LISA POLITT und GUNTER SCHMIDT
© Jo Jacobs 

Kartenvorverkauf für das Politische Kabarett zum Internationalen Frauentag startet

Lisa Politt und Gunter Schmidt, zusammen als „Herrchens Frauchen“ auf den renommierten Kabarettbühnen Deutschlands unterwegs, stellen anlässlich des Internationalen Frauentags am 8. März ihr neues Programm mit dem provokanten Titel „Zu alt, zu fett und schlecht bei Stimme“ in der Gießener Kongresshalle vor.

Der vergnügliche und unterhaltsame Abend steht wie jedes Jahr im Zentrum des vielfältigen Programms rund um den 8. März, das von den Gießener Institutionen mit vielfältigen Aktivitäten gestaltet wird.

Weltweit wird der Internationale Frauentag am 8. März begangen, um auf den Kampf der Frauen für gleiche Rechte aufmerksam zu machen und darauf, was noch erkämpft werden muss. Denn immer noch werden auch in Deutschland Frauen häufig schlechter bezahlt als Männer, haben schlechtere Karrierechancen, sind von sogenannter häuslicher Gewalt und durch typisch weibliche Biografien mit Kindererziehungszeiten, Teilzeit und Pflegezeiten zu einem erheblichen Anteil von Altersarmut betroffen – um nur einige der augenfälligen Benachteiligungen zu nennen.

Diese und viele andere Themen werden in der Veranstaltungsreihe im März aufgegriffen. Das Programm liegt ab Mitte Februar an allen bekannten Stellen aus. Viele der Institutionen und Projekte, die sich gegen Gewalt und für das Recht auf Selbstbestimmung einsetzen, sind zur Finanzierung ihrer Arbeit auf Spenden angewiesen. Daher werden bei einigen Veranstaltungen Spenden eingeworben, die diesen Projekten zugutekommen.

Karten für das Kabarett können ab sofort im Büro für Frauen und Gleichberechtigung im Rathaus Gießen, bei der Tourist-Info der Stadt Gießen und im Buchladen Miss Marpel´s in der Bahnhofstrasse 43 erworben werden.