Sauerstoffbelüfter Wieseckteich

Schwanenteich und Neuer Teich sind stark eutrophiert, was sich an der deutlichen sommerlichen Algenblüte zeigt. Aufgrund der relativ niedrigen Wasserstände und damit hohen Wassertemperaturen wird der Pflanzennährstoff Phosphor (P ges.) sofort in Algenmasse umgesetzt. Regelmäßige Wasseruntersuchungen zeigen über das Jahr abhängig von der Witterung und Nährstoffgehalten der Zuflüsse wechselnde Belastungswerte bei den chemischen Parametern wie BSB 5, CSB und P ges. (siehe Auswertung).

Der Neue Teich erhält bei Bedarf zur Erhaltung des Wasserstandes Wasser aus der Wieseck. Die Zu- und Ablaufbauwerke wurden 2016 erneuert. Im Rahmen der Landesgartenschau wurde die Wieseck im Bereich des Oberlachen-Zuflusses mit Hilfe von sogenannten Sohlschwellen um 80 cm aufgestaut. Mit Renaturierung und Umlegung der Oberlache im Jahr 2014 ist ein permanenter Wasserzufluss zum Schwanenteich bei Mittelwasserstand möglich. Hochwasser mit erhöhter Schmutzfracht soll durch das neu errichtete Zulaufbauwerk verhindert werden.
Regelmäßige Wasseruntersuchungen in der Vegetationszeit dokumentieren den Gewässerzustand:

Auswertung 2017

Highslide JS
Diagramm Wasseruntersuchung 2017
Diagramm Wasseruntersuchung 2017
Highslide JS
Untersuchungsergebnisse Schwanenteich 2017
Untersuchungsergebnisse Schwanenteich 2017
Highslide JS
Untersuchungsergebnisse Neuer Teich 2017
Untersuchungsergebnisse Neuer Teich 2017

Bildergalerie
Highslide JS
Algenblüte mit Blaualgen
Algenblüte mit Blaualgen
Highslide JS
Zulaufbauwerk Schwanenteich
Zulaufbauwerk Schwanenteich
Highslide JS
Sohlschwellen Wieseck
Sohlschwellen Wieseck