Fluss mit Flair

Im zwölften Jahr in Folge verwandelt „Fluss mit Fair 2017“ das gründerzeitliche Stadtquartier entlang der Wieseck zwischen Berliner Platz und Bleichstraße in Mittelhessens größte Open-Air-Kunstaktion. Am Sonntag, 25. Juni 2017, produzieren und präsentieren Kunstschaffende aus Mittelhessen ihre Werke an flussbegleitenden Ständen im Viertel Löber-, Lony-, Goethe-, und Bismarckstraße. Sie sind außerdem eingeladen, das diesjährige Motto „Durchblicken!“ in seiner Vielfalt und Vieldeutigkeit zu interpretieren. Vor der Eröffnung der Kunstaktion um 12 Uhr auf der Wieseck-Brücke der Goethestraße ziehen die Akteure der Agenda-Gruppe mit allen bisherigen „Fluss mit Flair“-Plakaten um das Veranstaltungsgelände.

Über 130 Künstlerstände rund um die Wieseck dokumentieren nach mehr als einem Jahrzehnt den festen Platz der Open-Air-Kunstaktion in der mittelhessischen Kunstszene. Bei der Auswahl haben die Veranstalter Wert darauf gelegt, dass „Fluss mit Flair“ ein nicht gewerblich orientiertes Kunstereignis bleibt und nicht den Charakter eines Marktes annimmt. Vielmehr gehe es darum, Kunstschaffenden Raum zur Präsentation ihrer Kreativität zu geben, die sonst keinen Ort dafür finden, beschreibt die Gruppe ihr Konzept. Außerdem solle mit der Aktion im endlich einmal autofreien Quartier die Wieseck stärker in das Stadtleben einbezogen werden.

Auch junge Kunstschaffende erhalten mit dem Aktionsbereich „Junge Kunst“ in der Lonystraße wieder Raum für ihre Kreativität. Dabei sind Jugendliche der Friedrich-Ebert-Schule Gießen-Wieseck, der Grundschule Gießen-West, der Gesamtschule Hungen und das Haus der Jugend Wetzlar. Schülerinnen und Schüler der Fachoberschule Gestaltung der Willy-Brandt-Schule machen an Staffeleien die Wieseck-Brücke der Bismarckstraße zum Freiluftatelier. Und Graffitisprayer in der Lonystraße gestalten farbsprühend eine 35 Meter lange Wand aus Spanplatten. Motiviert von einer Kunstlehrerin können kleine und große Kinder auf der Kreuzung vor dem ehemaligen Stadtbüro mit Kreide auf der Straße malen.

Musik, Gesang, Straßentheater und Tanz an drei Auftrittsorten vollenden die einzigartige Atmosphäre. Und nicht zuletzt laden die Anwohner mit kulinarischen und künstlerischen Beiträgen zum Verweilen in ihre geöffneten Höfe ein.

In Szene gesetzt wird die Open-Air-Kunstaktion ehrenamtlich von der Lokale Agenda 21-Gruppe „Fluss mit Flair“ zusammen mit Anliegern im Quartier.

„Das ungebrochene, ausdauernde Engagement der Lokale Agenda 21-Projektgruppe „Fluss mit Flair“ nun schon im zwölften Jahr begeistert uns!“ so Bürgermeisterin Gerda Weigel-Greilich bei der Vorstellung des Programms. Sie dankte schon jetzt allen Künstlerinnen und Künstlern, den Anwohnern des Quartiers und den Organisatoren für ihren Einsatz. Magistrat und Verwaltung unterstützen „Fluss mit Flair“ nach Kräften.

Die Veranstalter bitten motorisierte Besucher, die geräumige Tiefgarage des Rathauses am Berliner Platz in unmittelbarer Nähe zu nutzen. Hier stehen auch sonntags ganztägig über 300 Parkplätze zur Verfügung.

 

Weitere Infos und das komplette Rahmenprogramm finden Sie unter www.flussmitflair.de.

Die Faltkarte mit dem Programm von „Fluss mit Fair“ ist außerdem an vielen Stellen in der Stadt, insbesondere bei der Tourist-Information an der Kongresshalle und im Foyer vor dem Stadtbüro im Rathaus am Berliner Platz 1 erhältlich.

 

Highslide JS
Fluss mit Flair 2007
Fluss mit Flair 2007
Highslide JS
Fluss mit Flair
Fluss mit Flair
Highslide JS
Kunstspectaculum Fluss mit Flair
Kunstspectaculum Fluss mit Flair
Highslide JS
Fluss mit Flair 2008
Fluss mit Flair 2008

Highslide JS
Fluss mit Flair 2009
Fluss mit Flair 2009
Highslide JS
Fluss mit Flair 2009
Fluss mit Flair 2009

 

Lokale Agenda 21