Frau kauert in einer Ecke und hält die Hand schützend hoch
© istock.com/South_agency 

Immer wieder geschehen Gewalttaten im öffentlichen Raum und niemand der Umstehenden hat eingegriffen. Oft reagieren die Umstehenden aus der Angst, selbst zum Opfer zu werden oder aus einem Gefühl der Machtlosigkeit nicht. Viele Menschen wissen auch nicht, wie sie richtig, also deeskalierend, reagieren können, obwohl sie gerne eingreifen würden.

Die Kampagne „Gewalt – Sehen – Helfen“ möchte Ihnen die Botschaft vermitteln, dass JEDE Person, unabhängig von Alter, Geschlecht, Größe und Körperbau, in der Lage ist, in einer Gewaltsituation Hilfe zu leisten, ohne sich dabei selbst in Gefahr zu bringen.

Interessierte Bürgerinnen und Bürger können dies in einem kostenfreien Workshop am 24.11.2017 von 9:00 bis 13:00 Uhr erproben, es sind noch einige Plätze frei.

Das Seminar wird vom Büro für Frauen- und Gleichberechtigung zusammen mit dem Präventionsrat und dem Ordnungsamt der Stadt Gießen im Rahmen des Programms zum Internationalen Tag gegen Gewalt angeboten.

Anmeldung und weitere Informationen unter gsh@giessen.de oder telefonisch unter 0641 306-1019.