gestemmt werden kann? Dann können Sie eine Projektgruppe gründen, die sich ganz auf diese Idee konzentriert. Voraussetzung dafür ist, dass Sie Mitstreiter/-innen für Ihre Idee gefunden haben. Die Projektgruppe ist organisatorisch an die Lokale Agenda 21-Gruppe angeschlossen. Lokale Agenda 21-Gruppe und Projektgruppe tauschen sich aus und erhalten Anregungen.
  • Wenn Sie nicht genau wissen, wie Sie sich einbringen können oder eine neue Lokale Agenda 21-Gruppe gründen möchten, melden Sie sich doch einfach bei der Koordinierungsstelle. Wir beraten Sie gerne.

Wenn Sie in den Agenda-Verteiler aufgenommen werden möchten, füllen Sie bitte die Lokale Agenda 21 - Interessensbekundung [PDF: 152 kB] aus. Sie erhalten dann die Einladungen und Protokolle derjenigen Lokale Agenda 21-Gruppen, die für Sie interessant sind.