Blumenstand auf dem Wochenmarkt

Um Unfällen vorzubeugen und an die Einhaltung der Wochenmarktsatzung zu appellieren, führten am Mittwoch, 28. Juni 2017 Mitarbeiter des Ordnungsamtes Kontrollen im Bereich des Wochenmarktgeländes durch.

In der Zeit von 07:00 Uhr bis 12:00 Uhr wurden ca. 100 Fahrradfahrer angehalten und auf die Einhaltung der Wochenmarktsatzung durch Flyer hingewiesen. Auch wurden mehr als zehn Personen, die ihren Hund mitbrachten, angesprochen und aufgeklärt, dass Hunde und andere Tiere aus lebensmittelhygienerechtlichen Gründen auf dem Wochenmarktgelände verboten sind. Sie wurden von den Mitarbeitern des Ordnungsamtes diesmal nur mündlich verwarnt und vom Wochenmarktgelände verwiesen.

Leider muss immer wieder festgestellt werden, dass sich viele Besucher nicht an die Vorgaben der Wochenmarktsatzung halten und widerrechtlich mit dem Fahrrad über das Gelände fahren oder Ihre Hunde mitbringen. Dieses Verhalten stört nicht nur den Marktablauf, sondern gefährdet auch die Wochenmarktbeschicker und andere Marktbesucher.

Die kontrollierten und auf die Vorgaben der Wochenmarktordnung hingewiesenen Personen reagierten überwiegend mit Verständnis und versprachen Besserung.

Sowohl Wochenmarktbesucher als auch Wochenmarktbeschicker begrüßten vielfach die Kontrollmaßnahme des Ordnungsamtes und forderten regelmäßige Überprüfungen hinsichtlich der Einhaltung der bestehenden Regeln.

Nicht zuletzt deshalb, aber auch aufgrund der relativ hohen Anzahl der festgestellten Verstöße muss künftig damit gerechnet werden, dass das Ordnungsamt bei Verstößen gegen die Bestimmungen der Wochenmarktordnung nicht nur mit mündlichen Verwarnungen und Wochenmarktverweisungen reagiert, sondern auch Bußgelder gegen die entsprechenden Personen verhängt werden.