Blick in das Freibad Ringallee

Am Sonntag, den 10. September schließt nach dem Bad in Kleinlinden und Lützellinden Ende August auch das Freibad Ringallee seine Pforten für dieses Jahr. Wegen des durchwachsenen Wetters ging die Besucherzahl leicht zurück. Trotzdem sind die Stadtwerke Gießen mit der Bilanz zufrieden.

Sonnenschein mit Temperaturen zwischen 25 und 30 Grad – so sieht das perfekte Freibadwetter aus. Von dieser guten Seite zeigte sich der Sommer 2017 nur an wenigen Tagen. Vor allem mangelte es an längeren Phasen mit Badewetter. Kein Wunder also, dass die Besucherzahl im Freibad Ringallee im Vergleich zu 2016 leicht auf rund 90.000 zurückging. Uwe Volbrecht, Bäderleitung bei den Stadtwerken Gießen, zieht trotzdem eine positive Bilanz: „Im vergangenen Jahr hat der Sommer einen furiosen Endspurt eingelegt. Der fehlt 2017, weshalb wir mit dem Ergebnis der Freibadsaison dennoch zufrieden sind.“ Einer der besonderen Höhepunkte: der Aktionstag „Spiel’ dein Spiel“ am 27. August. Mehrere Vereine aus Gießen und der Region präsentierten sich und ihre Sportarten. Badegäste nutzen die Möglichkeit, um das vielfältige Angebot zu testen und beispielsweise ihr Geschick bei Handball oder Football unter Beweis zu stellen.

Unterm Hallendach geht’s weiter

Bis Sonntag, den 10. September haben die Menschen aus Gießen und der Region noch Gelegenheit, unter freiem Himmel zu schwimmen und die Zahl der Badegäste zu erhöhen. Strahlt die Sonne bis dahin noch einmal mit voller Kraft, dann kommen auch die neuen großen Schirme auf dem Gelände des Freibads zum Einsatz. „Anfang des Jahres haben wir den zusätzlichen UV-Schutz installiert. Vor allem bei Familien kamen die Schattenspender gut an“, verrät Uwe Volbrecht.

Ebenso positiv aufgenommen wurde die Semesterticketregelung. Studierende der Gießener Hochschulen erhielten an der Kasse des Freibads Ringallee gegen Vorlage des Semestertickets einen Chip, mit dem sie während der üblichen Öffnungszeiten ins Freibad gelangten – jeweils einmal pro Tag.

Während das Freibad nun für ein paar Monate eine Pause einlegt, startet die Herbst- und Wintersaison im Hallenbad erst richtig. „In den vergangenen Monaten haben wir eine Menge bewegt. Die Besucher können sich auf einen komplett sanierten Eingangsbereich mit neuer Theke und auf einen Shop freuen. Wer das Badezentrum Ringallee betritt, wird es nicht wiedererkennen“, verspricht Uwe Volbrecht.

Informationen zu Öffnungszeiten und Preisen der SWG-Bäder gibt es am Servicetelefon unter 0641 708-1411 und auf der Website der Stadtwerke Gießen unter www.swg-baeder.de.

 

07.09.2017 
Quelle: Stadtwerke Gießen AG