Stadtrat Neidel und Bürgermeisterin Weigel-Greilich bei der digitalen Fahrgastinfo am Marktplatz
Digitale Fahrgastinfo Marktplatz

Bürgermeisterin Gerda Weigel-Greilich und Stadtrat Peter Neidel haben heute (16.11.2017) das "Dynamische Fahrgast-Informationssystem" (DFI) am Marktplatz und am Berliner Platz in Betrieb genommen. Obwohl die Tiefbauarbeiten noch nicht abgeschlossen sind, konnte am Nachmittag offiziell der Schalter umgelegt werden.

An den beiden Haltestellen werden auf LED-Displays der Krefelder Firma Lumino ab sofort die tatsächlichen Abfahrtszeiten der Busse angezeigt und für Sehbehinderte auf Anforderung auch angesagt.

Wie bereits die Anlagen am Bahnhofsvorplatz werden auch die neuen Anzeigetafeln aus einem Datenpool des RMV gespeist. Mit den jede Minute aktualisierten Echtzeitdaten werden auch Verspätungen genau angezeigt. Da noch nicht alle Busse der verschiedenen Verkehrsunternehmen mit der erforderlichen Technik ausgestattet sind, können für einige Linien zunächst nur die Fahrplandaten angezeigt werden. In den nächsten Monaten soll sich das allerdings schrittweise ändern.

Zunächst laufen die Anzeigetafeln im Probebetrieb, um eventuelle Fehler bei den gelieferten Daten zu erkennen und zu beseitigen. Außerdem müssen noch diverse Feinabstimmungen vorgenommen werden. Dazu gehören die Displayhelligkeit bei unterschiedlichen Lichtverhältnissen oder die Ansagelautstärke, die sich an die Umgebungsgeräusche anpasst.

Wenn voraussichtlich Ende November auch die Anzeiger an den Haltestellen Behördenzentrum und Stadttheater in Betrieb gehen, werden die drei Bushaltestellen mit den meisten ein- und aussteigenden Fahrgästen in Gießen über das nutzerfreundliche Auskunftssystem verfügen.

Dass Anzeigesysteme an Haltestellen auch in Zeiten der Fahrplanauskunft via Smartphone gerne angenommen werden, zeigen die vielen positiven Rückmeldungen vom Bahnhofsvorplatz.

Das Land Hessen fördert die Maßnahme mit fast 85 Prozent der Gesamtkosten, die etwa 350.000 € betragen.

Zusammen mit der Erweiterung des Fahrgastinformationssystems wurden auch der barrierefreie Ausbau der Bushaltestelle am Stadttheater und die Erneuerung des Blindenleitsystems am Marktplatz beauftragt. Diese Arbeiten können nicht mehr rechtzeitig vor dem Weihnachtsgeschäft abgeschlossen werden und wurden vom Tiefbauamt deswegen ins Frühjahr 2018 verschoben.