Leben

Seiteninhalt

Die Saison der Gießener Stadtführungen beginnt

In Gießen gibt es viel zu entdecken. Seit nun schon über 25 Jahren sorgen die Stadtführungen der Gießen Marketing GmbH, Abteilung Tourist-Information, dafür, dass Besonderes und Erfahrenswertes nicht im Verborgenen bleibt und erlebbar wird. Was 1991 mit einer einzelnen historischen Stadtführung begann, entwickelte sich zu einer Erfolgsgeschichte mit über 100 öffentlichen Stadtführungen pro Jahr und einer Themenvielfalt, die für jeden etwas zu bieten hat. Zu 140 öffentlichen Führungsterminen im Jahr 2018 kamen rund 2.300 Gäste.

Ganz egal, ob man sich für Stadtgeschichte interessiert, Wissenschaft erleben möchte oder sich für das Unbekannte und Verborgene begeistern kann – die 20 Gästeführer*innen laden auch in diesem Jahr jede*n zu einer Entdeckungsreise ein.

Von Ende März bis Dezember 2019 bietet die Tourist-Information den Besuchern und Bürgern der Stadt und des Umlandes vielfältige – manchmal auch ungewöhnliche – Einblicke. Das Angebot reicht vom historischen Stadtrundgang zur Schlemmerführung auf dem Gießener Wochenmarkt, von der Experimentalvorlesung wie zu Liebigs Zeiten bis zur Geschichte des Klosters Schiffenberg. Die Gästeführer*innen informieren über Geschichte und Kultur ebenso wie über scheinbar Alltägliches und Historisches.

 

Neue Themenführungen in diesem Jahr:

  • Revolution in Gießen! – Friede den Hütten, Kampf den Palästen
  • Magic Tales – Street Art meets Stadtgeschichte
  • Vom kalten Loch zum Teufelslustgärtchen – Gießener Straßennamen erzählen Geschichte(n)
  • Der „Wal von Gießen“ – Führung im Hörsaal der Hermann-Hofmann-Akademie der JLU
  • Bei den Wochenmarktbeschickern zu Gast – Besuch der regionalen Betriebe im Gießener Umland
  • Auf den Spuren der Gießener Garnisonsgeschichte – Eine Zeitreise mit dem Bus zu den ehemaligen Militärstandorten in Gießen

Insgesamt bietet die Tourist-Information in dieser Saison 124 öffentliche Rundgänge an. Weitere Stadtführungen werden von verschiedenen Institutionen in Gießen angeboten. Auch das Amt für Umwelt und Natur der Stadt Gießen führt wieder die beliebten Naturschutzwanderungen durch. Bei den Sonntagsführungen im Botanischen Garten wird die Vielfalt der aktuellen Forschung präsentiert. Flora und Fauna des Forstgartens am Schiffenberg werden in Erwachsenen- und Familienführungen der LUGENA Natur und Bildung in Kooperation mit Hessen Forst näher gebracht.

Alle Führungstermine 2019 finden Interessierte demnächst im Veranstaltungskalender unter der Rubrik Führungen & Wanderungen (Auswahl in der Randspalte unter "Erweiterte Suche" und im Programmheft der Tourist-Info, das ab Dienstag, 19.03.2019, in der Tourist-Information (Schulstr. 4) und in den folgenden Tagen an weiteren Stellen in der Innenstadt (Stadtbüro, Banken, Museen etc.) erhältlich ist.

Am Freitag, 29.03.2019, um 17 Uhr haben Sie die erste Gelegenheit, der Stadtgeschichte auf den Grund zu gehen. Gästeführerin Petra Bröckmann führt durch das „Little America“ in Gießen und erklärt in einer interaktiven Führung, wie Halloween, Santa Claus und Brunch mit den amerikanischen Soldaten nach Gießen kamen. Treffpunkt ist der Haupteingang des ehem. Kasernen-Areals, Ecke Rödgener Str./Lilienthalstr. Der Teilnahmebeitrag beträgt 5 €, die Voranmeldung erfolgt in der Tourist-Information.

Auch die beliebte Schlemmer-Wochenmarkt-Führung hat den ersten Termin bereits am Samstag, 30.03.2019, 11 Uhr. Während Brigitte Tripp Ihnen die Geschichte des Gießener Wochenmarktes näher bringt, können Sie nach Herzenslust naschen. Tickets gibt es ab Montag für 22 € in der Tourist-Information und im InfoCenter Hochschulen + Stadt.

 

Beschreibung der neuen Themenführungen

Revolution in Gießen!
Friede den Hütten, Kampf den Palästen

Das berühmte Zitat aus Georg Büchners „Der hessische Landbote“ ist das Motto für eine Stadtführung über den Gießener Studenten, Revolutionär und Schriftsteller. Schauspieler Rainer Hustedt nimmt Sie mit auf eine Reise in das Gießen der Jahre 1833/34, als die Landbevölkerung Hunger leiden musste, bis in die moderne Gesellschaft von heute. Neben Zitaten aus Büchners Leben und Werk wird auch die Stadtgeschichte Gießens nicht zu kurz kommen.

Termin: 22.06.
Referent: Rainer Hustedt (Schauspieler)
Treffpunkt: „Gießener Köpfe“ rechts neben dem Alten Schloss, Ecke Brandplatz/Kanzleiberg Teilnahme: 5 €, Voranmeldung in der Tourist-Information
Dauer: ca. 1,5 Std.

 

Magic Tales
Street Art meets Stadtgeschichte

Seit Jahren organisiert das Gießener Street Art-Trio 3Steps das Kunstfestival RIVER TALES, bei dem im öffentlichen Raum Wände von internationalen Künstlern der Street Art-Szene bemalt werden. Bei der Duo-Führung werden die versteckten Kunstwerke mit der Gießener Stadtgeschichte in Verbindung gebracht.

Termine: 23.06., 22.09.
Referenten: Dagmar Klein und Dr. Kai Krieger (3Steps) Treffpunkt: Stadtkirchenturm, Kirchenplatz
Teilnahme: 10 €, Voranmeldung in der Tourist-Information Dauer: ca. 2 Std.

 

Vom kalten Loch zum Teufelslustgärtchen
Gießener Straßennamen erzählen Geschichte(n)

Was stank in der Wolkengasse, warum gab es in der Mäusburg keine Mäuse und wo stand das Narrenhaus? Viele Straßennamen in Gießen stammen noch aus alter Zeit und haben entsprechend viel zu erzählen. Entde- cken Sie beim frech-fröhlichen Stadtrundgang Straßen, Gassen und Schleichwege aus einer neuen Perspektive.

Termin: 08.06., 29.09.
Referentin: Dr. Jutta Failing
Treffpunkt: Drei Schwätzer, Ecke Seltersweg/Plockstr. Teilnahme: 7 €, Voranmeldung in der Tourist-Information Dauer: ca. 1,5 Std.

 

Der „Wal von Gießen“
Führung im Hörsaal der Hermann-Hofmann-Akademie der JLU

Seit Januar 2019 kann das Pottwalskelett im Hörsaal der Hermann-Hoffmann-Akademie besichtigt werden. Bei einem Vortrag erfahren Sie alles Wissenswerte zum Leben und Sterben des jungen Pottwalbullen und über den Weg des Skeletts bis zum jetzigen Präsentationsort.

Termine: 24.04., 18.05., 05.06., 20.07., 23.10., 30.11.
Referenten: Professoren der Hermann-Hoffmann-Akademie
Treffpunkt: Haupteingang der Hermann-Hoffmann-Akademie, Senckenbergstraße 17 Teilnahme: kostenfrei, Voranmeldung in der Tourist-Information
Dauer: ca. 1 Std.

 

Bei den Wochenmarktbeschickern zu Gast
Besuch der regionalen Betriebe im Gießener Umland

Von Gießen aus geht es mit dem Bus zum Hofgut Friedelhausen. Im Rahmen einer Hofführung wird die Produktion der frischen regionalen Lebensmittel in Demeterqualität erklärt, die auch auf dem Gießener Wochenmarkt verkauft werden. Nach einer Verköstigung geht es weiter nach Buseck. Auf dem Biolandhof der Lebenshilfe Gießen werden die jungen Gemüsekulturen gezeigt und die saisonale Produktpalette erläutert. Den Abschluss bildet die Rückfahrt nach Gießen. Diese Führung kann mit freundlicher Unterstützung von Region GießenerLand e. V. realisiert werden.

Termin: 24.05. Referentin: Brigitte Tripp
Treffpunkt: Bushaltestelle Behördenzentrum gegenüber dem Rathaus Teilnahme: 29,90 €, Tickets in der Tourist-Information
Dauer: ca. 4 Std.

 

Auf den Spuren der Gießener Garnisonsgeschichte
Eine Zeitreise mit dem Bus zu den ehemaligen Militärstandorten in Gießen

Die Busrundfahrt beginnt am Denkmal der 116er auf dem Landgraf-Philipp-Platz. Mit dem Bus geht es zu den zahlreichen Gebäuden und Hinterlassenschaften der langen Gießener Garnisongeschichte. Die Erkundung führt durch die Festungszeit, die Zeit des großherzoglichen Regimentes, die Bauten der Wehrmacht und die Relikte des Kalten Krieges. Bunker werden besichtigt und so manche Erzählung über Sprengkammern, Pferdeställe und Feldlazarette birgt spannende Erkenntnisse. Manches ist noch immer sichtbar, manches muss erklärt werden, manches erfordert bereits Fantasie.

Termin: 20.07. und 21.09. Referent: Karl Heinz Reitz
Treffpunkt: Denkmal der 116er, Landgraf-Philipp-Platz Teilnahme: 18 €, Tickets in der Tourist-Information
Dauer: ca. 3 Std.

15.03.2019 
Quelle: Gießen Marketing GmbH 

Seite drucken:

Seite empfehlen:

Newsletter

Bestellen Sie sich hier den Newsletter und bleiben Sie immer auf dem Laufenden.