Pressemitteilung Hessen-IT

Projekt „Mobiles Arbeiten“ unter neuer Leitung

Mobiles Arbeiten gehört heute dazu. Wie Laptop, Blackberry oder iPhone kleinen und mittelständischen Firmen Wettbewerbsvorteile bringen können, darüber informiert das Projekt „Mobiles Arbeiten“ der Aktionslinie Hessen-IT des Hessischen Ministeriums für Wirtschaft, Verkehr und Landesentwicklung, das ab sofort unter neuer Leitung steht.

Detlef Persin sowie Dipl.-Ing. Joachim Mattheus sind seit April 2009 die zentralen Ansprechpartner für kleinere und mittlere Unternehmen mit Sitz in Hessen, die Lösungen für die mobile Arbeit suchen. Angeboten werden kostenlose und neutrale Beratungen, Sprechstunden sowie Unterstützung bei der Suche nach geeigneten Lösungsanbietern.

Persin und Mattheus bringen viel Erfahrung mit, wenn es um die Vermittlung von Wissen rund um moderne Informationstechnologien geht. Vor dem Schritt in die Selbstständigkeit waren sie mehrere Jahre als leitende Angestellte führender Unternehmen aus der IT- und Telekommunikationsbranche tätig. Zudem kennen sie sich in der Region Mittelhessen gut aus, wo das Projekt seinen Schwerpunkt haben soll. „Wir wollen zeigen, wie sich Arbeitsprozesse und die Kundenbindung im Alltag durch die Nutzung mobiler Technologien erleichtern lassen“, erklärt Persin.

Auf diesen Erkenntnissen baut das Projektleitungsteam auf. Es will alle Anstrengungen der Unternehmen fördern, die mit flexibler Arbeitsorganisation zu tun haben: vom mobilen Büro bis hin zu Telearbeit und Telekooperation. „Wir kommen auch in die Unternehmen und beraten dort, wie sich am besten Ideen in die Tat umsetzen lassen“, kündigt Persin an. „Eins ist dabei klar: Wir bleiben anbieterneutral und unterstützen lediglich bei der Marktanalyse geeigneter Lösungspartner.“ Einen weiteren Service wollen Persin und Mattheus mit einer besonderen Sprechstunde anbieten. Experten aus Industrie und Wirtschaft werden dabei zu wechselnden Themen Rede und Antwort stehen. Die Sprechstunden sollen an jedem letzten Donnerstag im Monat von 15 bis 17 Uhr - nach Voranmeldung- im Projektbüro Mittelhessen der Projektleitung für Mobiles Arbeiten, in der Karl-Benner-Str. 27 in Gießen stattfinden.

Neben der gezielten Beratung planen die Projektleiter auch innerhalb von Informationsveranstaltungen Anwendungen rund um erfolgreiches mobiles Arbeiten vorzustellen. „Es geht etwa darum, ob ich meinen Auftrag auf einen Block schreibe oder direkt digital erfasse, ins Datenbanksystem via Laptop weiterleite und sich das Büro gleich darum kümmert, dass zum Beispiel die richtigen Fenster geordert werden oder der Tank mit Öl gefüllt wird“, erläutert Mattheus. Die Projektleiter hoffen damit Firmen zu ermuntern, ebenfalls über eine mobile Lösung für ihre Arbeitsorganisation nachzudenken.

Kontakt:
Hessen-IT, Projektbüro Mittelhessen, Projektleitung Mobiles Arbeiten,
c/o NAOS, Karl-Benner-Straße 27, 35396 Gießen, Telefon: 0641 7950 333
www.hessen-it.de, Menüpunkt „Mobiles Arbeiten“