Seniorenfahrt im Juli 2017 zum Schiffenberg

Am Donnerstag, 2. November 2017 Hermann-Levi-Saal, Rathaus der Universitätsstadt Gießen, Berliner Platz 1

INFORMIEREN. MITREDEN. VERNETZEN.

Nachrichten über Fake-Shops, Pishing und gehackte E-Mail-Konten trüben die Freude an der digitalen Welt. Dennoch sind hessische Seniorinnen und Senioren mittendrin. Sie nutzen die vielfältigen Möglichkeiten des Online-Shoppings und der sozialen Medien, haben hierzu aber oft eine andere Sichtweise als die jüngere Generation.

Erspartes, Erarbeitetes, Geerbtes – Ruheständler suchen auch in Zeiten niedriger Zinsen attraktive Geldanlagemodelle. Nicht selten geraten sie an Anbieter des Grauen Kapitalmarktes. Was ist anschaulicher als ein Erfahrungsbericht aus erster Hand? Ein Nordhesse bricht ein Tabu und spricht über den Verlust seines Vermögens.

Patientenverfügung und Vorsorgevollmacht werden häufig in einem Atemzug genannt. Die jüngste Entscheidung des Bundesgerichtshofes zu dem Begriff „lebenserhaltende Maßnahmen“ verunsichert. Muss eine bereits abgefasste Patientenverfügung überarbeitet werden? Für wen ist eine Vorsorgevollmacht sinnvoll? Die Pflegereform ist aller Munde. Welche Vorteile bringt sie?

Lästige Telefonwerbung und Einladungen zu Kaffeefahrten erhalten Seniorinnen und Senioren häufiger als andere Bevölkerungsgruppen. Warum ist das so? Und wie geht man damit am besten um?

Die Verbraucherzentrale Hessen und die Universitätsstadt Gießen laden Sie ein zum Verbrauchertag für Senioren. Informieren Sie sich. Reden Sie mit. Vernetzen Sie sich. Ausgewählte Referenten diskutieren mit Ihnen und stellen sich Ihren Fragen.