Fundsachenversteigerung

Fundgegenstände, deren gesetzliche Aufbewahrungsfrist von sechs Monaten abgelaufen ist, kommen wieder unter den Hammer. Und zwar wie üblich am Donnerstag, 9. November 2017, ab 14.00 Uhr Uhr im Rathaus (Innenhof) der Stadt Gießen, Berliner Platz 1. Die Versteigerung ist öffentlich, jeder kann mitbieten.

"Mit Ablauf von sechs Monaten nach der Anzeige des Fundes bei der zuständigen Behörde erwirbt der Finder das Eigentum an der Sache, es sei denn, dass vorher ein Empfangsberechtigter dem Finder bekannt geworden ist oder sein Recht bei der Behörde angemeldet hat", so zitiert es das Stadtbüro aus § 973 BGB.

Eigentümer bzw. Finder werden gebeten, ihre Ansprüche der Behörde gegenüber geltend zu machen und die Fundsachen bis Donnerstag, den 26. Oktober 2017 beim Stadtbüro, Berliner Platz 1, in Gießen, abzuholen.

 

Stadtbüro Gießen