Raumstation 3539 und kreativ.sein
© g.y.s.e. media/Phillip Eisenreich 

Netzwerk kreativ.sein und raumstation3539 kooperieren

Die Interessen von Kreativen in Gießen bündeln - diese Ziele verfolgen sowohl die Genossenschaft raumstation3539 und das Netzwerk kreativ.sein. Grund genug für die Macher beider Projekte, künftig noch enger zusammenzuarbeiten. Daher wurde nun eine Kooperation beschlossen. So bieten beide Gruppierungen zusammen im Raum Gießen/Mittelhessen eine noch größere Lobby für Kreative. "Wir können uns so gegenseitig bei Projekten, Veranstaltungen, Presse- und Öffentlichkeitsarbeit und anderen Initiativen unterstützen, da wir im Grunde dieselben Ziele haben", fasst es Stephanie Jana, eine der Initiatorinnen von kreativ.sein, zusammen. Erste gemeinsame Veranstaltung ist der nächste offene Kreativen-Stammtisch, der am Donnerstag, 14. Dezember, in der "Anschlussverwendung" in der Grünberger Straße 22 stattfindet.

Beginn ist um 19 Uhr. Beim Treffen wollen sich beide Initiativen gegenseitig vorstellen, über die Kooperation informieren, sowie sich über das kreative Arbeiten und damit verbundene Neuigkeiten in Gießen austauschen. Auch die neue Dating-App "Blury", die in Gießen von g.y.s.e. media entwickelt wurde, soll hierbei vorgestellt werden. Anschließend haben die Teilnehmer die Möglichkeit, bei der "StellarBar" den Abend in gemütlicher Atmosphäre ausklingen zu lassen.

Die Kooperationspartner:

kreativ.sein

Kreative Selbstständige müssen sich stärker und besser vernetzen. Diesen Gedankengang hatten Stephanie Jana (Lektorat stilsicher) sowie die Geschäftsführer und Inhaber der Digitalagentur g.y.s.e. media, Fabian Geisler, Phillip Eisenreich und Erkan Yaglu. Aus diesem Gedanken heraus riefen sie 2017 das Netzwerk kreativ.sein ins Leben. Unterstützen, informieren, beraten, motivieren, austauschen und kooperieren: Darum geht es bei den offenen Netzwerktreffen, die ein paar Mal im Jahr in den Räumen des heyligenstaedt in Gießen stattfinden. Mit der Verlagerung des Stammtischs in die Anschlussverwendung wird die Kooperation mit der raumstation3539 besiegelt. Die Teilnahme an den Treffen ist freiwillig und kostenfrei. Das Netzwerk plant für die Zukunft sowohl offene Gesprächsrunden als auch andere Veranstaltungen wie Konzerte, Lesungen oder Ausstellungen.

raumstation3539

Die Genossenschaft raumstation3539 ist ein Zusammenschluss von kulturellen und sozialen Initiativen, von Künstlern, Kreativen, StartUp-Unternehmern und anderen Engagierten. Alle vereint das gemeinsame Ziel, die Stadt Gießen durch persönliches Engagement und Ideenreichtum zu einem lebenswerteren Ort zu machen. Es gilt, den kreativen Ideen, die in Gießen jedes Jahr aus einem meist studentischen Umfeld heraus entstehen, eine nachhaltige Perspektive zu geben. Die Genossenschaft will eine Struktur aufbauen, die langfristiges Engagement ermöglicht, beispielsweise indem Zwischennutzungen von Immobilien für Projekte in langfristige reguläre Mietverhältnisse überführt werden. Die raumstation will Initiativen vernetzen und Synergien schaffen, beispielsweise durch die geteilte Nutzung von Räumen und durch die gegenseitige Hilfe. Für die Genossenschaft besiegelten die beiden Vorstandsvertreter Sönke Müller und Jan Buck den Kooperationsvertrag.

Bild: Sönke Müller, Jan Buck (beide raumstation), Erkan Yaglu, Phillip Eisenreich (beide g.y.s.e. media) und Stephanie Jana (Lektorat stilsicher).