Schild mit Text

Gießener DirektkandidatInnen im Dialog mit BürgerInnen der Region

Im Rahmen der bundesweiten Diskussionsreihe DIE OFFENE GESELLSCHAFT ruft das Stadttheater Gießen am 17. September 2017 um 19.30 Uhr zu einem aktuellen Ratschlag über die Zukunft unserer Stadt auf.

Vier Abgeordnete aus dem Wahlkreis Gießen-Alsfeld gehörten dem Deutschen Bundestag an. Was haben sie für die Region in den letzten Jahren getan? Wie sehen sie rückblickend ihre politische Arbeit? Andere Abgeordnete aus der Region haben die Chance, neu in den Bundestag gewählt zu werden. Was bedeutet das für Gießen? Wie werden die Interessen der hiesigen BürgerInnen in Berlin vertreten?

Die Bühne des Stadttheaters wird zur Wahlarena: Eine Woche vor der Bundestagswahl diskutieren DirektkandidatInnen aller Parteien gemeinsam mit BürgerInnen über zentrale Fragen des (Zusammen-)lebens im Raum Gießen. Beteiligen Sie sich an diesem öffentlichen Austausch, den es in dieser Form in Gießen noch nicht gegeben hat. Erfahren Sie, wie die Gießener Bundestagsabgeordneten Ihre Arbeit der letzten Jahre einschätzen und lernen Sie die KandidatInnen aller Parteien und ihre Ansichten kennen – also die Menschen, von denen Sie sich in den nächsten vier Jahren in Berlin vertreten lassen möchten.

Die Diskussion wird moderiert von Prof. Claus Leggewie und Marko Karo von der Justus-Liebig-Universität Gießen.

Prof. Dr. Helge Braun (CDU), Staatsminister bei der Bundeskanzlerin
Ali Al-Daliami (Die Linke), wissenschaftlicher Mitarbeiter
Eva Goldbach (Bündnis 90/Die Grünen), Mitglied des Hessischen Landtages
Matthias Körner (SPD), Geschäftsführer der DGB Region Mittelhessen
Tom Koenigs (Bündnis 90/Die Grünen), Mitglied des Deutschen Bundestages
Wanja Lange (IL/MLPD), Student
Henning Mächerle (DKP), Fachinformatiker
Wolfgang Greilich (FDP),
Mitglied des Hessischen Landtages (in Vertretung fürDr. Hermann Otto Solms)
Uwe Schulz (AfD), Leitender Angestellter
Diego Semmler (Freie Wähler), Angestellter

 

WIE WOLLEN WIR IN GIESSEN LEBEN – DIE OFFENE GESELLSCHAFT
ist eine Initiative vonProf. Claus Leggewie, Ludwig-Börne-Professor an der JLU Gießen, Prof. Hans-Jürgen Wirth, Psychoanalytiker und Cathérine Miville, Intendantin Stadttheater Gießen

 

15.09.2017 
Quelle: Stadttheater Gießen