Hermann Haindl - Baumpersönlichkeiten, Malerei +
Rainer Haindl - Holzskulpturen

 Drucken Benutzerhilfe

 

Ausstellung im Oberhessischen Museum
vom 07.06. bis 22.07.2007

Der Baum ist seit Anbeginn das wesentliche Motiv im Schaffen von Hermann Haindl. Seine Kraft, seine Lebensdauer, skurriler Wuchs und schrundige Haut verbinden ihn mit Menschheitserfahrungen, die in uns schlummern. Haindls Baumbilder sind Lebensbilder voller Angst, Lust, Not und Freude, ein wiegender Göttergesang.

1927 * in Berlin
1950 - 2000 Maler und Bühnenbildner bei den Städtischen
Bühnen und im Volkstheater Frankfurt am Main
1962 Gründungsmitglied Künstlervereinigung "Hofheimer Gruppe"
1966 Gesamtausstattung des "Fliegenden Holländer" im Theater Grande Licea Barcelona/Spanien
1970 - 1982 Gastdozenturen
1973 Buch "Hermann Haindl, Bilder und Interpretationen" von Claudia Pohl und Gerd Reising
1979 "Deutscher Preis für Denkmalschutz" der BRD
1981 zwei Staatsaufträge Landesregierung Hessen, Realisierung der Ausstattung von Pierre Ponelle für "Tristan und Isolde" (Festspielhaus Bayreuth)
1985 Kulturpreis der Stadt Hofheim
Ab 1986 Arbeit am Tarot mit 78 einzelnen Gemälden
1987 Gesamtausstattung der Oper "Die Regentrude", ein Opernprojekt mit Hans Werner Henze (Alte Oper Frankfurt)
Ab 1997 40 Gemälde der "Bachblüten" (Buch von Erika Haindl)
Seit 1998
Gemälde und Zeichnungen zum Thema "Baum"
2003 "Baum-Raum"-Ausstellungen in Hofheim, Kronberg, Hameln, Schloss Altenburg u. a.
2004 erschien in den USA zum Gemälde "Kabbala Tree" ein Buch von Rachel Pollack, 2007 in Deutschland

Hermann Haindl - Plakatbild 1
Baumpersönlichkeiten
Tempera auf Leinwand
Höhe ca. 200 cm, 2003 - 2004
 
 
Hermann Haindl Hermann Haindl - Plakatbild 2
Baumpersönlichkeiten
Tempera auf Leinwand
Höhe ca. 200 cm
2003 - 2004
 
 

 

Aus den Wachstumsenergien der Bäume schafft Rainer Haindl seine Skulpturen aus unterschiedlichen Hölzern, vor allem dem des Olivenbaumes. In den Maserungen, Strukturen, der Dichte und Farbe selbst in den Faulstellen, findet er den Code der überwältigenden, verdichteten Lebenskraft.

1957 * in Frankfurt am Main
1986 Meisterprüfung im Schreinerhandwerk
1986 - 1994 künstlerische Werkstatt - bildhauerische Gestaltungen für verschiedene Opernhäuser (u. a. Frankfurt am Main, Paris)
Seit 1990 freischaffender Bildhauer – Holzskulpturen
1995 - 2000 Leiter der Schreinerwerkstatt in einem SOS-Dorf für geistig behinderte Erwachsene
2002 Galerie im Roten Turm, Sommerhausen
2003 Museum Stadt Hofheim, Galerie Kronberg im Taunus
2004 Landestheater Katowice/Polen, Schlossmuseum Altenburg/Thüringen, St. Johanniskirche, Würzburg
2005 Heusenstamm-Galerie, Frankfurt am Main,
Botanischer Garten, Würzburg
2006 Rathaus, Hofheim am Taunus 

Rainer Haindl - Plakatbild 1 Rainer Haindl - Plakatbild 2

Skulptur
Olive, 83 cm hoch

Skulptur
Olive, 47 cm hoch

 
 

Rainer Haindl

Skulptur 2003
Olive, 38 cm hoch

 

 

Zurück