Pflanzaktion auf Wieseckbrücke

Die Brücke über die Wieseck „Am Alten Gaswerk“ in der Nähe des Rathauses ist mit sechs Blumenkästen verschönert worden. Die Initiative dafür ging von der Lokalen Agenda-21-Gruppe „Korridore“ aus, die ursprünglich zur Landesgartenschau 2014 entstanden war. Die Gruppe will ihr Arbeitsgebiet jetzt erweitern und hat sich in „Stadt mit Flair“ umbenannt.

Die Bepflanzung mit gelben und lila Stiefmütterchen ist nicht die einzige Aktion entlang der Wieseck. Zuvor waren bereits die Bismarck- und die Bleichstraßenbrücke von der Gruppe verschönert worden. Die Gruppensprecher Sigrid Fuhr und Dr. Jürgen Becker verdeutlichen das Anliegen: "Wir wollen mit den Blumenkästen entlang der Wieseck ein Zeichen setzen. Wir hoffen, dass sich viele Nachahmer finden, die mit wenig Aufwand etwas Schönes in unserer Stadt gestalten.“

Bürgermeisterin und Agenda-Dezernentin Gerda Weigel- Greilich lobte die Gruppe für ihr bürgerschaftliches Engagement: „Der öffentliche Raum steht in einer gemeinsamen Verantwortung; wir unterstützen gern Initiativen zur Aufwertung unserer Stadt.“ Die Pflanzen hatte die Stadtgärtnerei zur Verfügung gestellt, die Pflege wird von der Gruppe übernommen. Ika Bordasch, ein weiteres Mitglied der Gruppe: „Wir würden uns freuen, wenn uns auch hier Anwohnerinnen oder Anwohner beim Gießen helfen wie in der Bismarck- und Bleichstraße.“

Unterstützt wird die Aufwertungsaktion durch die wenige Meter entfernte Polizeidirektion Gießen. Deren Leiter Siegfried Schulz ließ es sich nicht nehmen, bei der Pflanzaktion zu helfen.

 

Bild von links: Claudia Schieferstein (Stadtgärtnerei), Ika Bordasch (Lokale Agenda), Jürgen Söhngen (Lokale Agenda), Sigrid Fuhr (Lokale Agenda), Bürgermeisterin Gerda Weigel-Greilich, Siegfried Schulz (Polizeidirektion Gießen), Dr. Jürgen Becker (Lokale Agenda)

 

Lokale Agenda 21