Jugendfeuerwehr Gruppenbild

Zum Abschluss der Übungssaison der Jugendfeuerwehren stehen nicht nur die alljährlichen Abschlussübungen auf dem Programm, sondern auch verschiedene Abzeichen und Prüfungen, die eine solide Ausbildung in der Jugendfeuerwehr bestätigen. Bereits Mitte September nahmen zwei Mannschaften der Feuerwehr Gießen erfolgreich an der Abnahme der Leistungsspange der Deutschen Jugendfeuerwehr in Nidda (Wetterau) teil.

Die Jugendlichen trainierten bereits seit dem Frühjahr für diese Prüfung, die als höchstes Leistungsabzeichen in der Deutschen Jugendfeuerwehr bei den Teilnehmern sehr begehrt ist, denn sie krönt die Ausbildung in der Jugendfeuerwehr und bereitet auf den Wechsel in die Einsatzabteilung vor. Beide Mannschaften, die sich aus fünf der sechs Jugendfeuerwehren der Stadt zusammen setzten, wurden nicht nur mit dem Abzeichen selbst geehrt, sondern dürfen sich auch über eine Einladung zum Ehrungsabend der Feuerwehr Gießen freuen und damit verbunden mit der feierlichen Anerkennung Ihrer erbrachten Leistungen.

Jugendfeuerwehr
Jugendfeuerwehr

Am vergangenen Samstag kamen dann noch einmal 15 Jugendliche aus dem Landkreis Gießen in Fernwald-Annerod zusammen, um sich den Prüfungen der Jugendflammen II und III zu stellen. In der höchsten Auszeichnung des Landkreises Gießen für die Jugendfeuerwehren, der Jugendflamme Stufe 3, wurde sogar schon das Bearbeiten fiktiver Einsatzlagen abgefragt. Die Verleihung der Urkunden und Abzeichen wurde vorgenommen von Kreisjugendfeuerwehrwart Udo Kühn und dem Fachgebietsleiter Wettbewerbe der Kreisjugendfeuerwehr Julian Rossbach. Alle zeigten sich in ihren abschließenden Grußworten erfreut über den guten Ausbildungsstand der zukünftigen Brandschützer im Landkreis Gießen.

Für die Feuerwehr Gießen waren sieben Jugendliche der Jugendfeuerwehr Gießen-Mitte erfolgreich. Die Jugendflamme der Deutschen Jugendfeuerwehr teilt sich in drei Stufen und wird in unterschiedlichen Altersklassen abgelegt. Während die Stufe I als Einstieg und Grundlage für die Jugendfeuerwehr gedacht ist, bereitet die Stufe III in Art und Umfang schon auf den Wechsel in die Einsatzabteilung vor. Jede Stufe für sich soll eine Abfrage des derzeitigen Ausbildungsstandes sein. Das Angebot dieser drei Ausbildungsnachweise soll die Zeit in der Jugendfeuerwehr abwechslungsreich und interessant gestalten und den Jugendwarten und Betreuern einen Leitfaden für die Ausbildung an die Hand geben.

Wer Interesse hat bei den Kinder- und Jugendgruppen der Feuerwehr Gießen mitzumachen, der schreibt einfach eine E-Mail an jugendfeuerwehr@giessen.de und erfährt dort, wo der nächste Standort der sechs Freiwilligen Feuerwehren mit Kinder- bzw. Jugendarbeit der Stadt Gießen liegt und wie man dort mitmachen kann. Weitere Informationen findet man auch unter www.feuerwehr.giessen.de und unter www.deinejugendfeuerwehr.de.