Preisträger des Architektenwettbewerbs "Verwaltungsneubau Berliner Platz" stehen fest

 Drucken Benutzerhilfe

Das Ergebnis des am 25.1. und 26.1.2005 tagenden Preisgerichts zur Bewertung der eingegangenen Entwürfe zur Neubebauung Berliner Platz steht fest: Zu den ersten Preisträgern zählen zwei Architektenbüros aus Gießen.
Aufgrund der herausragenden Qualität des ersten Preises, der an das Architektenbüro Rohrbach + Schmees Architekten, BDA Gießen ging, beschloss das Preisgericht keinen zweiten Preis zu vergeben. Der dritte Preis ging an aplus.architekten, Ute Kramm, ebenfalls aus Gießen. Festgesetzt wurden zwei 4. Preise, die an die Büros harter + kanzler architekten, Freiburg und Dömges+Partner Architekten verliehen wurden. Zudem wurden folgende Ankäufe beschlossen: BLFP Prof. Bremmer – Lorenz – Frielinghaus Planungsges. MbH, Friedberg, Architekten Gössler, Hamburg, Döring Dahmen Joeressen Architekten, Düsseldorf, PSP – Pysall, Stahrenberg & Partner, Braunschweig.

Diese Preisträger waren aus fünfzehn Finalisten aus der ersten Phase des Architektenwettbewerbs hervorgegangen. "Diese 15 Architekturbüros waren in einer 2. Phase des Wettbewerbs aufgefordert, ihre Entwürfe unter Einbindung von einzelnen Fachdisziplinen, wie z. B. Technische Gebäudeausstattung, zu konkretisieren", erläuterte Oberbürgermeister Haumann das Verfahren.
Zu bewerten sei nicht nur der Entwurf, sondern auch die Einhaltung der Investitionskosten, die Funktionalität des Raum- und Funktionsprogramms sowie niedrige Lebenszykluskosten und eine hohe Wirtschaftlichkeit gewesen.

Hintergrund des Architektenwettbewerbs, welcher von der Universitätsstadt Gießen als ein begrenzt offener Realisierungswettbewerb, 2-phasig mit Präqualifikation, ausgeschrieben wurde, ist die geplante Zentralisierung der Stadtverwaltung durch die Neubebauung des zentral gelegenen Areals "Berliner Platz" mit einer Grundfläche von ca. 14.400 m².

Die Entwürfe werden am Montag, den 31.01.2005 um 18.45 Uhr im Gießener Stadthaus im Rahmen einer Pressekonferenz vorgestellt.

Ab dem 14. Februar 2005 werden die Entwürfe aus der 2. Phase im Forum des Stadthauses, Berliner Platz 1, 35390 Gießen, öffentlich ausgestellt.

Öffnungszeiten: Mo bis Do 7.30 – 17.30 Uhr und Fr von 7.30 – 15.00 Uhr.

Kontakt:

Stefan Frank
Lahmeyer Rhein-Main
Telefon:
06101 551270


Stefan Thomas
Magistrat der Universitätsstadt Gießen
Kämmerei
Beteiligungsmanagement
Berliner Platz 1
35390 Gießen
E-Mail:

Telefon:
0641 306-2152


 

Zurück