Blick über den 2015 neu gestalteten Kirchenplatz - im Vordergrund das Wasserspiel

„Es ist wieder an der Zeit den Gießener Umweltpreis für 2018 auszuloben“ freut sich Bürgermeisterin Weigel-Greilich und führt aus, dass es seit 1991 insgesamt 40 Preisträger gegeben hat. Damit zeigt sich einerseits das große Interesse am Gießener Umweltpreis, andererseits aber auch, dass es in Gießen eine Vielzahl von Gruppierungen gibt, die sich mit Umweltthemen beschäftigen, oftmals sehr nachhaltig über viele Jahre.

Letztes Jahr war der Umweltpreis an ein schulübergreifendes interdisziplinäres Klimaschutzprojekt der Liebigschule und des Landgraf-Ludwig-Gymnasiums verliehen worden. Dieses schulübergreifende – und schon alleine deswegen wertvolle - Projekt wurde initiiert, um die Gießener Öffentlichkeit für die Belange des Klimaschutzes zu sensibilisieren. Besonders im Hinblick auf das Pariser Klimaschutzabkommen sollte bei der Gießener Bürgerschaft ein Anstoß zum Umdenken gegeben werden.

Mit dem Umweltpreis der Stadt Gießen werden besondere Aktivitäten zur Stärkung des Umweltbewusstseins, zur Sicherung der natürlichen Lebensgrundlagen, zur Verhinderung oder Beseitigung von Umweltschäden oder zur ökologischen Verbesserung des Wohnumfeldes ausgezeichnet.

Die Bürgermeisterin fordert Einzelpersonen, Gruppen oder auch Institutionen aus Gießen auf, sich für den Umweltpreis zu bewerben. Es sind auch berufliche oder geschäftliche Leistungen auszeichnungsfähig, nicht jedoch Aktivitäten aufgrund rechtlicher Verpflichtungen. Damit können auch Gießener Firmen oder Wissenschaftler ausgezeichnet werden, wenn ihre Aktivitäten in den genannten Umweltbereichen liegen.

Der Umweltpreis ist mit 1.000 Euro dotiert und kann auch aufgeteilt werden. Vorschläge für Auszeichnungen sollen in Textform begründet sein. Die Begründung darf 10.000 Zeichen oder drei DIN A 4-Seiten nicht überschreiten.

Weigel-Greilich bittet bis zum 15.04.2017 um Vorschläge an das Amt für Umwelt und Natur, Postfach 11 08 20, 35353 Gießen oder per E-Mail an umweltamt@giessen.de. Fragen werden gerne auch telefonisch unter 0641 306-1117 beantwortet.